Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.11.2012, 12:30

Hertha: Kein Zweitligist kann bei Toren nach ruhendem Ball mithalten

"Standards - eine Waffe"

Die Ausbeute nach ruhenden Bällen war bei Hertha BSC über Jahre mangelhaft. Das hat sich geändert - und ist ein Erfolgsfaktor.

Ronnys Freistöße sind gefährlich: Schon 13-mal in der laufenden Saison erzielte Hertha BSC einen Treffer nach einer Standardsituation.
Ronnys Freistöße sind gefährlich: Schon 13-mal in der laufenden Saison erzielte Hertha BSC einen Treffer nach einer Standardsituation.
© imagoZoomansicht

Zuletzt verging Sandhausen Hören und Sehen. Von links und rechts sausten die Bälle wie Geschosse in den Strafraum. Den von Ronny (26) getretenen Freistoß köpfelte Peter Niemeyer (28) in der Anfangsphase noch an den Pfosten, wenig später schlug es ein: Einer Ecke von Marcel Ndjeng (30) entsprang die Führung durch einen Kopfball von Adrian Ramos (26), sieben Minuten später nutzte Niemeyer einen Freistoß Ronnys und das Ungeschick von Sandhausens Keeper Michael Langer (27).

Abseits aller spielerischen Klasse brilliert Hertha BSC in diesen Wochen mit ungeahnter Wucht bei ruhenden Bällen. Kein anderer Zweitligist kann in dieser Kategorie mithalten. Die Bilanz: 13 Treffer nach Standards (sieben nach einem Freistoß, vier nach einer Ecke, einer nach einem Einwurf, ein Elfmeter) - das sind schon jetzt, nach nur 13 Spieltagen, genauso viele wie in der gesamten Saison 2011/12. Damals schlossen die Berliner jenes Ranking in der Bundesliga auf Platz 16 ab, harmloser waren nur die Mitabsteiger Köln (12) und Kaiserslautern (10). "Wir haben mit Ramos, Wagner und Niemeyer Lufthoheit im gegnerischen Strafraum", sagt Trainer Jos Luhukay. "Das nutzen wir aus." Mit Neuzugang Ndjeng und Ronny, der in dieser Saison zur Stammkraft aufstieg, sei "bei den Schützen eine neue Qualität eingezogen", findet Manager Michael Preetz. "Ndjeng hat einen erstklassigen rechten Fuß, Ronny ist mit links stark - das ergänzt sich. Und der Trainer macht im Training keine Trockenübungen, sondern baut das in die Trainingsspiele ein. Das zahlt sich aus. Standards waren eine Schwäche von uns, jetzt sind sie eine Waffe."

- Anzeige -

Steffen Rohr

Hertha ist spitze

Verein Tore nach Standards Tore gesamt Anteil
Hertha BSC 13 25 52%
FSV Frankfurt 11 18 61%
Kaiserslautern 10 26 38%
Braunschweig 8 22 36%
St. Pauli 7 13 54%
Sandhausen 6 11 55%
Aalen 6 15 40%
1860 München 6 15 40%
Ingolstadt 6 19 32%
Paderborn 6 20 30%
Bochum 5 9 56%
Köln 5 13 38%
Regensburg 5 14 36%
Aue 5 16 31%
Duisburg 4 9 44%
Cottbus 4 20 20%
Dresden 3 14 21%
Union Berlin 3 16 19%
15.11.12
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
25.09.14
Torwart

Ex-Nationaltorhüter kommt als Back-Up für Wiedwald

 
19.09.14
Mittelfeld

Rostock: Deutsch-Serbe ist gegen Bielefeld schon spielberechtigt

 
 
 
01.09.14
Mittelfeld

Mainz: Ausleihgeschäft mit Kaufoption

 
1 von 62

Livescores

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Euer Verhältnis zu Moslems? von: Ebbe_the_best - 30.09.14, 07:55 - 2 mal gelesen
Re (2): Euer Verhältnis zu Moslems? von: Helmut_Roleder - 30.09.14, 07:53 - 4 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -