Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.01.2012, 13:37

Freiburg: Baumann gerät in Vergessenheit

Angst vor dem Abseits

Die Hinserie lief für Oliver Baumann (21) nicht gerade optimal. Freiburgs großes Torwarttalent droht beim Hype um Leno und Co. in Vergessenheit zu geraten.

Oliver Baumann
Glaubt weiter an seine Stärke: Freiburgs junger Keeper Oliver Baumann.
© imagoZoomansicht

Vor nicht einmal acht Monaten wähnte sich Oliver Baumann wie in einem Märchen. Durch Simon Pouplins Verletzung urplötzlich zum Stammkeeper aufgestiegen, lag eine furiose Premierensaison hinter ihm. Papiss Demba Cissé hatte dem Sportclub durch seine Tore viele Spiele gewonnen, Baumann durch seine Paraden. Als eines der größten Torwarttalente des Landes adelte ihn Andreas Köpke. "Ich hatte das Gefühl, ich konnte machen, was ich wollte, es lief einfach", sagt der reaktionsschnelle Schlussmann rückblickend. Es gab sogar Spekulationen, das Freiburger Eigengewächs (Vertrag bis 2014) würde Robin Dutt und Torwarttrainer Marco Langner nach Leverkusen folgen. Doch dieser Schritt war erst für den Sommer 2012 anvisiert, für das zweite Profijahr galt Freiburg als perfekte Plattform. Ein kolossaler Trugschluss.

- Anzeige -

Weil die Mannschaft im Kollektiv schlecht verteidigte, hagelte es pausenlos Gegentore, Freiburg stürzte zwischendurch auf Platz 18 ab, Bernd Leno schnappte sich den Posten in Leverkusen und Kevin Trapp verdrängte Baumann als Stammkeeper der deutschen U-21-Auswahl. Für den 21-Jährigen konnte es kaum schlechter laufen.

Die Frage, ob seine Leistung nachgelassen hat, weist der sehr selbstkritische Keeper von sich. "Ich denke einfach, dass sich die Wahrnehmung verändert hat. Es war die typische erste Saison, du wirst von den Medien hochgepusht", bemerkt Baumann, "klar ist das für einen jungen Spieler toll. Aber letztlich hilft es nicht, du musst einfach dauerhaft Leistung bringen."

In der Tat ist dem Schlussmann in der ersten Halbserie kaum ein Torwartfehler nachzuweisen, auch bei den hohen Niederlagen gegen Bayern (0:7) oder Dortmund (1:4) nicht. Allerdings gab es die Spiele, in denen er Freiburg Punkte rettete, auch nicht mehr. Baumann glaubt indes, dass "ich vielleicht sogar stärker bin als im Vorjahr, weil ich mich sicherer fühle und alles bestätige. Ich bin gelassener und nicht so hibbelig. Nur sind meine Leistungen in der Hinrunde untergegangen, weil die Medien auf neue Helden fokussierten. Zudem überstrahlten die vielen Gegentore alles. Es ist für die Mannschaft und damit auch für mich ärgerlich gelaufen."

Wer dem fröhlichen, jungen Mann zuhört, merkt ihm an, wie sehr ihm die Situation aktuell Kopfzerbrechen bereitet. Beim Hype um Marc-André ter Stegen und Leno hat er Angst, in Vergessenheit zu geraten. Denn während sich der Leverkusener auf internationaler Bühne beweisen darf und der Gladbacher um die deutsche Meisterschaft mitmischt, droht ihm der Abstieg in die 2. Liga. Darüber, dass ihn beide überholen könnten, "mache ich mir keine Gedanken", sagt Baumann, "sie sind zwei Jahre jünger und haben ein echt gutes Niveau. Aber mein Anspruch ist es, bei der U-21-Europameisterschaft 2013 die Nummer 1 zu sein."

27.01.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Baumann

Vorname:Oliver
Nachname:Baumann
Nation: Deutschland
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:02.06.1990

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -