Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.12.2017, 16:11

Prinzip Hoffnung gegen Besiktas

Werner spielt gegen die schlechten Erinnerungen

Abhaken und nach vorne schauen. Unter dieser Prämisse steht bei RB Leipzig die Aufarbeitung der klaren Niederlage bei der TSG Hoffenheim. "In drei Tagen haben wir ein wichtiges Spiel", sagt Mittelfeldspieler Kevin Kampl, "wir müssen die Niederlage nicht vergessen, aber die Fehler analysieren und versuchen, das wegzuschieben." Für Timo Werner hat das Duell mit Besiktas eine spezielle Note.

Leipzigs Offensivmann Timo Werner
Ratlos in Hoffenheim, hoffnungsvoll für Besiktas: Leipzigs Offensivmann Timo Werner.
© Getty ImagesZoomansicht

Denn am Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht eine entscheidende Begegnung an: das letzte Spiel der Gruppenphase zu Hause gegen Besiktas Istanbul. RB braucht als Tabellendritter einen Sieg - und einen Patzer des Zweiten FC Porto - um das Achtelfinale noch zu erreichen.

Die Vorzeichen sind also klar. "So lange die Chance lebt, werden wir alles dafür tun", sagt Torjäger Timo Werner im aktuellen Sportstudio des ZDF, "wir haben noch Hoffnung".

Werner selbst hat keine guten Erinnerungen an das Hinspiel am Bosporus. Beim 0:2 am 26. September in Istanbul musste der 21-Jährige nach 32 Minuten wegen einer Blockade der Nackenmuskulatur und des Kiefergelenks ausgewechselt werden und fehlte anschließend knapp drei Wochen.

Nun will Werner dafür sorgen, dass der Hinspiel-Erfolg von Besiktas der bislang einzige Sieg gegen ein deutsches Team im Europapokal bleibt. Davor hatte der türkische Renommierklub sechsmal verloren und einmal Remis gespielt. Allerdings blieb Besiktas in seinen letzten 26 Europapokalspielen nur einmal torlos (beim 0:6 in Kiew 2016/17), spielte aber auch nur in einem der letzten 18 Europapokalspiele zu Null - ausgerechnet beim 2:0 gegen Leipzig.

Zudem hat Besiktas beide bisherigen Auswärtsspiele im laufenden Wettbewerb gewonnen: 3:1 in Porto sowie 2:1 bei Monaco. RB ist also gewarnt. Aber trotz des Rückschlags gegen Hoffenheim auch selbstbewusst, an die eigene Chance zu glauben. Bei RB sehen sie die Eingewöhnungsphase an die Champions League abgeschlossen. "Wir waren nicht so abgeklärt, wie wir jetzt sind", sagt Angreifer Yussuf Poulsen, "wir sind auch in diesem Punkt besser geworden, das hat man zuletzt in Monaco gesehen."

Und über den kommenden Gegner sagt der Däne: "Die haben Top-Qualität. Aber wir haben auch gegen sie Möglichkeiten." Fraglich ist allerdings noch der Einsatz der beiden Innenverteidiger Willi Orban und Dayot Upamecano (beide Oberschenkelprobleme).

Andreas Hunzinger

1. Bundesliga, 2017/18, 14. Spieltag
TSG Hoffenheim - RB Leipzig 4:0
TSG Hoffenheim - RB Leipzig 4:0
Heimspiel gegen den Vizemeister

Der Siebte gegen den Zweiten: Die TSG 1899 Hoffenheim um Coach Julian Nagelsmann erwartete am 14. Spieltag RB Leipzig.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kampl

Vorname:Kevin
Nachname:Kampl
Nation: Slowenien
Verein:RB Leipzig
Geboren am:09.10.1990

weitere Infos zu Y. Poulsen

Vorname:Yussuf
Nachname:Poulsen
Nation: Dänemark
Verein:RB Leipzig
Geboren am:15.06.1994

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:06.03.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine