Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.11.2011, 17:02

Hannover: Miller kehrt zurück

Ya Konan: Gegen den HSV nur Zuschauer

Schon vor dem Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war klar, dass der Ballwurf von Didier Ya Konan beim Niedersachsenderby in Wolfsburg (1:4) nicht ohne Folgen bleiben würde. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass Hannovers Manager Jörg Schmadtke nach der Roten Karte gegen seinen Stürmer von einem Freispruch ausging. Um die Mindestsperre kam der Ivorer nicht herum.

Didier Ya Konan
Ballwurf mit Folgen: Didier Ya Konan.
© imagoZoomansicht

Ya Konan wurde vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt und fehlt Hannover 96 damit am kommenden Samstag, 26. November, im Nordderby gegen den Hamburger SV. Der 27-Jährige war in Wolfsburg von Schiedsrichter Deniz Aytekin nach einer knappen Stunde vom Platz gestellt worden. Ya Konan wollte beim Stand von 1:3 aus 96-Sicht den Ball schnell zur Ausführung einer Ecke werfen und traf Wolfsburgs am Boden sitzenden Hasebe. Die Szene erhitzte die Gemüter.

Die Hannoveraner kündigten Protest an. "Selbst wenn er nur ein Spiel Sperre bekommt, gehen wir mit Sicherheit dagegen vor", meinte Schmadtke, ruderte aber am Montag nach der Urteilsverkündung zurück: "Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass der Platzverweis eine falsche Entscheidung des Schiedsrichtergespanns war. Nach juristischer Beratung müssen wir dieses Urteil akzeptieren, weil die FIFA ihre Mitgliedsverbände, und damit auch den DFB, anhält, nach Roten Karten immer und ohne Ausnahme eine Mindestsperre von einem Spiel auszusprechen."

- Anzeige -

Zumal Referee Aytekin hinterher keinen Fehler einräumte, sondern den Pfiff stützte: "Ich muss mich an die Fakten halten. Er wirft mit beiden Händen mit hoher Intensität in Richtung des Spielers. Das ist ein Platzverweis." Tatsachenentscheidung...

Miller steigt ins Training ein

Positive Neuigkeiten gibt es von Torwart Markus Miller, der nach knapp dreimonatiger Pause am Dienstag wieder ins Training der Niedersachsen einsteigen wird. Der Keeper hatte sich wegen mentaler Erschöpfung rund elf Wochen lang in einer Klinik behandeln lassen. Zudem war ein beginnendes Burnout-Syndrom diagnostiziert worden. Miller und der Verein waren am 5. September mit der Diagnose an die Öffentlichkeit gegangen.

21.11.11
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ya Konan

Vorname:Didier
Nachname:Ya Konan
Nation: Elfenbeinküste
Verein:Al Ittihad Jeddah
Geboren am:22.05.1984

weitere Infos zu Miller

Vorname:Markus
Nachname:Miller
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:08.04.1982

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -