Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.09.2012, 10:57

Frankfurt: Auch Jung soll verlängern

Rode: "Lieber agieren als hinterherlaufen"

Eintracht Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen (64) ist vor dem Duell mit dem Hamburger SV und dessen Superstar nicht bange: "Van der Vaart wird es schwer haben. Weil er gegen Rode spielt." Eine klare Ansage und ein untrügliches Zeichen der großen Wertschätzung, die Bruchhagen Youngster Sebastian Rode (21) und dessen Leistungsvermögen entgegenbringt.

Rode (re.) vs. Hoffenheims Volland
Schaltet sich gerne offensiv ein: Sebastian Rode (re.), hier gegen Hoffenheims Kevin Volland.
© imagoZoomansicht

Für Rode ist die Partie am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den HSV ein Déjà-vu: Denn am 21. Januar 2011 absolvierte der Blondschopf sein erstes Bundesligaspiel, damals in Hamburg. Der Anfang einer Karriere, die seither steil nach oben verlaufen ist. Denn Rode hat sich bei den Hessen zur absoluten Stammkraft etabliert, ist aus der Mannschaft, in der er gemeinsam mit Kapitän Pirmin Schwegler (25) die Doppel-Sechs besetzt, nicht mehr wegzudenken. Parallel dazu ist seine Nationalmannschaftskarriere im Nachwuchsbereich des DFB angelaufen.

"Wir haben ein klares Spielsystem."Sebastian Rode

Der Mittelfeldspieler schwärmt vom Zusammenhalt beim Aufsteiger: "Egal, wer bei uns den Ball hat, er wird unterstützt. Jeder kämpft für den anderen. Das war nicht immer so, seit ich hier bin. Wir haben ein klares Spielsystem, das über Wochen eingeübt wurde." Die offensiv ausgerichtete Marschroute von Coach Armin Veh kommt der Philosophie Rodes entgegen: "Für mich ist es einfacher zu agieren, statt immer nur hinterher zu laufen."

Nun wartet das Duell gegen den HSV und sein persönliches gegen Superstar Rafael van der Vaart. Für den 21-Jährigen natürlich ein besonderer Moment in seiner noch jungen Karriere, den er selbstbewusst angehen wird. "Gegen Diego habe ich auch schon gespielt, oder van Nistelrooy. Van der Vaart wird seine Probleme bekommen."

Rode und Jung sollen verlängern

Auf seine persönlichen Ziele angesprochen, nennt Rode das internationale Geschäft, auch die Champions League. Sein Vertrag bei der Eintracht läuft noch zwei Jahre. Eine Verlängerung des Arbeitspapiers ist angedacht, auch wenn der U-21-Nationalspieler dabei keine Eile hat. "Beide Parteien suchen in Ruhe nach der passenden Lösung." Ähnliches gilt übrigens für den Vertrag von Rechtsverteidiger Sebastian Jung. "Jeder weiß, dass ich mich sehr wohl bei der Eintracht fühle. Es passt alles. Mein Ziel ist es, international zu spielen. Das kann Eintracht in zwei Jahren schaffen", sagte der 22-Jährige der Bild-Zeitung. Laut Sportdirektor Bruno Hübner will die Eintracht "zeitnah" die Verhandlungen mit Jung, dessen Vertrag in Frankfurt noch bis 2014 läuft, aufnehmen.


Wie Rode mit früher erlittenen schweren Verletzungen umgegangen ist und warum er in der Aufstiegssaison mit lediglich zwei Gelben Karten ausgekommen ist, lesen Sie im kompletten Interview in der aktuellen Donnerstagsausgabe des kicker.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Veh

Vorname:Armin
Nachname:Veh
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Rode

Vorname:Sebastian
Nachname:Rode
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:11.10.1990

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:60.000 (23.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine