Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.03.2019, 19:57

Niederländer gleich zur Nationalmannschaft?

Dilrosun winkt Bundesliga-Comeback

Dass Javairo Dilrosun bei Hertha BSC wieder mitmischt, bekam am Dienstagnachmittag Thomas Kraft schmerzhaft zu spüren. Beim Kleinfeldturnier traf den Ersatztorwart der Berliner ein strammer Schuss des Niederländers aus kurzer Distanz am Kopf. Möglicherweise darf Dilrosun auch am Samstag gegen Borussia Dortmund versuchen, Wirkungstreffer zu erzielen.

Arbeitet an seinem Comeback: Javairo Dilrosun.
Arbeitet an seinem Comeback: Javairo Dilrosun.
© imagoZoomansicht

Herthas Sommer-Neuzugang Dilrosun war spektakulär in die Saison gestartet, aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel und einer Wirbelblockade im Rücken dann aber insgesamt drei Monate ausgefallen. Anfang März feierte der 20-Jährige sein Comeback für Herthas Zweitvertretung beim 2:1 gegen Bischofswerda in der Regionalliga Nordost. Für das Heimspiel der Profis am Samstag gegen Borussia Dortmund (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) darf er sich nun Hoffnungen auf einen Einsatz in der Bundesliga machen.

"In der vergangenen Woche hat mir seine Trainingsleistung nicht ganz gefallen, wahrscheinlich war er durch die Belastung in ein Loch gefallen. Am Wochenende hat er aber gut trainiert, heute war das auch okay. Hoffentlich bleibt er gesund. Dann schauen wir mal, wie es für das Wochenende aussieht", sagte Hertha-Coach Pal Dardai am Dienstag und erklärte: "Vielleicht nehmen wir ihn mit in den Kader, vielleicht wechseln wir ihn ein."

Dardais Rat an den niederländischen Verband

Gegen den BVB könnte der schnelle Flügelspieler eine gute Konterwaffe für die Schlussphase sein. Nach dem Duell mit dem Tabellenzweiten stellt sich dann die Frage, ob Dilrosun nach seiner langen Zwangspause in der anstehenden Länderspielpause gleich schon wieder zur Nationalmannschaft (oder zur U21) reist.

Dardai stellte am Dienstag einerseits klar, dass dies eine Entscheidung des Spielers und des niederländischen Verbandes sei, machte andererseits aus seiner nachvollziehbaren Präferenz keinen Hehl. "Ich würde empfehlen, hier zu trainieren und gegen Kiel (Testspiel in der Länderspielpause, Am. d. Red.) zu spielen, damit er fit ist und in der Endphase der Saison den Unterschied für uns machen kann", sagte der Ungar, ergänzte aber auch: "Das ist nicht unsere Sache. Ich kenne seine Entscheidung nicht."

Neben Dilrosun kann Dardai gegen Dortmund wahrscheinlich auch wieder auf Außenverteidiger Valentino Lazaro und Angreifer Mathew Leckie zurückgreifen. Das zuletzt angeschlagene Duo absolvierte am Dienstag eine individuelle Einheit mit Athletiktrainer Hendrik Vieth. Später gesellten sich auch die Mittelfeldspieler Vladimir Darida (Oberschenkelzerrung) und Julius Kade (Knöchelbruch) hinzu. Darida, Leckie, Lazaro und auch Stürmer Davie Selke (Hüftverletzung) sollen zeitnah ins Mannschaftstraining zurückkehren. "Wenn alles gut läuft, sind sie wahrscheinlich bis Donnerstag zurück", sagte Dardai.

Abwehrspieler Derrick Luckassen (Syndesmose) und Stürmer Pascal Köpke (Knie) fehlen hingegen weiterhin. Kurzfristig mussten am Dienstag beim ersten Training der Arbeitswoche auch die Torhüter Jonathan Klinsmann (grippaler Infekt) und Dennis Smarsch (Bindehautentzündung) passen.

Jan Reinold

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dilrosun

Vorname:Javairo
Nachname:Dilrosun
Nation: Niederlande
Verein:Hertha BSC
Geboren am:22.06.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine