Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.10.2014, 11:50

Mainz: Bremen kommt für Koch zu früh

Drei Wochen Pause? "Das ist für mich gar nichts mehr"

Die gute Nachricht ist: Julian Koch ist nach seinem Knochenödem im Knie wieder da! Die schlechte: Christoph Moritz (Rückenprobleme) fehlt höchstwahrscheinlich, Julian Baumgartlinger (Nachwehen einer Grippe) und Ja-Cheol Koo (Magenprobleme) wackeln beim 1. FSV Mainz 05 für das Duell mit Werder Bremen (15.30 Uhr, LIVE! Bei kicker.de). Für Koch kommt die Partie am Samstag nach drei Wochen Pause und zwei Wochen Aufbautraining zwar zu früh, doch der 23-Jährige hat kein Problem, zu warten - er ist es schließlich gewohnt.

Julian Koch
Eine Krankenakte wie der Arbeitsnachweis eines Unfallchirurgen: Julian Koch (l.) ist Ausfälle gewohnt.
© imagoZoomansicht

Drei Wochen Pause - für andere Fußballprofis eine Qual, für Julian Koch keineswegs. "Für mich ist das ja keine Zeit mehr", sagt der 23-Jährige. Verwundern wird das keinen. Denn die Krankenakte des flexibel einsetzbaren Defensivmanns liest sich wie der Arbeitsnachweis eines Unfallchirurgen in der Notaufnahme am Sonntagnachmittag, wenn sich allwöchentlich die Wartezimmer der Kliniken mit Amateurkickern füllen: September 2009 Handbruch, Februar 2011 Kreuzbandriss mit anschließendem Kompartmentsyndrom, wodurch er den Rest der damals laufenden sowie die komplette folgende Saison verpasste, August 2012 Meniskuseinriss, September 2013 Schulter-OP nach Bänder- und Muskelschaden.

So kommt es, dass Kochs Statistiken etwas Kurioses haben: Sechs Bundesligaeinsätze hat er erst absolviert. Zwei Mal stand er in der Startelf, zwei Mal verlor seine Mannschaft - beide Male Mainz. Wurde er eingewechselt - je zwei Mal für den BVB und die 05er - siegte sein Team.

Qualitativ ist er über jeden Zweifel erhaben, das hat die einzige Saison gezeigt, die er zumindest ansatzweise komplett absolvieren konnte. In Diensten des MSV Duisburg erzielte er 2010/11 in 22 Partien zwei Treffer, gab drei Torvorlagen und avancierte mit einem kicker-Notenschnitt von 2,83 zum stärksten Feldspieler der 2. Liga. Dann, am 24. Spieltag mit dem Kreuzbandriss, ging die Misere los.

Das Knie fühlt sich gut an, ich habe keine Schmerzen.Julian Koch

Wer eine solche Geschichte hinter sich hat, der steckt ein Knochenödem mit links weg, zumal FSV-Co-Trainer Keld Bordinggaard betont: "Er ist ein Spieler, der nicht viel Zeit braucht, um wieder reinzukommen." Koch nickt, darauf angesprochen, und ergänzt: "Das Knie fühlt sich gut an, ich habe keine Schmerzen."

Der Rechtsfuß, für den Borussia Dortmund eine Rückkaufoption besitzt, strahlt, wenn er das sagt. Zu oft hat er schon Rückschläge hinnehmen müssen, deshalb will es der Ex-Duisburger langsam angehen: "Ich werde mit dem Trainer sprechen und ihn bitten, erst einmal ein, zwei Partien bei der U23 machen zu dürfen, damit ich wieder reinkomme." Wohl wissend: Zwei Wochen sind erst recht keine Zeit.

Benjamin Hofmann

31.10.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Koch

Vorname:Julian
Nachname:Koch
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf
Geboren am:11.11.1990