Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.04.2009, 18:49

Wolfsburg siegt in Gladbach - Hertha patzt

Gomez! VfB schlägt den HSV

Am Sonntag besiegte der VfB den HSV durch einen Gomez-Treffer in der Nachspielzeit und klopft wieder oben an. Leverkusen kommt gegen Bremen nur zu einem Remis. Mit einem 4:0 gegen Frankfurt haben die Bayern am Samstag Frustabbau betrieben. Vorne bleibt Wolfsburg, das in Gladbach den neunten Sieg in Folge einfuhr. Hertha verlor in Hannover, Hoffenheims Negativserie setzt sich fort. Im Tabellenkeller heißen die Gewinner Bochum und Cottbus.

Eiskalt in der Nachspielzeit: Mario Gomez trifft gegen den HSV.
Eiskalt in der Nachspielzeit: Mario Gomez trifft gegen den HSV.
© picture allianceZoomansicht

Sonntag: VfB siegt dank Gomez

Zwei Hochkaräter standen am Sonntag mit den Partien zwischen Leverkusen und Bremen sowie Stuttgart gegen Hamburg auf dem Programm. Obwohl die Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena lange auf das Tor des Tages warten mussten, erlebten sie eine unterhaltsame Partie mit guten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Es lief schon die Nachspielzeit, als Gomez eiskalt zuschlug. Während der VfB nach dem Dreier Ansprüche auf einen Champions-League-Platz anmelden kann, verliert der HSV den Anschluss an Spitzenreiter Wolfsburg.

Bayer Leverkusen ging zwar durch ein Traumtor von Barnetta früh in Führung, doch Pizarro verhinderte mit einem Kopfballtreffer noch vor dem Wechsel den so ersehnten Dreier der Werkself. In der Schlussphase machte Bayer in Düsseldorf viel Druck, doch das Siegtor wollte nicht gelingen. Auf der Gegenseite hatte Werder Pech, dass Fritz nur den Pfosten traf. Das Team von Trainer Bruno Labbadia rangiert in der Rückrundentabelle nur auf Rang zwölf und hat nun schon sechs Zähler Rückstand auf den VfB Stuttgart, der auf Platz fünf einen UEFA-Cup-Rang belegt.

Vier Tore gegen den Barça-Frust: Die Bayern bejubeln Tonis Treffer zum 2:0.
Vier Tore gegen den Barça-Frust: Die Bayern bejubeln Tonis Treffer zum 2:0.
© picture allianceZoomansicht

Balsam auf die Bayern-Seele

Der Kaiser grantelte, Karl-Heinz Rumenigge war entsetzt, Udo Lattek weinte - nach dem 0:4 in Barcelona, der zweiten derben Pleite binnen weniger Tage, war bei den Bayern richtig Feuer unterm Dach. Mit Frankfurt stellte sich am Samstag jedoch genau der richtige Aufbaugegner in München vor. Ribery jagte den Ball schon nach drei Minuten in die Maschen, danach ergab sich die Eintracht ohne viel Gegenwehr in ihr Schicksal. Dank einer fast hundertprozentigen Chancenverwertung konnten die Bayern, bei denen Butt erneut das Tor hütete, gegen viel zu zaghafte Frankfurter schon bis zur Pause weiteren Frust abbauen. Am Ende stand ein klares 4:0, das Jürgen Klinsmann zumindest vorerst ein wenig ruhiger schlafen lässt.

Fotostrecke
BL, 27. Spieltag
Hitzlsperger und Aogo
Hoch das Bein

Stuttgarts Mittelfeldmann Thomas Hitzlsperger tanzt einen "Can Can" mit Hamburgs Aogo. Am Ende hatte der VfB im Duell mit dem Bundesliga-Dino knapp die Nase vorne. Nur noch drei Punkte trennen nun die Schwaben von den Hanseaten.
© picture-alliance

vorheriges Bild nächstes Bild

Riether rettet Wolfsburgs Serie in Gladbach

Ganz vorne bleibt der VfL Wolfsburg, der in Gladbach allerdings ein hartes Stück Arbeit zu verrichten hatte. Im Borussia-Park dominierte zunächst der Abstiegskandidat, der jedoch beste Chancen ausließ. Die Gäste schlugen im Stile eines Spitzenteams zu: Dzeko bescherte der Magath-Elf die glückliche Führung. Diese hielt bis zehn Minuten vor Schluss, als Dante mit seinem ersten Bundesliga-Tor ausglich. Doch eine Antwort hatten die "Wölfe" noch: Riether stellte den neunten Sieg in Serie sicher, Wolfsburg bleibt mit drei Punkten Vorsprung Erster.

Hertha und Hoffenheim weiter auf Talfahrt

Den nächsten Patzer leistete sich Hertha BSC, das in Hannover die dritte Niederlage in Folge kassierte. Die Berliner dominierten zwar das Spiel, die Tore machte jedoch 96, das sich im Abstiegskampf weiter auf seine Heimstärke verlassen kann. In den kommenden Spielen wird Hertha nun auch noch ohne Toptorjäger Voronin auskommen müssen, dem kurz vor Schluss die Sicherungen durchbrannten. Nach einem üblen Tritt gegen Andreasen sah der Ukrainer Rot.

Hoffenheim beendete das Heimspiel gegen Bochum gar mit zwei Mann weniger auf dem Platz - Carlos Eduardo (Tätlichkeit) und Torhüter Haas (Notbremse) mussten vorzeitig zum Duschen. Zum Matchwinner schwang sich Sestak auf, der den VfL mit einem Dreierpack zum 3:0-Auswärtssieg schoss. Die internationalen Ambitionen der TSG erhielten durch den neunten sieglosen Auftritt in Folge einen weiteren Dämpfer, Bochum verschaffte sich im Abstiegskampf ordentlich Luft.

Schalke und Dortmund pirschen sich heran

Im Aufwind befinden sich Schalke 04 und Borussia Dortmund. Die Königsblauen gewannen auch das zweite Spiel unter dem neuen Trainertrio Büskens/Mulder/Reck und fuhren einen glanzlosen 2:0-Erfolg über den Karlsruher SC ein. Das Schlusslicht ist damit seit 12 Stunden und 15 Minuten ohne Torerfolg. Auch Dortmund setzte seine Aufholjagd Richtung UEFA-Cup-Platz fort. Im Heimspiel gegen Köln ließ sich der BVB auch vom frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen und siegte am Ende verdient mit 3:1. Schon der dritte Sieg in Serie für die Klopp-Elf.

Bulgaren entscheiden das Kellerduell

Neben Bochum heißt der zweite Gewinner des Spieltages im Abstiegskampf Energie Cottbus. Im Kellerduell gegen Arminia Bielefeld bescherte Angelov den Cottbusern drei Punkte, nachdem Munteanu gegen seinen Ex-Klub für die Arminia ausgeglichen hatte. Rangelov hatte die Führung besorgt. Nach dem 2:1 ist Energie nur noch einen Punkt von einem Nicht-Abstiegsplatz entfernt.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Gerhard Delling von: clash69 - 20.10.18, 06:41 - 4 mal gelesen
Re (2): Wenn der Vorstand des FC Bayern München von: goesgoesnot - 20.10.18, 02:51 - 31 mal gelesen
Re: war mir klar von: pk-hh - 20.10.18, 02:50 - 37 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine