Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.08.2012, 20:45

Nürnberg: Auch Marcos Antonio und Kiyotake Startelf-Kandidaten

Die Bilanz der Neuen: Gebhart setzt erste Akzente

Ab Dienstag geht der 1. FC Nürnberg nach zwei freien Tagen in den Endspurt der Vorbereitung. Wichtigste Erkenntnis für Dieter Hecking: "Die Auswahl der Spieler für den engeren Stamm ist größer geworden. Vergangene Saison waren es 15,16, jetzt sind es 18 oder 19." Nach sechs Wochen Vorbereitung lässt sich ein erstes seriöses Urteil über die sechs Neuverpflichtungen fällen, von denen sich drei Hoffnung auf einen Stammplatz machen dürfen.

Timo Gebhart
Meldet als "Zehner" Anspruch an die Startelf an: Timo Gebhart.
© imagoZoomansicht

Timo Gebhart (23): Im ersten Trainingslager in Oberstaufen befand sich der Neuzugang vom VfB Stuttgart in einem körperlichen Tief, jetzt setzte er erste Akzente. Hecking ließ ihn in den Tests durchgehend als "Zehner" spielen. "Timo spürt jetzt die Akzeptanz seiner Mitspieler. Er erhöht unsere Qualität, muss aber manchmal noch die Balance zwischen Dribbling und Abspiel finden", sagt Hecking. Gebhart sieht ebenfalls Fortschritte: "Es wird immer besser, die Automatismen kommen, ich habe ein sehr gutes Gefühl."

Marcos Antonio (29): Der Brasilianer soll Abwehrchef werden, dank "Dolmetscher" Javier Pinola läuft die Integration problemlos. Wie Gebhart absoluter Stammplatzkandidat. "Die Bundesliga kann beginnen, ich bin bereit", sagt der Innenverteidiger, Hecking beschreibt Marcos Antonio wie folgt: "Die letzte Frische fehlt noch, er macht den ein oder anderen Abspielfehler. Marcos spielt kompromisslos, ohne unnötiges Risiko. Er hat Erfahrung, strahlt Ruhe aus und ist charakterlich ein sehr guter Transfer."

- Anzeige -

Sebastian Polter (21): "Ich will am ersten Spieltag in der Elf stehen", sagte die Sturm-Leihgabe in den Tagen von Längenfeld forsch. Es sieht eher danach aus, dass Polter zunächst in der Jokerrolle überzeugen muss, Konkurrent Tomas Pekhart (23) genießt bei Hecking einen Bonus. "Er hat ein Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, warum wir ihn geholt haben", lobte Hecking Polter nach dem 5:0 gegen Sivasspor, als dieser ein Tor erzielte und zwei einleitete.

Hiroshi Kiyotake (22): Als Einziger aus dem Sextett kaum zu bewerten. Stieg verspätet ein, blieb nur sechs Tage, steht nun mit Japan im olympischen Halbfinale und kommt erst in der Woche vor dem Pokalspiel zurück. Die große Frage wird sein, wie schnell sich Kiyotake integriert und in der Stammelf Fuß fasst. Dass der offensive Mittelfeldspieler den FCN fußballerisch weiterbringt, darin sind sich intern alle einig.

Roussel Ngankam (18): Der Stürmer kam aus Herthas A-Jugend. "Ziel ist es, mich so schnell wie möglich weiterzuentwickeln und vielleicht auch einmal im Bundesliga-Kader zu stehen", sagt Ngankam, der im Alter von elf Jahren aus Kamerun nach Deutschland kam. Zunächst wird er wohl in der U 23 Spielpraxis sammeln.

Noah Korczowski (18): Das gilt auch für den Innenverteidiger, der mit Schalkes A-Jugend Deutscher Meister wurde. "Ich will so viel lernen und mitnehmen, wie es geht, und meine beste Leistung abrufen", sagt der Azubi.

Frank Linkesch

06.08.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gebhart

Vorname:Timo
Nachname:Gebhart
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:12.04.1989

weitere Infos zu Marcos Antonio

Vorname:Marcos Antonio
Nachname:Elias Santos
Nation: Brasilien
Verein:Johor Darul Takzim FC
Geboren am:25.05.1983

weitere Infos zu Polter

Vorname:Sebastian
Nachname:Polter
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:01.04.1991

weitere Infos zu Kiyotake

Vorname:Hiroshi
Nachname:Kiyotake
Nation: Japan
Verein:Hannover 96
Geboren am:12.11.1989

weitere Infos zu Ngankam

Vorname:Roussel
Nachname:Ngankam
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg II
Geboren am:15.09.1993

weitere Infos zu Korczowski

Vorname:Noah
Nachname:Korczowski
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg II
Geboren am:08.01.1994

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -