Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.06.2009, 21:00

Leverkusen: 64-Jähriger spürt das Feuer

Heynckes bis 2011 zu Bayer!

Jupp Heynckes wird ab sofort neuer Trainer von Bayer Leverkusen. Der 64-Jährige sagte am Freitagabend nach einer Sitzung des Gesellschafterausschusses per Handschlag bis zum 30. Juni 2011 zu.

Fußball, Bundesliga: Jupp Heynckes folgt auf Bruno Labbadia in Leverkusen
Von Bayern zu Bayer: Jupp Heynckes folgt auf Bruno Labbadia in Leverkusen
© picture-allianceZoomansicht

Dies gaben die Rheinländer offiziell bekannt. Heynckes wird Nachfolger von Bruno Labbadia, der neuer Trainer des Hamburger SV wird. Darauf einigten sich der HSV und Bayer Leverkusen am Freitagabend.

"Ich habe mich sehr über das Interesse von Bayer 04 gefreut", kommentierte Jupp Heynckes. "Während meines kurzen Gastspiels in München habe ich gemerkt, dass es noch in mir brennt. Deshalb übernehme ich die neue Aufgabe sehr gerne. Ich kenne die meisten Spieler gut und die Herausforderung, diese junge und sehr talentierte Mannschaft wieder ins internationale Geschäft zurückzuführen, reizt mich sehr. Ich sehe großes Potenzial", sagt Heynckes auf der Website seines neuen Arbeitgebers.

Während meines kurzen Gastspiels in München habe ich gemerkt, dass es noch in mir brennt.Jupp Heynckes

Am Donnerstag, um 10.44 Uhr, rief Bayers Sportdirektor Rudi Völler Jupp Heynckes an und vereinbarte ein Treffen für den Nachmittag in dessen Haus in der Nähe von Mönchengladbach. Thema: Kann sich Heynckes den Trainerjob in Leverkusen vorstellen? Zu diesem Zeitpunkt hatte Labbadia Völler und Holzhäuser bereits um Vertragsauflösung gebeten. Völler und Heyncks sprachen über die Mannschaft und den Trainerstab. Heynckes erbat sich, eine Nacht drüber schlafen zu dürfen und informierte am Freitagvormittag die Bayer-Bosse, dass er für die Aufgabe bereit sei.

Jupp Heynckes und Rudi Völler
Alte Hasen unter sich: Jupp Heynckes und Rudi Völler.
© picture-alliance

In den Gesprächen mit der Leverkusener Führungsspitze merkte Heynckes als sehr bemerkenswert an, dass diese sehr positiv über Labbadia gesprochen hatte, obwohl dieser den Verein verlassen wollte. Zu seiner neuen Mannchaft sagte er gegenüber dem kicker: "Bayer hat eine sehr talentierte, spielerisch sehr gute Mannschaft, mit der sich noch Einiges bewegen lässt."

Bayer verliert Kampf um Labbadia

"Wir haben nach dem letzten Spiel sehr viel mit Bruno gesprochen und die gesamte Situation analysiert. Dabei wurden alle Aspekte ausführlich diskutiert. Wir hatten uns schließlich für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit ausgesprochen - aber Bruno wollte einen Neuanfang", erklärte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

Jupp Heynckes löste in der Schlussphase der gerade abgelaufenen Spielzeit den glücklosen Jürgen Klinsmann beim FC Bayern ab, wo er bereits zwischen 1987 und 1991 als Cheftrainer tätig war. In den damals ausstehenden fünf Spielen holte er mit dem deutschen Rekordmeister vier Siege und ein Unentschieden, musste aber dem VfL Wolfsburg im Rennen um den Titel den Vortritt lassen. Zumindest erreichte er mit den Münchnern das Minimalziel - als Bundesligazweiter qualifizierten sie sich direkt für die Champions League. Mit Leverkusen, das nach einer schwachen Rückrunde nur Neunter wurde, kann sich Heynckes komplett auf die Bundesliga und den DFB-Pokal konzentrieren, da Leverkusen durch das verlorene Pokalendspiel (0:1 gegen Werder) die Hintertür für Europa vor der Nase zugeschlagen bekam.

Labbadia, der bereits als Spieler zwei Jahre lang für die Hanseaten aktiv war, unterschreibt beim HSV einen Vertrag bis zum 30.06.2012. Damit tritt der 43-Jährige, der als Spieler in der 1. und 2. Bundesliga insgesamt 557 Spiele absolvierte und dabei 204 Tore erzielte, die Nachfolge von Martin Jol an.

"In Bruno Labbadia haben wir einen Trainer verpflichtet, der sich uneingeschränkt mit dieser Aufgabe identifiziert. Er steht für absolute Professionalität, Gradlinigkeit, Leidenschaft und eine klare Spielphilosophie. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit", so Sportchef Dietmar Beiersdorfer.

Bruno Labbadia wird am Sonntag um 12 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
18.01.19
Sturm

Österreichischer Nationalspieler stürmt mit der Nummer 30

 
 
17.01.19
Abwehr

Düsseldorf mit nächstem Wintertransfer

 
17.01.19
Abwehr

Hertha verleiht 20-Jährigen nach Belgien

 
17.01.19
Mittelfeld

Azzouzi: "Er hat bei uns die Chance, sich weiterzuentwickeln"

 
1 von 69

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
19.01. 09:50 - 0:0 (0:0)
 
19.01. 11:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
19.01. 12:00 - -:- (-:-)
 
19.01. 13:00 - -:- (-:-)
 
19.01. 13:15 -
Ayr
-:- (-:-)
 
19.01. 13:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Naja... von: WolfenX - 19.01.19, 11:07 - 2 mal gelesen
Re: toooooooooooooooooor für die Bayern von: spruchband - 19.01.19, 10:58 - 4 mal gelesen
Re (2): Ist das nicht schön? von: Yeti_2007 - 19.01.19, 10:39 - 25 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine