Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.08.2017, 18:48

Wolfsburger Sorgen um Neuzugang Brooks

Gomez: Über die Binde, den Schiri und den Rasen

Premiere für Mario Gomez: Erstmals trug der Nationalstürmer am Sonntag offiziell als Kapitän die Spielführerbinde des VfL Wolfsburg. Und nahm nach dem knappen 1:0-Erfolg im DFB-Pokal bei Regionalligist Eintracht Norderstedt wie gewohnt kein Blatt vor den Mund, sprach über die Binde, den Schiedsrichter und den Rasen.

Erstes Pflichtspiel in neuer Kapitänsrolle: Wolfsburgs Angreifer Mario Gomez.
Erstes Pflichtspiel in neuer Kapitänsrolle: Wolfsburgs Angreifer Mario Gomez.
© imagoZoomansicht

Mund abputzen und weiter. Mario Gomez hat in seiner Karriere schon viel erlebt, den knappen Pokalsieg beim Viertligisten in Norderstedt hakt er direkt ab. Und lässt aufkommende Kritik am durchwachsenen Wolfsburger Spiel direkt abperlen. "Ich habe ein sehr gutes Spiel von uns gesehen. Mit einem Stürmer, der den Ball nicht reinbekommen hat. Ich hätte heute noch zwei Stunden spielen können." Gleichwohl weiß der an diesem Sonntag verhinderte Torjäger mit Blick auf den Bundesligastart in einer Woche auch: "Da wird Dortmund uns anders bestrafen."

So aber ist der VfL weiter und hat sein erstes Spiel unter dem offiziellen Kapitän Gomez gewonnen. "Es hat sich durch die Binde nichts geändert für mich. Ich habe letztes Jahr was gesagt, das werde ich auch dieses Jahr tun", betont der Nationalstürmer, der schon im Vorjahr der Wortführer der Wölfe war. Das demonstrierte er auch am Sonntag.

Gomez: "Egal, wir müssen es nicht auf den Platz schieben"

Denn sowohl der Rasen im Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt als auch Schiedsrichter Lasse Koslowski hatten dem 32-Jährigen nicht wirklich zugesagt. Das trockene Geläuf bereitete den Niedersachsen sichtbar Probleme. In der Bundesliga, so Gomez, "werden die Bedingungen anders sein. Da wird der Gegner den Platz wässern, wenn wir auswärts spielen. Aber egal, wir müssen es nicht auf den Platz schieben."

Der Referee wiederum hätte sich bei einem Wolfsburger Pokalaus wohl weitaus mehr als eine flapsige Bemerkung von Gomez anhören müssen. Nun sagt er: "Dass der Schiri gerne das Freistoßtor noch gesehen hätte um den Sechzehner herum, das haben wir auch alle gesehen. Ich habe ihm gesagt: Schade, knapp an der Hauptrolle vorbeigeschrammt." Versöhnlich fügt der Angreifer an: "Er hat sein Bestes gegeben, wir waren heute alle nicht in Bestform."

Brooks verletzt sich am Oberschenkel

Die 2. Runde ist dennoch erreicht, Sorgen muss sich der VfL trotzdem machen - um John Anthony Brooks. Der 20-Millionen-Euro Neuzugang aus Berlin verletzte sich bereits im ersten Durchgang am Oberschenkel, konnte nicht mehr weiterspielen. In Wolfsburg wird der Innenverteidiger nun eingehend untersucht, er droht jedoch für den Bundesligastart gegen Dortmund auszufallen. In Norderstedt wurde Brooks von Felix Uduokhai, ebenfalls ein Neuzugang von 1860 München, ersetzt.

Thomas Hiete

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Gomez

Vorname:Mario
Nachname:Gomez
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:10.07.1985

weitere Infos zu Brooks

Vorname:John Anthony
Nachname:Brooks
Nation: Deutschland
  USA
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:28.01.1993

weitere Infos zu Jonker

Vorname:Andries
Nachname:Jonker
Nation: Niederlande


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine