Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.10.2012, 18:41

Löw lobt Schweinsteiger und den Konkurrenzkampf

Khedira fehlt beim Abschlusstraining - was wird aus Kroos?

Der Einsatz von Sami Khedira in Deutschlands WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ist weiterhin fraglich. Nachdem er nicht am Abschlusstraining teilnehmen konnte, sind die Chancen auf einen Einsatz weiter gesunken. Bundestrainer Joachim Löw kündigte am Montag vorerst nur einen Startelfwechsel an - und äußerte sich zum unzufriedenen Toni Kroos.

Toni Kroos und Bundestrainer Joachim Löw
Bleibt's trotz Doppelpack bei der Reservistenrolle? Toni Kroos (l.) mit Bundestrainer Joachim Löw.
© Getty ImagesZoomansicht

So steht für Löw außer Frage, dass Kapitän Philipp Lahm nach abgesessener Gelbsperre wieder ins Team rückt. Jerome Boateng, der in Irland (6:1) noch begann, muss den Platz rechts in der Viererkette räumen. Weitere Änderungen kündigte Löw noch nicht an: "Ich werde das Training heute Abend abwarten", meinte er auf der DFB-Pressekonferenz am Montag.

Das Abwarten ergab, dass Khedira wohl nicht mit von der Partie sein wird. Am Abschlusstraining konnte er jedenfalls nicht teilnehmen. "Wir wissen noch nicht hundertprozentig, ob er einsatzfähig ist", meinte Löw noch bei der PK. Am Nachmittag wurde der Sechser von Real Madrid erneut behandelt, offenbar nicht mit durchschlagendem Erfolg.

Besonders hervor hob Löw Khediras Nebenmann Bastian Schweinsteiger, dank dessen Rückkehr die Mannschaft in Dublin über "eine sehr gute Organisation" verfügt habe; und die zweite Reihe: "Ich halte es für extrem wichtig, dass der Konkurrenzkampf vorhanden ist", sagte Löw. Wichtig sei, dass die Spieler, die zunächst mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen müssen, "wichtige Impulse geben können, wenn sie reinkommen" - auch wenn sie mal unzufrieden mit ihrer Rolle sind.

Er hat es mir gar nicht erklärt.Toni Kroos über Joachim Löws Entscheidung, ihn in Irland auf die Bank zu setzen

- Anzeige -

Vor allem Toni Kroos hatte sich in Irland einen Startelfeinsatz erhofft. "Natürlich ist man enttäuscht, wenn man hier nicht spielt. Ich bin mit sehr, sehr guter Form angereist, das wollte ich bestätigen, nicht mehr und nicht weniger." Löw habe ihm die Joker-Rolle "gar nicht erklärt", meinte Kroos, aber "es ist seine Entscheidung, ob er es mir erklärt oder nicht".

Sollte Khedira ausfallen, wäre Kroos erster Nachrücker - nach dem Doppelpack in Irland wäre dessen Rückversetzung auf die Bank ohnehin schwer vermittelbar. Der Bundestrainer bezeichnete den Bayern-Mittelfeldmann als "wichtigen Spieler", der im DFB-Dress "in den letzten zwei Jahren sehr, sehr viele Spiele gemacht" habe.

Grundsätzlich betonte Löw einmal mehr: "Man muss sich mal lösen von der Stammspielerdiskussion." Bei Spanien hätten zuletzt schließlich Andres Iniesta oder Fernando Torres auf der Bank gesessen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.10., 13:19 Uhr
Marco Reus - Mr. Unverzichtbar im DFB-Team
Marco Reus ist der Shooting-Star in der Nationalelf. Trotz seiner erst zwölf Einsätze ist er kaum noch wegzudenken aus dem Team. "Er ist ein exzellenter Spieler, seine Abschlussstärke ist einzigartig", lobt Kapitän Philipp Lahm den Neu-Dortmunder, der Lukas Podolski in den Schatten gestellt hat und mit seinen Offensivqualitäten jedes Spiel entscheiden kann.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
15.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Khedira

Vorname:Sami
Nachname:Khedira
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.04.1987

weitere Infos zu Schweinsteiger

Vorname:Bastian
Nachname:Schweinsteiger
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:01.08.1984

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:04.01.1990

- Anzeige -

- Anzeige -