Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.09.2011, 14:12

Köln: Stürmer reagiert auf Finke-Kritik

Podolski stichelt und bremst

Lukas Podolski präsentierte sich eine Woche nach seinem tollen Auftritt bei Bayer Leverkusen (4:1) gegen Hoffenheim erneut in absoluter Galaform. Mit dem überragenden 26-Jährigen gelang beim 2:0 (1:0) im vierten Anlauf der erste Heimsieg der Saison. Euphorie lässt sich in Köln erfahrungsgemäß ja schnell entfachen. So warnte Podolski und stichelte gar gegen Sportdirektor Volker Finke.

Lukas Podolski
Lautstarker Mahner: Lukas Podolski kennt sich mit der Kölner Gefühlslage aus.
© picture allianceZoomansicht

Seine Bissigkeit, die schon dem Gegner an diesem sonnigen Herbsttag große, ja unlösbare Probleme bereitet hatte, konservierte Podolski bis nach dem Schlusspfiff. Diesen ersten Heimsieg der Saison, verbunden mit dem Sprung auf Rang zehn, garnierte der Nationalspieler noch mit einer verbalen Spitze gegen Sportdirektor Volker Finke, der ihm unter der Woche "fehlende Konstanz" attestiert hatte. Darauf angesprochen fuhr Podolski den letzten Konter des Tages: "Mir wäre es lieber, der Verein würde mehr Konstanz zeigen", bellte er förmlich ins Sky-Mikro und fügte an: "Bei uns kann jeder sagen, was er will!". Vor allem wenn es an der Leistung nichts auszusetzen gibt, fällt das besonders leicht.

Podolski zeigt endlich auch wieder im Trikot der Geißböcke seine Extraklasse. In den letzten beiden Spielen erzielte er drei Tore und legte zwei Treffer auf. Trainer Stale Solbakken fand klare Worte. "Er ist unser bester Spieler, das weiß jeder - vielleicht ist er sogar der beste Spieler in der Bundesliga", adelte der Norweger den von ihm abgesetzten FC-Kapitän.

Ganz Köln hofft jetzt auf einen Goldenen Herbst mit vielen Punkten. Zwar warnt Podolski immer noch - und er schöpft dabei aus einem reichen Erfahrungsschatz - vor zu viel Euphorie: "Wir dürfen uns nicht ausruhen, damit wir nicht wieder unten reinrutschen. Das geht manchmal ganz schnell."

Aber es ist nicht nur Podolski, der für den Kölner Aufschwung verantwortlich ist. Das "System Solbakken" scheint endlich zu greifen. Trotz der Ausfälle in der Defensive von Kapitän Geromel und Ammar Jemal stand gegen Hoffenheim zum ersten Mal in dieser Saison die Null. Die beiden Viererketten agierten aus Sicht von Solbakken "nahe der Perfektion" und ließen kaum Chancen zu. Klar, dass es jetzt auch Lob für den Trainer gibt. Präsident Wolfgang Overath nannte Solbakken einen "Glücksfall für den FC". Bleibt abzuwarten, ob der Verein auch in schlechten Zeiten Konstanz zeigt, wie von Podolski gefordert, denn dafür ist der FC bisher tatsächlich nicht bekannt.

 
Seite versenden
zum Thema

Die Elf des Tages

H. Müller
van Buyten
Badstuber
Pander
Riether
Jajalo
Reus
Müller
Ribery
Pizarro
Podolski

weitere Infos zu Podolski

Vorname:Lukas
Nachname:Podolski
Nation: Deutschland
Verein:Vissel Kobe
Geboren am:04.06.1985


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun