Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

AC Mailand
FC Sao Paulo
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.











Sao Paolo reist ohne Torerfolg ab

Boateng kommt und macht den Big Point

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Für den FC Sao Paolo endete das Abenteuer Audi-Cup ohne Tore oder andere Erfolgserlebnisse, mit 0:1 ging auch das Spiel um den dritten Rang gegen den AC Mailand verloren.

Sao Paolos Aloisio kann sich gegen Mailands Cristante nicht durchsetzen.
Sao Paolos Aloisio kann sich gegen Mailands Cristante nicht durchsetzen.
© picture-allianceZoomansicht

Gerade einmal fünf Mann überstanden nach dem 3:5 gegen Manchester City die Rotation von Milan-Coach Massimo Allegri. Die Jungstars Vergara, Poli oder Niang sollten anfangs für Wirbel sorgen. Die Etablierten de Jong, Muntari oder Abbiati blieben zunächst draußen.

Gleich sieben Umstellungen nahm Sao-Paolos Trainer Paulo Autori vor. Im Vergleich zum 0:2 gegen die Bayern durfte unter anderem Mittelfeldstar Ganso von Beginn an ran.

Wenig Tempo, kaum strukturierte Spielzüge und nur wenig Höhepunkte. Die erste Hälfte im Spiel um Platz drei beim Audi-Cup verlieh der Veranstaltung wenig Glanz, angesichts der hochsommerlichen Temperaturen im Norden Münchens war dies aber vielleicht auch verständlich. Die stark veränderten Mannschaften sorgten zumindest in der Anfangszeit ansatzweise für Unterhaltung. Der junge Kolumbianer Vergara leistete sich schnell einen großen Lapsus, vertändelte als letzter Mann, doch Amelia parierte gegen Silvinho (5.). Auf der Gegenseite sorgte "Pharao" El Shaarawy für Gefahr. Wirklich gefährden konnte er das Tor der Brasilianer aber nicht (8., 11.).

- Anzeige -

Mitte der ersten Hälfte dann die beste Phase der Südamerikaner, die über Aloisio (27.), dem ehemaligen Duisburger Maicon (32.) und wieder Aloisio (34.) Milan-Keeper Amelia vor ernsthafte Prüfungen stellten. Das Tor der Italiener blieb aber weiter sauber. So auch das der "Paulistas", die bei einem abgefälschten Versuch von Petagna Glück hatten, dass das Spielgerät von der Latte ins Toraus sprang (40.).

Mit etwas mehr Engagement gingen beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel zu Werke und prompt durfte das erste Tor notiert werden. Nach einem perfektem Zuspiel des Niederländers Emanuelson war Mailands Kingsley Boateng entwischt und düpierte Denis im Tor des FCSP (53.). Boatengs Namensvetter Kevin-Prince, Bruder des Bayern-Verteidigers Jerome, kam erst später im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte zum Einsatz.

Er durfte dabei mithelfen, den knappen Erfolg über die Zeit zu bringen. Die vielen Wechsel auf beiden Seiten hemmten weiteren Spielfluss, zumal sich Milan tief aufstellte und auf den entscheidenden Konter lauerte. Doch nur Boateng prüfte nochmals Denis (85.), zog gegen den gut reagierenden Torwart aber den Kürzeren. Milan sicherte sich mit angezogener Handbremse nicht unverdient den dritten Platz im Wettbewerb.

01.08.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

AC Mailand
Aufstellung:
Amelia
Vergara    
Poli    
Petagna    
Niang    
El Shaarawy    

Einwechslungen:
46. Iotti für Vergara
46. Boateng     für El Shaarawy
63. K.-P. Boateng für Petagna
70. Constant für Niang

Trainer:
Allegri
FC Sao Paulo

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Boateng (53.)
Gelbe Karten
Milan:
Poli
(1. Gelbe Karte)
Sao Paulo:
Roni
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
01.08.2013 18:15 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -