Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.05.2009, 19:35

Kaiserslautern: Schwartz übernimmt bis Saisonende

Der FCK entlässt Sasic

Paukenschlag beim 1. FC Kaiserslautern! Drei Tage nach dem 1:5 in Rostock haben sich die Pfälzer überraschend von Trainer Milan Sasic getrennt. Dem Kroaten wurde offenbar sein autoritärer Führungsstil zum Verhängnis. Die Pfälzer erhoffen sich, im Aufstiegsrennen noch einmal die letzten Kräfte freisetzen zu können. Regionalligacoach Alois Schwartz soll den Traditionsklub als Interimstrainer in die Bundesliga führen.

Milan Sasic
Muss in Kaiserslautern überraschend seine Sachen packen: Milan Sasic.
© imagoZoomansicht

Am späten Montagnachmittag bat FCK-Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz Sasic zum Gespräch und teilte ihm die Entscheidung in einem "sachlichen und dennoch emotionalen Austausch" mit, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins am Abend hieß. "Wir haben festgestellt, dass es keine weitere Basis für eine Zusammenarbeit über diese Saison hinaus gibt", erklärte Kuntz, "daher hat sich der Vorstand entschlossen, Milan Sasic mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freizustellen."

Der Kroate, dessen Vertrag in Kaiserslautern noch bis 2010 lief, war von der Entscheidung völlig überrascht: "Damit habe ich nicht gerechnet. Das ist ein Schock", sagte der 50-Jährige, der im Team zuletzt jedoch sehr umstritten gewesen war. Schon seit längerem rumorte es in der Mannschaft, die den diktatorischen Stil des Trainers beklagte.

zum Thema

Die Klubführung hatte sich bislang darum bemüht, die Risse im Verhältnis zwischen Team und Trainer, die sich im Lauf der Rückrunde aufgetan hatten, zu kitten. Nach dem 1:5 in Rostock konnte und wollte sie das jedoch nicht mehr tun. Vom Trainerwechsel erhofft sich der FCK einen letzten Schub für das Aufstiegsrennen. Neuer Hoffnungsträger ist Alois Schwartz (42). Der Coach der Regionalligamannschaft, dem als Co-Trainer der frühere FCK-Profi Oliver Schäfer zur Seite steht, agiert bis zum Saisonende als Interimstrainer und soll die Mannschaft doch noch zurück in die Bundesliga führen. Der FCK liegt drei Punkte hinter Relegationsplatz drei. Auf der Zielgeraden warten Spiele gegen Augsburg (H), Aachen (A), Duisburg (H) und Freiburg (A).

Vor zwei Jahren hatten die Pfälzer in einer ähnlichen Situation schon einmal die Reißleine gezogen. Damals musste Wolfgang Wolf sechs Spieltage vor Saisonende gehen. Unter Übergangscoach Wolfgang Funkel wurde der sofortige Wiederaufstieg im Endspurt verpasst.

Sasics Entlassung kommt überraschend. In der vergangenen Saison hatte der Kroate beim FCK die Nachfolge des entlassenen Kjetil Rekdal angetreten und die Pfälzer aus fast aussichtloser Situation heraus noch vor dem Absturz in die Drittklassigkeit bewahrt. Am letzten Spieltag schaffte der FCK durch ein 3:0 gegen den bereits aufgestiegenen 1. FC Köln noch den Klassenerhalt. In der laufenden Spielzeit machte Sasic aus einem durchschnittlichen Zweitligateam einen Aufstiegsanwärter.

Elfter Trainerwechsel der laufenden Saison

Damit ist der elfte Trainerwechsel der laufenden Saison perfekt. Bereits zuvor wurden Thomas von Heesen (1. FC Nürnberg), Rudi Bommer (MSV Duisburg), Frank Pagelsdorf und Dieter Eilts (beide Hansa Rostock), Christian Hock und Wolfgang Frank (beide SV Wehen Wiesbaden), Marco Kurz (1860 München), Christian Wück (Rot-Weiss Ahlen), Holger Fach (FC Augsburg) und Thorsten Fink (FC Ingolstadt) von ihren Aufgaben entbunden.

Aus Kaiserslautern berichtet Uli Gerke

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.05.18
Sturm

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Mittelfeld

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Torwart

Torhüter kommt aus Augsburg

 
18.05.18
Mittelfeld

Stürmer wechselt ablösefrei aus Hannover zur Fortuna

 
 
1 von 12

Livescores Live

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
34
13x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
29
12x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
33
12x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
34
12x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
33
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Fazit: von: Hexer_h1 - 22.05.18, 02:26 - 0 mal gelesen
Re (6): Felix Zwayer - Fußballgott! von: Hexer_h1 - 22.05.18, 02:17 - 5 mal gelesen
Re (3): Wer ne große Klappe hat von: star1959 - 22.05.18, 01:43 - 17 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine