Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
Bayern München

Bayern München


BORUSSIA DORTMUND
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Götze sitzt nur draußen - Hummels spielt durch

Im zweiten Anlauf: Vidal beschert Bayern den ersten Titel

Der FC Bayern München ist Supercup-Sieger 2016! In der ersten Hälfte sah es aber lange nicht danach aus, weil Dauerrivale Dortmund viel besser aus den Startlöchern kam und den deutschen Rekordmeister phasenweise dominierte. Im rasanten ersten Durchgang hätte aber auch der FCB mindestens ein Tor schießen müssen, ein Platzverweis wäre ebenfalls drin gewesen. Nach dem Seitenwechsel machte es "Unglücksrabe" Vidal besser, ein anderer besiegte sein "EM-Trauma". Alles in allem: Ancelottis Premiere gelang.

Aufreger im ersten Abschnitt: Bayerns Franck Ribery (rechts) schlägt BVB-Youngster Felix Passlack (unten) an den Kopf.
Aufreger im ersten Abschnitt: Bayerns Franck Ribery (rechts) schlägt BVB-Youngster Felix Passlack (unten) an den Kopf.
© imagoZoomansicht

Dortmund-Coach Thomas Tuchel vertraute im ersten Pflichtspiel der neuen Saison auf Youngster Passlack und Neuzugang Bartra vor Schlussmann Bürki. Ex-Bayer Rode und Castro bildeten die Doppelsechs, in der offensiven Dreierreihe durfte Hoffnungsträger Dembelé von Beginn an ran. Ganz vorne stürmte Aubameyang.

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti schickte bei seiner Pflichtspiel-Premiere Neuzugang Hummels ins Rennen. Neben ihm verteidigten Lahm, Javi Martinez und Alaba. Vor Xabi Alonso gab Ancelotti Müller, Thiago, Vidal und Ribery das Vertrauen. Wie Hummels kehrte auch Lewandowski an vorderster Front an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Aubameyang geblockt

Die Erwartungen vor dem Supercup waren groß, beide Mannschaften wussten nicht so recht, wo sie standen. Der BVB allerdings legte diese Gedanken schneller ad acta, die Tuchel-Elf wirkte frischer und geradliniger. In der 7. Minute mit dem ersten Ausrufezeichen: Bartra fand Kagawa, der links neben das Tor zielte. Nur eine Minute später hatte Bayern Glück, dass Javi Martinez im letzten Moment Aubameyangs Schuss abblockte (8.). Nach einer Viertelstunde schaute dann alles auf Referee Tobias Welz, weil die Kugel Xabi Alonso nach einer Passlack-Flanke an die vom Körper weggestreckte Hand sprang - der Unparteiische entschied sich gegen einen Handelfmeter (15.).

Ribery streckt Passlack nieder

Die Borussia aber zeigte sich davon unbeeindruckt und suchte weiter den Weg nach vorne. In das Offensiv-Feuerwerk der Gastgeber hinein spielte Lewandowski zu schlampig auf Lahm (24.), Alaba brachte keinen Druck hinter seinen Linksschuss (27.). Eine Zeigerumdrehung später der nächste Aufschrei: Ribery schlug im Zweikampf mit der Faust nach dem ihn foulenden Passlack. Der Franzose hätte sich nicht über einen Platzverweis beschweren dürfen. Stattdessen verwarnte Welz Ribery, Passlack und Xabi Alonso (29.).

Vidal kläglich

Die Dortmunder suchten die Antwort auf dem Platz: Dembelé scheiterte erst an Neuer und zielte anschließend zu hoch (32., 33.). Kurz darauf hätte Ramos das überfällige 1:0 für die Westfalen erzielen müssen - wieder blieb Neuer erster Sieger (35.). Nach diesem Hochkaräter schienen die Gäste wachgerüttelt: Vidal verzog rechts neben den Pfosten, dann vergab der Chilene aus drei Metern die Kopfballchance und setzte auch den Nachschuss kläglich über das Tor (37., 38.). Die Halbchancen für Lewandowski und Dembelé beschlossen den rasanten ersten Abschnitt (43., 45.).

Kalte Dusche für den BVB

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Nach dem Seitenwechsel meldete sich zuerst wieder der BVB an: Aubameyang wurde geblockt, die Kugel landete bei Passlack, dessen Schuss Neuer stark entschärfte (50.). Sieben Minuten später folgte der Auftritt von Dembelé, der gleich drei Gegenspieler alt aussehen ließ und dann mit links Neuer ernsthaft prüfte. Der Welttorhüter lenkte das Spielgerät um den Pfosten (57.). Im direkten Gegenzug die kalte Dusche: Lewandowski legte nach einem Konter im Strafraum klug quer, Vidal scheiterte erst - und hob das Leder im Nachschuss doch noch ins Eck (58.).

Schürrle gibt sein Debüt

Führung für den Rekordmeister: Arturo Vidal traf zum überraschenden 1:0 für die Bayern.
Führung für den Rekordmeister: Arturo Vidal traf zum überraschenden 1:0 für die Bayern.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Dortmunder schienen vom Rückstand doch beeindruckt, sodass Tuchel reagieren musste. Neuzugang Schürrle und Weigl kamen rein, Dembelé und Ramos mussten dafür weichen (68.). Bis auf einen Schlenzer von Castro ließen sich die Westfalen aber kaum mehr vor dem Tor von Neuer blicken (69.). Ganz im Gegenteil: Eine Ecke von rechts brachte den Bayern die Vorentscheidung - Hummels stieg am höchsten und bediente Müller, der aus kurzer Distanz nur einzuschieben brauchte (79.).

Kimmich verpasst 3:0

Die Messe war anschließend gelesen, der BVB mühte sich nach Kräften, die harte Vorbereitung aber verhinderte so etwas wie eine Schlussoffensive. Joker Kimmich ließ das 3:0 liegen, was den Spielverlauf aber auch nicht widergespiegelt hätte (86.). Nichtsdestotrotz gelang Ancelottis Premiere als Bayern-Trainer - gekrönt mit dem ersten Titel in der neuen Saison.

Nach dem kleinen Rückschlag trifft Dortmund im DFB-Pokal auswärts (22. August, 20.45 Uhr) auf Eintracht Trier. Bayern München muss schon am Freitag bei Carl Zeiss Jena ran (20.45 Uhr).

Supercup, 2016, Finale in Dortmund
Borussia Dortmund - Bayern München 0:2
Borussia Dortmund - Bayern München 0:2
Meet and greet

Carlo Ancelotti und Thomas Tuchel (re.).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (2) - 
Passlack (2)    
Sokratis (3) , 
Bartra (2,5) , 
Schmelzer (4)    
Rode (3)    
Castro (2,5) - 
Ramos (3)    
Kagawa (4) , 
Dembelé (3)        
Aubameyang (4)    

Einwechslungen:
68. Schürrle für Dembelé
68. Weigl für Ramos
78. Mor für Aubameyang

Trainer:
Tuchel
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (1,5) - 
Lahm (4)    
Hummels (3,5) , 
Javi Martinez (3)    
Alaba (3,5) - 
Xabi Alonso (3,5)    
Thiago (3,5) , 
Vidal (2,5)        
T. Müller (3,5)        
F. Ribery (3,5)        

Einwechslungen:
65. Coman für F. Ribery
71. Kimmich für Vidal
87. Rafinha für T. Müller

Trainer:
Ancelotti

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Vidal (58., Rechtsschuss, Lewandowski)
0:2
T. Müller (79., Rechtsschuss, Hummels)
Gelbe Karten
Dortmund:
Passlack
(1. Gelbe Karte)
,
Dembelé
(1.)
,
Rode
(1.)
Bayern:
Javi Martinez
(1. Gelbe Karte)
,
F. Ribery
(1.)
,
Xabi Alonso
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
14.08.2016 20:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
81360 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
intensive und spannende Partie, aber noch mit einigen Nachlässigkeiten. Nach der Führung verflachte die Partie etwas.
Chancenverhältnis:
7:6
Eckenverhältnis:
7:2
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 4,5
hätte bei Xabi Alonsos Handspiel im Strafraum nach Passlacks Flanke auf Handelfmeter entscheiden müssen (15.). Riberys Ellbogenstoß gegen Passlack (27.) war rotwürdig.
Spieler des Spiels:
Manuel Neuer
Wie so oft war Manuel Neuer ein sicherer Rückhalt. Der Nationalkeeper hielt seine Mannschaft im Spiel und verhinderte mehrfach den Rückstand.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun