Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.04.2009, 16:24

Grundlagenvertrag zwischen dem DFB und der DFL

Keine Alternative: Anstoß am Sonntag um 15.30 Uhr

Trotz massiver Proteste aus dem Amateurlager wird in der Bundesliga künftig am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr gespielt. Auf dem Außerordentlichen Bundestag des DFB am Freitag in Düsseldorf wurde der am 1. Juli für drei Jahre in Kraft tretende neue Grundlagenvertrag zwischen dem DFB und der DFL von den 257 Delegierten ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung verabschiedet.

Fußball, Bundesliga: DFB-Präsident Theo Zwanziger
Emotionale Rede: DFB-Präsident Theo Zwanziger auf dem Bundestag des Verbandes.
© picture-allianceZoomansicht

"Der neue Grundlagenvertrag garantiert die Einheit des Fußballs", erklärte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Die teilweise harsche Kritik aus dem Amateurlager wegen des ab der kommenden Saison im Bundesliga-Spielplan verankerten Sonntagsspiels um 15.30 Uhr wies Zwanziger zurück. "Mit der neuen Spielplan-Gestaltung werden massive Einnahmeausfälle verhindert. Wir werden dem Amateur-Fußball immer alles Menschenmögliche zur Verfügung stellen, aber wir können nicht alles tun", warb der DFB-Chef in einer emotional vorgetragenen Rede um Verständnis.

"Mit der neuen Spielplan-Gestaltung werden massive Einnahmeausfälle verhindert. Wir werden dem Amateur-Fußball immer alles Menschenmögliche zur Verfügung stellen, aber wir können nicht alles tun."Theo Zwanziger

Die angekündigte Großdemonstration der Amateure gegen das Sonntagnachmittag-Spiel verebbte zuvor als Sturm im Wasserglas. Nur rund 20 Protestler versammelten sich vor dem Congress Center in Düsseldorf, um ihren Unmut über den neuen Spieltermin, durch den sie Einnahmeverluste und Zuschauerrückgang befürchten, zum Ausdruck zu bringen. "Über die geringe Resonanz bin ich natürlich nicht erfreut", sagte Reiner Grundmann, Vorsitzender des Kreisligisten SC Schaffrath und Mitinitiator der Protestbewegung.

"Wir haben harte Verhandlungen und teilweise hitzige Diskussionen erlebt. Mit dem Ergebnis können wir leben. Zum Miteinander von Profis und Amateuren gibt es keine Alternative. Es darf keine Diskrepanz geben", sagte Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball und fügte hinzu: "Wir nehmen die Sorgen der Amateurvereine sehr ernst. Aber Fakt ist, dass die Liga bereits in der kommenden Saison trotz der Einführung des Sonntagsspiels um 15.30 Uhr deutliche Einnahme-Verluste zu verzeichnen hat, die andernfalls noch höher ausgefallen wären."

Neuregelung der Finanzströme zwischen den Lagern

Einigkeit wurde auch über die Finanzströme zwischen DFB und DFL erzielt. Wegen der unsicheren Erlöse infolge der Finanzkrise wurde der Saldo im Interesse der Planungssicherheit festgeschrieben: In den Spielzeiten 2009/10 und 2010/11 kassiert der DFB jeweils 4,75 Millionen Euro, in der Saison 2011/12 sechs Millionen Euro. Im Gegenzug wird der DFB den Ligaverband auch in Zukunft an den Einnahmen der Nationalmannschaft beteiligen.

Zur Stärkung der Basis wird der DFB das finanzielle Engagement für seine rund 26.000 Amateurvereine um eine Million auf fünf Millionen Euro pro Jahr erhöhen. "Dafür bin ich dem DFB sehr dankbar, denn das ist nicht selbstverständlich und ein wichtiges Zeichen", sagte Hermann Korfmacher, DFB-Vizepräsident Amateure.

Solidaritätszuschlag und Ausbildungsentschädigung

Zudem wird auch der Ligaverband dem Amateurfußball pro Saison zusätzlich eine Million Euro als Solidaritätszuschlag zur Verfügung stellen. Außerdem verpflichten sich die Profi-Vereine weiterhin zu einer Ausbildungsentschädigung an die ehemaligen Vereine ihrer Spieler. In dieser Saison belief sich diese Summe auf eine Million Euro. "Die Liga ist bereit, auch künftig als Teil der großen Fußball-Familie ihren Beitrag zu leisten und wird zu ihrer Verantwortung gegenüber den Amateuren stehen", sagte Rauball.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
06.10.17
Abwehr

Verteidiger erhält Vertrag bis Saisonende

 
Rudnevs, Artjoms
29.09.17
Sturm

Lette beendet Karriere mit sofortiger Wirkung

 
29.09.17
Sturm

Der Ex-Bremer bringt jede Menge Erfahrung mit

 
21.09.17
Sturm

Einsatz am Sonntag gegen den HSV möglich

 
1 von 60

Livescores Live

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
9
5x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
12
5x
 
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
12
5x
 
4.
Pavlenka, Jiri
Pavlenka, Jiri
Werder Bremen
12
4x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
12
4x
+ 3 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
9
5x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
12
5x
 
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
12
5x
 
4.
Pavlenka, Jiri
Pavlenka, Jiri
Werder Bremen
12
4x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
12
4x
+ 3 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): 365 Tage Hoeneß-Comback von: Blaubarschbube - 25.11.17, 08:08 - 19 mal gelesen
Re (4): Gute Nacht-Forum 2.0 von: Blaubarschbube - 25.11.17, 08:06 - 13 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine