Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.11.2017, 16:50

Torwart-Routinier rückt in den Kader

Sorge um Zetterer, "wunderbarer" Drobny

Mehr oder weniger gravierende Mängel ziehen sich bei Werder in dieser Saison durch alle Mannschaftsteile. Einzig die jahrelang zu beklagende "Dauerbaustelle" im Tor macht bisher keine Probleme. Neuzugang Jiri Pavlenka hat sich als echte "Bank" entpuppt. Sorgen bereitet nun allerdings der langfristige Ausfall von Ersatzkeeper Michael Zetterer. Am Sonntag gegen Hannover feiert Oldie Jaroslav Drobny sein Comeback im 18er-Kader.

Jaroslav Drobny
Nach Michael Zetterers Ausfall wieder die Nummer 2 an der Weser: Jaroslav Drobny.
© imagoZoomansicht

Für Werder ist diese Situation sportlich vorerst verkraftbar, der Rückschlag für Zetterer aber ganz bitter. Während der Sommervorbereitung schien der 22-Jährige sogar noch realistische Chancen auf die Rolle der Nummer 1 zu besitzen, da Pavlenka mit gehörigen Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte.

Erneuter Eingriff notwendig

Nun sind die komplette Hinrunde und wohl auch große Teile der Rückserie für den einstigen U-21-Nationalspieler gelaufen. Am Montag wird Zetterer am linken Handgelenk operiert - bereits zum zweiten Mal, nachdem er sich 2015 und 2016 jeweils an gleicher Stelle das Kahnbein gebrochen hatte. Der im Vorjahr operierte Knochen ist gemäß Klub-Mitteilung nicht stabil verheilt. Der erneute Eingriff sei nun nötig, "um der Belastung der Handgelenke als Torwart dauerhaft standhalten und auf höchstem Niveau spielen zu können", formuliert Manager Frank Baumann. Konkret bedeutet das: Fürs grün-weiße Torwarttalent hängt von der Operation und ihrem Gelingen nicht weniger ab als die verheißungsvoll gestartete Karriere.

Wir haben einen wunderbaren älteren Torwart. Es gibt mir ein ruhiges Gefühl, mit Drobo reagieren zu können, wenn es notwendig ist.Florian Kohfeldt

Im Sommer war Zetterer intern zur Nummer zwei befördert worden. Drobnys Vertragsverlängerung ging nur unter der klaren Vorgabe über die Bühne, dass sich der inzwischen 38-Jährige unkompliziert in die Rolle des dritten Mannes fügt. Dies tat der bekannt ehrgeizige Tscheche in der Tat vorbildlich, nun rückt die Stimmungskanone Drobny auch sportlich wieder in den Fokus. Seinen letzten Bundesligaeinsatz für Werder absolvierte er am 21. Januar beim 1:2 gegen Dortmund, flog damals nach grobem Foulspiel gegen Marco Reus außerhalb des Strafraums mit Rot vom Platz.

Im Nachhinein ein Glücksfall für Werder, da sich Stellvertreter Felix Wiedwald zu einem der Garanten einer phänomenalen Erfolgsserie aufschwang und bis Saisonende im Tor blieb. Weniger wegen dieser Vorgeschichte als vielmehr wegen Pavlenka hofft an der Weser natürlich niemand, dass Drobny noch einmal zwischen die Pfosten muss. Dennoch betont Trainer Florian Kohfeldt: "Wir haben einen wunderbaren älteren Torwart. Es gibt mir ein ruhiges Gefühl, mit Drobo reagieren zu können, wenn es notwendig ist."

Thiemo Müller

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Drobny

Vorname:Jaroslav
Nachname:Drobny
Nation: Tschechien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:18.10.1979

weitere Infos zu Zetterer

Vorname:Michael
Nachname:Zetterer
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:12.07.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine