Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.11.2016, 18:05

Dortmunder löst Julian Draxler ab

Passlack verewigt sich am Abend der Rekorde

Beim spektakulären 8:4 von Borussia Dortmund in der Champions League gegen Legia Warschau feierte nicht nur Marco Reus ein traumhaftes Comeback, bei dem Schützenfest wurden auch diverse Bestmarken ein- oder aufgestellt. Etwas unter ging in dem ganzen Trubel allerdings, dass sich auch BVB-Youngster Felix Passlack einen Eintrag in die Geschichtsbücher sicherte.

Dortmunds Youngster Felix Passlack
"Das macht einen natürlich stolz." Dortmunds Youngster Felix Passlack.
© imagoZoomansicht

"Surreal" nannte BVB-Trainer Thomas Tuchel das torreichste Spiel in der Geschichte der Champions League. Und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke konstatierte: "Es war ein Spiel für die Ewigkeit."

Schon zur Halbzeit war klar, dass die Partie ihren Platz in den Geschichtsbüchern finden werde. 5:2 stand es zu diesem Zeitpunkt für die Westfalen. Rekord eingestellt! Sieben Tore in 45 Minuten hatte es in der Königsklasse 2003 zwischen Monaco und La Coruna gegeben (Endstand 8:3). Außerdem waren noch keiner Mannschaft in der Champions League fünf Treffer in 16 Minuten gelungen. Dem BVB nun schon. Aber auch Legia beteiligte sich an der Rekordjagd.

In den bisherigen fünf Partien der Gruppenphase mit Beteiligung der Polen bekamen die Zuschauer 32 Tore zu sehen (acht für Legia). Damit fiel der alte Rekord, den Manchester United auf dem Weg zum Titelgewinn 1999 aufgestellt hatte (31 Treffer, Torverhältnis 20:11). Auf diese Bestmarke hätte Legia aber wohl gerne verzichtet.

Herausragend, zumindest aus deutscher Sicht, war auch der Treffer von Felix Passlack zum zwischenzeitlichen 7:3. Dieses Tor - sein erstes bei den Profis - machte das Dortmunder Eigengewächs zum jüngsten deutschen Torschützen in der Geschichte der Champions League. Auf die Frage, was ihm von diesem Abend in Erinnerung bleiben werde, antwortete Passlack daher auch wenig überraschend: "Das Tor und das historische Ergebnis. Das macht einen natürlich Stolz."

Mit 18 Jahren und 177 Tagen löste der Außenverteidiger, der wie Christian Pulisic noch für die A-Junioren spielen könnte, Julian Draxler in dieser Kategorie ab. Der heutige Wolfsburger hatte 2012 für Schalke 04 im Alter von 19 Jahren und 13 Tagen gegen Montpellier (2:2) getroffen. Jüngster Torschütze der Königsklasse (seit 1992/93) ist Peter Ofori-Quaye. Der Ghanaer war 1997 bei seinem Tor für Olympiakos Piräus bei Rosenborg Trondheim (Endstand 1:5) 17 Jahre und 195 Tage alt.

Jan Reinold/sid

Passlack löst Draxler ab
Die Teenies sind los: Deutschlands jüngste CL-Torschützen
Felix Passlack
Die Teenies sind los

Borussia Dortmunds 8:4-Erfolg gegen Legia Warschau am 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase setzte in vielerlei Hinsicht historische Maßstäbe. Einer davon war dieser: Mit seinem Treffer zum 7:3 avancierte Felix Passlack zum jüngsten deutschen Champions-League-Torschützen aller Zeiten - und setzte sich vor drei Schalker! Das sind die deutschen Teenager-Torschützen...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Passlack

Vorname:Felix
Nachname:Passlack
Nation: Deutschland
Verein:Norwich City
Geboren am:29.05.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine