Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.09.2014, 13:56

Nürnberg: Polak soll gegen Düsseldorf auflaufen

Schäfer steht vor dem Comeback, Rakovsky "wäre sehr enttäuscht"

Der 1. FC Nürnberg hat nach schlechtem Saisonstart zuletzt mit dem 4:0 beim 1. FC Union Berlin in die Erfolgsspur gefunden und auch dank der strauchelnden Konkurrenz keinen großen Abstand zu den Spitzenplätzen. Im Zweitliga-Spitzenspiel am Montagabend gegen Fortuna Düsseldorf kann Trainer Valerien Ismael wieder auf Stammtorhüter Raphael Schäfer und Kapitän Jan Polak zurückgreifen.

Zurück ins zweite Glied? FCN-Torhüter Patrick Rakovsky.
Zurück ins zweite Glied? FCN-Torhüter Patrick Rakovsky.
© imagoZoomansicht

Der Club scheint das frühe Pokal-Aus in Duisburg und die herbe 1:5-Derby-Pleite bei der SpVgg Greuther Fürth verkraftet zu haben, beim lockeren 4:0 in Berlin machte vor allem Neuzugang Daniel Candeias Hoffnung auf mehr. Der Flügelflitzer ("Ich hatte es mir schwieriger vorgestellt") brauchte nur sieben Minuten für sein erstes Ausrufezeichen, als er die Führung an der Alten Försterei erzielte. "Das war perfekt. Vor allem, weil ich dem Team helfen konnte", sagt der vom portugiesischen Renommierklub Benfica Lissabon ausgeliehene Mittelfeldspieler.

Am Montagabend gegen Düsseldorf (LIVE! ab 20.15 Uhr bei kicker.de) kann Candeias auf Unterstützung eines neuen Nebenmannes zählen. Club-Kapitän Polak steht nach doppeltem Rippenbruch vor seinem Comeback. Der Rückkehrer hatte die vergangenen drei Ligapartien verpasst und musste auch das Training am Freitag vorzeitig abbrechen. Laut Ismael sei der Einsatz des Kapitäns gegen die Rheinländer aber nicht gefährdet.

Rakovsky: "Es wäre eine ziemlich große Enttäuschung"

Torwart Schäfer konnte wegen eines Muskelhüllenrisses beim 0:1 gegen den FSV Frankfurt und beim 4:0 in Berlin nicht mitwirken. Nun kehrt der Stammkeeper wieder zwischen die Pfosten zurück, was seinem Vertreter Patrick Rakovsky gar nicht schmeckt. "Es wäre eine ziemlich große Enttäuschung für mich, wenn ich nicht spielen sollte", sagte der 21-Jährige im kicker-Interview (aktuelle Donnerstagausgabe).

kicker, Ausgabe 75/2014
kicker, Ausgabe 75/2014

Der Ersatztorhüter fährt schweres Geschütz auf. So zweifelt Rakovsky daran, dass die Vergabe des Torhüterstammplatzes beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg wie nach außen kolportiert unmittelbar vor dem Saisonstart erfolgt ist. "Ich habe schon früh während der Vorbereitung gespürt, dass sich gegenüber den letzten beiden Jahren nichts ändern wird. Raphael stand beim 11 gegen 11 von Anfang an fast immer in der ersten Mannschaft; ich glaube nicht, dass die Entscheidung wirklich erst kurz vor Saisonbeginn aufgrund der Trainingseindrücke gefallen ist", zeigt sich Rakovsky enttäuscht.


Rakovsky spricht über sein Verhältnis zu Raphael Schäfer, seinen Patzer gegen den FSV Frankfurt, über Manuel Neuer und darüber, warum ihn Konkurrenten wie Timo Horn oder Loris Karius überholt haben: Das komplette Interview lesen Sie im aktuellen kicker vom Donnerstag.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Schäfer

Vorname:Raphael
Nachname:Schäfer
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:30.01.1979

weitere Infos zu Rakovsky

Vorname:Patrick
Nachname:Rakovsky
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:02.06.1993

weitere Infos zu Polak

Vorname:Jan
Nachname:Polak
Nation: Tschechien
Verein:FC Zbrojovka Brünn
Geboren am:14.03.1981

weitere Infos zu Ismael

Vorname:Valerien
Nachname:Ismael
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg II