Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.03.2019, 15:01

Mönchengladbach: Die Krise der Top-Torjäger

Hazard: Erst Torgarant, jetzt torlos

Die Ergebniskrise ist zumindest gestoppt mit dem 1:0 in Mainz. Gegen Freiburg bietet sich am Freitag die große Chance für Borussia Mönchengladbach, sich den jüngsten Frust ein wenig von der Seele zu schießen. Es klemmt vor allem in der Offensive - und zwei Top-Torjäger sind seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr zu sehen.

Thorgan Hazard
Schaffte sein bisher letztes Tor am 16. Spieltag gegen Nürnberg: Thorgan Hazard.
© imagoZoomansicht

Im Sommer legte die Borussia in ihrem neuen 4-3-3-System los wie die Feuerwehr, spielte herzerfrischend offensiv, erfolgreich, hübsch anzusehen. Der Vergleich in Zahlen: 19 Tore erzielten die Borussen in den ersten acht Saisonspielen, in den gleichen Partien der Rückrunde waren es magere acht Treffer.

"Es war erst einmal wichtig, hinten sehr kompakt zu stehen", hatte Defensivstratege Tobias Strobl nach dem knappen 1:0-Sieg in Mainz erklärt. "Dass wir es nach vorne besser können, das wissen wir, das ist dann der nächste Schritt."

Dafür wird es höchste Zeit. Die Krise der Gladbacher Offensive ist auch eine Krise ihrer Torjäger. Sommer-Einkauf Alassane Plea legte in seinen ersten Wochen in Mönchengladbach gleich munter los, mit zehn Toren ist der Franzose noch immer bester Gladbacher Schütze vor Thorgan Hazard, der auf neun Treffer kommt.

Im Spiel nach vorne ist deutlich mehr zu erwarten

Das liest sich ganz gut, die Wahrheit ist aber auch: Plea erzielte seinen bisher letzten Treffer zum Rückrundenauftakt beim 1:0 in Leverkusen. Hazard ist noch länger ohne Torerfolg; der Belgier schaffte sein bisher letztes Tor am 16. Spieltag gegen Nürnberg. Dabei hatte Hazard in der Hinrunde sein bisher bestes Halbjahr in Mönchengladbach absolviert: Da war Thorgan ein Torgarant, mittlerweile ist er sehr lange torlos.

In Mainz zum Beispiel waren beide kaum zu sehen, was zwar unter anderem an der eher defensiven Grundausrichtung lag, doch im Spiel nach vorne ist von den beiden Torjägern natürlich deutlich mehr zu erwarten, als sie zuletzt zeigten.

Insgesamt fehlt den Borussen die Leichtigkeit, das war auch in Mainz wieder zu sehen und muss schnellstens abgestellt werden.Die Trendwende der Stürmer wird bei Borussia dringend erwartet, ebenso dringend aber auch die Trendwende bei den Heimspielen. Nach makelloser Serie patzten die Borussen zuletzt zu Hause dreimal, mit Niederlagen gegen Hertha, Wolfsburg und die Bayern. Höchste Zeit zur Kurskorrektur, wenn Borussia ihren vierten Platz behaupten will.

Oliver Bitter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Hazard

Vorname:Thorgan
Nachname:Hazard
Nation: Belgien
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:29.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine