Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

Bor. Mönchengladbach
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.


Gladbach zieht ins Finale des Telekom-Cup ein

Blackout Weidenfeller! Daems bedankt sich

Im ersten Halbfinale des Telekom-Cup besiegte Gastgeber Borussia Mönchengladbach den Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund mit 1:0 (0:0). In einer speziell im ersten Durchgang sowie Ende der zweiten Hälfte interessanten Begegnung verwandelte Gladbachs Kapitän Daems den entscheidenden Elfmeter in den Schlusssekunden und sorgte damit für gute Stimmung im Borussia-Park.

Zurück an der alten Wirkungsstätte: Dortmunds Marco Reus im Kopfballduell mit dem Gladbacher Lukas Rupp.
Zurück an der alten Wirkungsstätte: Dortmunds Marco Reus im Kopfballduell mit dem Gladbacher Lukas Rupp.
© picture allianceZoomansicht

"Fohlen"-Trainer Lucien Favre testete gegen den BVB drei seiner Neuzugänge. Kramer spielte im defensiven Mittelfeld, Kruse und Raffael bildeten das Sturmduo. Nicht von Beginn an dabei war dagegen Angreifer de Jong. Beim BVB konnte Coach Jürgen Klopp nur einen seiner drei Neuen bringen - Sokratis durfte in der Innenverteidigung ran. Der flinke Aubameyang (Magen-Darm-Infekt) und Mkhitaryan (Teilriss der Syndesmose) fehlten dagegen. Bis auf die fehlenden Blaszczykowski(für Hofmann) und Subotic (für Sokratis) stand wohl die Elf auf dem Rasen, die auch beim Bundesliga-Auftakt spielen wird.

Im Gladbacher Borussia-Park standen zwei "kurze" Halbzeiten von jeweils nur 30 Minuten auf dem Programm. Die Gastgeber wirkten dabei zunächst wacher und verbuchten den ersten Abschluss (Raffael, 7.). Dann aber kam der Champions-League-Finalist besser ins Rollen und hatte Chancen wie am Fließband (Hofmann, 8., Reus, 13., Hofmann, 14.). Doch die "Fohlen"-Elf konnte sich ein ums andere Mal auf Keeper ter Stegen verlassen.

- Anzeige -

Die Hausherren versuchten nun etwas Ruhe ins Spiel zu bringen. Die Angriffe der Favre-Elf wurden meist über die Außenbahnen geführt. Obwohl sich die Dortmunder teilweise anfällig zeigten, war dieses Rezept nicht von Erfolg gekrönt. Pünktlich nach 30 Minuten war Pause.

In der zweiten Hälfte, das lässt sich kurz und knapp zusammenfassen, fehlte beiden Teams über weite Strecken der Zug zum Tor. Highlights blieben bis in die Schlussphase komplett aus. Erst dann sorgte zunächst ein Lapsus von ter Stegen, der weit außerhalb des Strafraums den Ball verlor für Aufregung (49.), ebenso wie ein versuchter Lupfer von Raffael (54.) und eine tolle Parade von ter Stegen gegen Reus (59.).

Alles rechnete bereits mit dem Elfmeterschießen, doch dann vertändelte Weidenfeller den Ball im Sechzehner und brachte anschließend Raffael zu Fall. Die Folge: Elfmeter für Gladbach, den Daems sicher verwandelte und den Sieg klarmachte (60.+1).

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 21.07., 09:06 Uhr
Telekom Cup - Dortmund unterliegt Gladbach
Borussia Mönchengladbach schlägt den BVB mit 1:0 und steht im Finale des Telekom-Cup im eigenen Stadion. Als alles schon auf ein Elfmeterschießen hindeutete, verursachte Roman Weidenfeller den entscheidenden Strafstoß. Gegner der Favre-Elf im Endspiel sind nun die Bayern.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
20.07.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Korb
Daems        
Kramer
Younes
Rupp

Trainer:
Favre
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller    
S. Bender    
Sahin
Gündogan    
Reus
Lewandowski    

Einwechslungen:
31. Kehl für S. Bender
31. Durm für Gündogan
44. Schieber für Lewandowski

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Daems (60. + 1, Foulelfmeter, Linksschuss)

Spielinfo

Anstoß:
20.07.2013 16:45 Uhr
Stadion:
Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
47125
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -