Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.11.2017, 14:30

Bundestrainer äußert sich vor dem Klassiker gegen England

Debüt für Halstenberg - Kroos fällt wohl aus

Vieles ließ Joachim Löw noch im Unklaren, als er am Donnerstag vor dem Abflug nach London in Berlin zu den Medienvertretern sprach. "Ich bin selbst noch am Überlegen", entgegnete er auf die Frage, ob er am Freitag (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Klassiker gegen England in der Abwehr mit einer Dreierreihe oder Viererkette plant.

Er steht im Klassiker gegen England gleich in der Startelf: Leipzigs Linksverteidiger Marcel Halstenberg.
Er steht im Klassiker gegen England gleich in der Startelf: Leipzigs Linksverteidiger Marcel Halstenberg.
© imagoZoomansicht

Auch ob die Rückkehrer Mario Götze und Ilkay Gündogan, die zuletzt vor einem Jahr gegen Italien aufgelaufen waren, Kandidaten für die Startelf sind, wollte oder konnte Löw nicht sagen: "Ich will nicht alle Karten auf den Tisch legen."

Einige wenige Hinweise gab er dann doch noch. So wird der Leipziger Linksverteidiger Marcel Halstenberg im mit rund 86.000 Zuschauern ausverkauften Wembley-Stadion sein Länderspiel-Debüt in der Anfangsformation bestreiten dürfen. "Er ist physisch sehr stark und verfügt über ein gutes Spielverständnis", so das Urteil des Bundestrainers. Die Kapitänsbinde erhält in Abwesenheit von Manuel Neuer und Thomas Müller entweder Mats Hummels oder Sami Khedira.

Und: Toni Kroos wird voraussichtlich erst im Heimspiel am Dienstag gegen Frankreich auflaufen. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid laborierte auch am Donnerstag noch an den Auswirkungen eines Magen-Darm-Infekts, konnte deshalb im Abschlusstraining nur das Aufwärmprogramm mitmachen. Wegen muskulärer Probleme wird Jerome Boateng am Freitag nicht mitwirken.

Löw: "Ich möchte nicht nur die sehen, die immer viel spielen"

"Wir wollen ein gutes Spiel machen, aber ich möchte auch ein bisschen experimentieren", sagte Löw. Zudem kündigte er an, dass er in den beiden Partien auch darauf achten wolle, einzelne Spieler nicht zu sehr zu beanspruchen: "Ich möchte nicht nur die sehen, die immer viel spielen, sondern auch die, die noch nicht so oft zum Einsatz kamen."

Von den Engländern hat Löw eine überaus hohe Meinung: "Es ist ein Gegner, der absolut auf Augenhöhe agiert. Die Mannschaft hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Sie ist in der Lage, ein sehr hohes Tempo anzuschlagen." Ein wenig erinnere ihn der kommende Kontrahent an die eigene Mannschaft bei der WM 2010, die in Südafrika mit ihrem Überfallfußball auf Platz drei gestürmt war. "Es ist eine der besten Umschaltmannschaften, die es derzeit gibt. Ballverluste nutzen sie konsequent aus.

Oliver Hartmann

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 09.11., 10:15 Uhr
DFB-Test gegen England: "Niemand darf sich ausruhen"
Die erfolgreiche Titelverteidigung bei der WM 2018 in Russland wird natürlich kein Selbstäufer werden. "Es wäre ein Fehler zu glauben, dass es so selbstverständlich weitergeht", sagte Teammanager Oliver Bierhoff vor dem Test der Nationalelf am Freitag in Wembley gegen England. Auch Toni Kroos sieht das DFB-Team im kommenden Sommer nur als Mitfavorit.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Halstenberg

Vorname:Marcel
Nachname:Halstenberg
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:27.09.1991

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.01.1990

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1992

weitere Infos zu Gündogan

Vorname:Ilkay
Nachname:Gündogan
Nation: Deutschland
Verein:Manchester City
Geboren am:24.10.1990

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine