Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.03.2016, 18:48

DFL verzeichnet zwölf Bewerber aus der 3. Liga

Alle Bundesligisten reichen Lizenzunterlagen ein

Am Dienstagnachmittag endete die Frist. Erwartungsgemäß haben alle 36 Vereine und Kapitalgesellschaften der 1. und 2. Bundesliga ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur Saison 2016/17 pünktlich eingereicht. Erste Entscheidungen sind nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) ab Mitte April zu erwarten.

Lizenzierungsverfahren der DFL
Alle 36 Bundesligisten haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur Saison 2016/17 eingereicht.
© imagoZoomansicht

Im Lizenzierungsverfahren fungiert die DFL als erste Instanz. Sie kontrolliert beispielsweise die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Infrastruktur der Bewerber. Ferner stehen rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien auf dem Prüfstand.

Zwölf Drittligisten mit von der Partie

Die DFL hat die Möglichkeit, Bedingungen und/oder Auflagen zu erteilen. Während Bedingungen zum Erhalt der Spielberechtigung vor der Saison erfüllt werden müssen, sind Auflagen während der anstehenden Saison einzuhalten. Erstmals reichten die Bewerber ihre Unterlagen zum Großteil über ein webbasiertes EDV-Tool ein.

Zwölf Drittligisten mit Aufstiegsambitionen haben ihre Unterlagen für die 2. Bundesliga bereits fristgerecht zum 1. März abgegeben. Mit ersten Rückmeldungen dürfen die 48 Klubs nach DFL-Angaben voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte rechnen. Die dritte Liga steht in puncto Lizenz dagegen unter der Schirmherrschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

kon

 
Seite versenden
zum Thema