Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.11.2012, 18:00

Dortmund: Erstmals Dividende ausgezahlt

Klopp bangt um Mittelfeld-Trio

Vor dem Auftritt am Dienstagabend gegen Fortuna Düsseldorf bangt Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp noch um den Einsatz dreier Mittelfeldspieler. So zog sich der derzeit blendend aufgelegte Nationalspieler Mario Götze beim 2:1 in Mainz einen Pferdekuss zu. Finanziell fuhr der deutsche Meister einen Rekordgewinn ein und wird erstmals in seiner Geschichte eine Dividende ausschütten.

Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag auf der BVB-Aktionärsversammlung.
© picture alliance

Insgesamt 34 Millionen Euro Gewinn - so viel wie noch nie in der Geschichte des BVB - verbuchte der Doublegewinner im zurückliegenden Geschäftsjahr vom 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012. Dies gab BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag auf der Aktionärsversammlung des einzigen börsennotierten Vereins Deutschlands bekannt.

- Anzeige -

Watzke betonte aber, dass der Gewinn hauptsächlich durch Spielerverkäufe zustande kam. Alleine die Transfers von Shinji Kagawa zu Manchester United und Lucas Barrios zum chinesischen Erstligisten FC Evergrande Guangzhou spülten rund 26 Millionen Euro in die Kassen. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 42,1 Prozent auf 215,2 Millionen Euro an. Damit kann auch der erhöhte Personalbedarf von knapp 67 Millionen Euro getragen werden.

Trotz der imposanten Zahlen kündigte Watzke für die Zukunft weiter vernünftiges Wirtschaften an: "Wir wollen maximalen sportlichen Erfolg auf solider wirtschaftlicher Basis, ohne einen Euro Schulden zu machen", sagte Watzke. Als wichtigstes Ziel nannte er für die nächsten Jahre, "für wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit zu sorgen".

Grundlage für die Gewinne ist die Mannschaft, die in den vergangenen beiden Jahren Sensationelles geleistet hat. Auch momentan ist die Elf von Trainer Jürgen Klopp seit neun Partien ungeschlagen, hat sich in der Liga auf Rang zwei vorgearbeitet und den Einzug in das Achtelfinale der Champions League bereits in der Tasche. Am Dienstag macht nun Aufsteiger Fortuna Düsseldorf seine Aufwartung in der Dortmunder Arena.

Erstmals seit dem Gang an die Börse vor zwölf Jahren schüttete der BVB eine Dividende an die Aktionäre aus. Diese dürfen sich über insgesamt 3,68 Millionen Euro freuen. Allerdings entspricht dies nur etwas sechs Cent pro Aktie, Vertreter der Anteilseigner hatten sich mehr erhofft. Laut Finanzchef Thomas Treß soll der Großteil des erwirtschafteten Gewinns aber in Investitionen und Schuldenabbau fließen.

Fragezeichen hinter Götze, Gündogan und Kehl

Mario Götze, Ilkay Gündogan und Kevin Großkreutz
Hinter Götze (li.) und Gündogan steht noch ein Fragezeichen, gegen Düsseldorf könnte Großkreutz (re.) in die Startelf rutschen.
© Getty ImagesZoomansicht

Und Klopp bangt noch um den Einsatz eines Mittelfeld-Trios. In erster Linie um Mario Götze, der zuletzt überragende Leistungen abrief. Beim 2:1 in Mainz bekam er aber einen Schlag ab, als Folge bildete sich ein "intensiver Pferdekuss". Über den Einsatz des Mittelfeldakteurs soll am Spieltag kurzfristig entschieden werden.

Gleiches gilt für Ilkay Gündogan. Der Ex-Nürnberger laboriert "nur" an einer leichten Bänderdehnung und einer Prellung im Sprunggelenk. Die zunächst befürchteten Bänderrisse bestätigten sich zum Glück nicht. Götze wie auch Gündogan setzten am Montag aber mit dem Training aus und hielten sich auf dem Ergometer fit.

Dagegen benötigt der Heilungsprozess bei Sebastian Kehl länger als erwartet. Der leidgeprüfte BVB-Kapitän verpasste die letzten vier Pflichtspiele wegen einer Kapselreizung im Knie, die immer noch nicht komplett ausgeheilt ist. Zwar nahm der 32-Jährige im Gegensatz zu Götze und Gündogan am Montag am Training teil, doch es bleibt noch abzuwarten, wie das Knie auf die Belastung reagiert.

Nachrücker für die Startelf wären Moritz Leitner, Kevin Großkreutz und Ivan Perisic. Nur gut, dass Sven Bender weiterhin seine Kämpfernatur unter Beweis stellt. Der 23-Jährige spielte zuletzt mit gebrochener Nase.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 26.11., 16:32 Uhr
Watzke und die Zahlen - Rekordgewinn für Borussia Dortmund
Bei der Aktionärsversammlung von Borussia Dortmund hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erstklassige Zahlen im Gepäck. Angesichts des Rekordgewinns von 34 Millionen Euro dürfen sich die Aktionäre erstmals über eine Dividende freuen. Langfristig möchte Watzke den Verein ganz oben etablieren. Dortmund als der zweite Leuchtturm neben dem FC Bayern München.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
26.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -