Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2019, 15:02

Werder: Große Perspektive nach langem Schattendasein

"Ausnahmespieler": Kohfeldt adelt Bartels

Fin Bartels führte über weite Strecken seiner Karriere bei Werder Bremen ein Dasein abseits des Rampenlichts. Welche Rolle Bartels in den Zukunftsplanungen von Florian Kohfeldt aber spielen könnte, machte der Trainer durch ein außergewöhnliches Kompliment deutlich.

Fin Bartels
Wurde von seinem Coach in den höchsten Tönen gelobt: Fin Bartels.
© imagoZoomansicht

Am Sonntag in Leverkusen steht für Florian Kohfeldt sein 50. Bundesligaspiel als Werder-Trainer auf dem Plan. Zur Startelf gehörte Fin Bartels in diesem Zeitraum bisher nur ganze fünf Mal. Nach seiner langen Verletzungspause ist der Angreifer auch jetzt logischer Weise noch kein Thema für die Anfangsformation. Doch welche Rolle Bartels in den Zukunftsplanungen einnimmt, machte Kohfeldt dieser Tage deutlich: "Wenn er auf sein Niveau kommt, kann er bei uns gesetzt sein wie Max Kruse. Fin ist von den Qualitäten her ein Ausnahmespieler in der Bundesliga."

Ein Kompliment, das aufhorchen lässt. Schließlich führte der immerhin bereits 32-jährige Bartels über weite Strecken seiner Karriere ein Dasein abseits des Rampenlichts. Das lag gewiss mit an seiner zurückhaltenden, uneitlen Art. Aber eben auch an seinen Leistungen. Nach dem Wechsel vom Zweitligisten St. Pauli im Sommer 2014 brachte sich der dribbelstarke Angreifer nur nach und nach auf wirklich gutes Bundesliganiveau. Nach zwei wechselhaften Jahren - die längste Zeit davon unter Chefcoach Viktor Skripnik und Assistent Kohfeldt - zeigte Bartels streng genommen erst in der Rückrunde 2016/17 unter der Regie von Skripnik-Nachfolger und Kohfeldt-Vorgänger Alexander Nouri konstant Top-Leistungen.

Vor allem in Zusammenarbeit mit Kruse als kongenialem Partner konnte Bartels neben seiner Klasse im Eins-gegen-Eins auch sein Verständnis für Laufwege und Spielzüge gewinnbringend offenbaren. Qualitäten, die eben nur in einer insgesamt spielstarken Umgebung zum Tragen kommen. Und die Bartels natürlich auch für Kohfeldts Spielphilosophie sowie eine Teilhabe an der weiter geplanten Entwicklung prädestinieren. Das Adelsprädikat "Ausnahmespieler" belegt dies eindrucksvoll - und dürfte ganz nebenbei auch als weitere Motivationsspritze dienen. Dass sich der erfahrene und bodenständige Bartels auf derlei Lorbeer ausruhen könnte, steht ohnehin nicht zu befürchten. Schließlich bezeichnete er sich kürzlich schon realitätsbewusst als aktueller "Herausforderer" in der Bremer Offensive. Und zum Trainerlob äußerte er am Donnerstag: "Ein schönes Kompliment, aber ich muss es auf dem Platz ja erstmal wieder zeigen." Ganz in Kohfeldts Sinne.

Thiemo Müller

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bartels

Vorname:Fin
Nachname:Bartels
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:07.02.1987

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München68:2760
 
2Borussia Dortmund64:3060
 
3RB Leipzig44:2049
 
4Bor. Mönchengladbach45:3147
 
5Eintracht Frankfurt51:3046
 
6Bayer 04 Leverkusen47:4042
 
7VfL Wolfsburg44:3942
 
8Werder Bremen46:3839
 
9TSG Hoffenheim50:3838
 
10Hertha BSC40:3935
 
11SC Freiburg37:4231
 
12Fortuna Düsseldorf33:5031
 
131. FSV Mainz 0527:4530
 
14FC Augsburg37:4725
 
15FC Schalke 0427:4423
 
16VfB Stuttgart26:5620
 
17Hannover 9624:6114
 
181. FC Nürnberg19:5213

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine