Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.03.2017, 16:17

Werder Bremens Stürmer vorerst nicht zur U 21

Neue Sorgen: Gnabry zur Untersuchung in München

Bei Werder Bremens 3:0-Sieg gegen RB Leipzig musste er passen, Serge Gnabry fiel wie auch Sturmpartner Max Kruse wegen muskulärer Probleme im Adduktorenbereich aus. Der Nationalspieler fuhr am Sonntag nach München, wo er untersucht werden soll. Es ist noch offen, ob er danach zur U 21 fährt.

Serge Gnabry
Eine "komische Aktion" kostete ihn das Leipzig-Spiel: Serge Gnabry.
© picture allianceZoomansicht

Zwei Tage wird Gnabry in München genau durchgecheckt. Es wurde zwar nicht offiziell kommuniziert, doch es ist wahrscheinlich, dass sich der Werder-Profi in die Obhut von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt begeben hat. Der DFB-Arzt soll die Diagnose stellen, wie schwer die Muskelverletzung des Bremers ist.

Im nichtöffentlichen Training am Freitag hatte der 21-Jährige eine "komische Aktion" gestartet, wie Manager Frank Baumann berichtete: "Eine Art Spagat." Danach schmerzte der Bereich am Oberschenkel und am Ansatz zu den Adduktoren, wodurch der Spieler für die Partie am Samstag ausfiel.

"Nicht ganz so schlimm" schätzte Baumann die Schwere der Verletzung ein. Auch Alexander Nouri äußerte sich nach dem 3:0 gegen die Sachsen "recht optimistisch": Die Blessur sei nicht so schwerwiegend. Nach der Länderspielpause, so der Coach, rechne er sowohl mit Gnabry als auch mit dem ebenfalls an muskulären Problemen laborierenden Max Kruse.

Doch die Bremer gingen auf Nummer sicher und schickten Gnabry nach Absprache mit dem DFB zur Untersuchung nach München. In der Woche soll der Spieler dann wieder nach Bremen zurückkehren. Für das erste Test-Länderspiel der U 21, die am Freitag in Wiesbaden auf England trifft, fällt der Werder-Offensivmann mit Sicherheit aus. Ob er für die zweite Partie (gegen Portugal am dann folgenden Dienstag in Stuttgart) zur Verfügung steht, soll nach Rücksprache mit Junioren-Trainer Stefan Kuntz noch geklärt werden.

Hans-Günter Klemm

1. Bundesliga, 2016/17, 25. Spieltag
Werder Bremen - RB Leipzig 3:0
Werder Bremen - RB Leipzig 3:0
Eine harte Nuss

Nach drei Siegen und einem Remis in Folge bekam es Werder Bremen (hier Trainer Alexander Nouri) mit RB Leipzig zu tun.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gnabry

Vorname:Serge
Nachname:Gnabry
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:14.07.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun