Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.10.2017, 18:08

Kein Abschlusstraining in Porto

Leipzigs zweite Reise: Mit Keita und 1100 Fans

RB Leipzig machte sich am Dienstag auf zur zweiten großen Europapokalreise. Da Ziel der Sachsen ist Porto, begleitet wird die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl von rund 1100 Fans. Mit an Bord des Fliegers saß auch Naby Keita, Stefan Ilsanker dagegen blieb in Leipzig.

Abflug der Leipziger nach Porto: Naby Keita (ganz links) ist mit an Bord.
Abflug der Leipziger nach Porto: Naby Keita (ganz links) ist mit an Bord.
© imagoZoomansicht

Der Guineer hatte im Bundesligaspiel beim FC Bayern (0:2) eine Schienbeinprellung erlitten und drohte auszufallen. Dass der Mittelfeldmann nun die Reise mitmachte, bedeutet, dass er wohl auch spielen kann, denn die Leipziger bestritten noch in der Heimat ihr Abschlusstraining. Eine kleine Einschränkung machte Hasenhüttl allerdings noch: "Wir haben mit Naby einen Spieler, bei dem wir noch nicht ganz genau wissen, ob es reicht."

In Portugal selbst wird nicht mehr trainiert, ehe am Mittwochabend das "kleine Endspiel" ansteht (LIVE! ab 20.45 Uhr bei kicker.de). Der Hintergrund für die Planänderung: "Es hat den einfachen Grund, dass wir noch ein paar Inhalte reinpacken wollten, die nicht unbedingt der Gegner sehen sollte", sagte der RB-Coach bei der Spieltags-PK am Dienstagabend. Dass die Leipziger vor Ort nicht im Stadion trainieren, sieht Abwehrmann Bernardo unproblematisch: "Wir brauchen kein Training im Stadion."

Wir wollten noch ein paar Inhalte reinpacken, die nicht unbedingt der Gegner sehen sollte.RB-Coach Ralph Hasenhüttl

Einen Blick in die Arena bei noch sommerlichen rund 24 Grad und blauem Himmel konnten die RB-Spieler nach der Ankunft dennoch werfen, wenn sie wollten. Hasenhüttl hatte es jedem freigestellt.

Dank des 3:2-Heimsiegs vor zwei Wochen würde der Hasenhüttl-Elf ein Unentschieden reichen, um zumindest den direkten Vergleich gegen die Portugiesen zu gewinnen. Nach den letzten zwei Nackenschlägen im nationalen Duell gegen den FC Bayern wäre ein Remis der erhoffte "big point".

Sollte RB tatsächlich eine Punkteteilung in Porto erreichen, wäre dies erst das dritte Remis in der laufenden Spielzeit mit seinen bisher 15 Pflichtspielen (1:1 gegen Monaco, 2:2 gegen Gladbach, 1:1 gegen Bayern nach 120 Minuten im Pokal). "Jedes Ergebnis wäre gut außer eine Niederlage", meinte der RB-Coach.

In Porto werden die Leipziger ohne Ilsanker antreten - der Österreicher ist noch immer wegen seines angebrochenen Zehs außer Gefecht gesetzt. Nicht im Kader steht auch Marvin Compper, der bei Hasenhüttl sportlich kaum mehr eine Rolle spielt.

Dafür dürfen sich die Leipziger diesmal über deutlich mehr Unterstützung von den Rängen freuen, als dies aus nachvollziehbaren Gründen bei der ersten Europapokal-Reise zu Besiktas Istanbul der Ball war. Nach Porto reisen rund 1100 RB-Fans.

Oliver Hartmann/bst

Tabellenrechner Champions League
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Keita

Vorname:Naby
Nachname:Keita
Nation: Guinea
Verein:RB Leipzig
Geboren am:10.02.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine