Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2019, 12:14

Auch Baku hat es nicht leicht - Holtmann fällt aus

Sechs-Augen-Gespräch mit Mateta

Am 22. Spieltag hatte Jean-Philippe Mateta zum 21. Mal in der Mainzer Startelf gestanden. Zuletzt saß er dreimal auf der Bank. Auch Jungstar Ridle Baku ergeht es nicht viel anders. Trainer Sandro Schwarz erläutert die Gründe.

Jean-Philippe Mateta
Wie groß ist das Leistungsloch? Jean-Philippe Mateta.
© imagoZoomansicht

Am Mittwoch ergriff der Coach die Initiative. Vor der Videoanalyse bat Schwarz Mateta mit seinem Dolmetscher zum Sechs-Augen-Gespräch: "Man muss den Spielern die Situation erklären und das Gefühl geben, dass es solche Phasen normal sind. Es ist nichts Weltbewegendes, wenn Jean-Philippe auf der Bank sitzt." Der 21-Jährige ist mit sieben Bundesligatoren aber immerhin der beste Stürmer des 1. FSV Mainz 05.

"Wir dürfen nicht vergessen, dass er aus der 2. Liga Frankreichs gekommen ist. Mateta ist für uns ein wichtiger Spieler und er wird noch wichtiger werden nach den Entwicklungsschritten, die er als junger Spieler geht. Phasen, in denen einem Dinge schwerfallen, sind völlig normal. Ich habe nicht das Gefühl, dass er komplett im Leistungsloch ist", ergänzt Schwarz. Außerdem hätten andere sehr gut trainiert und harmoniert. Gegen Gladbach haben zuletzt Anthony Ujah und Robin Quaison den Vorzug erhalten. Zuvor hatten Ujah und Karim Onisiwo zweimal in der Startelf gestanden.

Es ist nichts Weltbewegendes, wenn Jean-Philippe auf der Bank sitzt.Mainz-Trainer Sandro Schwarz

Baku sammelt Spielpraxis gegen Walldorf

Komplett anders gelagert ist der Fall bei Ridle Baku, der Ende der vergangenen Spielzeit zum Shootingstar geworden war und in den letzten drei Saisonspielen, seine ersten in der Bundesliga, mit zwei Toren und einer Vorlage maßgeblich zum Klassenerhalt beigetragen hatte. Das 20 Jahre alte Eigengewächs nahm seine gute Form mit in die neue Runde, stand bis zum 8. Spieltag immer in der Startelf, bevor er in Mönchengladbach einen Syndesmoseriss erlitt. Die Knöchelverletzung legte ihn fast bis zur Winterpause lahm. Danach spielte der Mittelfeldallrounder nur beim 0:3 in Augsburg und saß fünfmal auf der Bank. Diesen Dienstag wirkte er beim 1:1 der abstiegsbedrohten Mainzer U 23 gegen Astoria Walldorf mit.

"Es ist nicht das erste Mal, dass ein junger Bundesligaspieler die richtigen Schlüsse aus seiner Verletztenzeit ziehen muss. Unsere Aufgabe ist es, diesen Prozess komplett zu begleiten. Ridle war lange verletzt, dadurch nicht im Rhythmus und auch die Wintervorbereitung war nur kurz", fasst Schwarz die vergangenen Monate zusammen. Der Ansatz des Trainers ist es "auf der einen Seite die Situation zu analysieren, auf der anderen Seite den Jungs aber auch das Gefühl zu geben, dass solche Phasen völlig normal sind."

Zwangspause für Holtmann

Gerrit Holtmann muss unterdessen eine verletzungsbedingte Zwangspause einlegen: Der offensive Mittelfeldspieler hat sich gegen Walldorf eine schwere Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen. Dies ergaben Untersuchungen des 23-Jährigen in der Unimedizin Mainz. Holtmann wird den 05ern voraussichtlich mehrere Wochen fehlen.

Michael Ebert

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mateta

Vorname:Jean-Philippe
Nachname:Mateta
Nation: Frankreich
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:28.06.1997

weitere Infos zu Ri. Baku

Vorname:Ridle
Nachname:Baku
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:08.04.1998

weitere Infos zu Holtmann

Vorname:Gerrit
Nachname:Holtmann
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:25.03.1995

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine