Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.03.2019, 18:41

Lienhart muss zur Pause mit Sehstörungen raus

Saisonaus für Kübler - Streich: "Katastrophal"

Nach dem Schlusspfiff brach die Erleichterung heraus bei Christian Streich, der jubelnd auf den Platz stürmte und Doppel-Vorbereiter Vincenzo Grifo herzte. Der Freiburger 2:1-Sieg gegen Hertha hat den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf elf Punkte anwachsen lassen, wurde durch die schwere Verletzung von Lukas Kübler aber auch teuer bezahlt.

Streich bestätigt: Sprunggelenksbruch bei Kübler

Lukas Kübler
Ahnte da wohl schon das Ausmaß seiner Verletzung: Freiburgs Lukas Kübler.
© imago

Die Gedanken des Freiburger Trainers und seiner Spieler waren trotz aller Freude bei Kübler: "Er hat sich das Sprunggelenk gebrochen, eine Katastrophe für uns und für ihn. Das war wieder so unglücklich, wir hatten diese Saison schon so viel Pech mit Langzeitverletzten. Philipp Lienhart muss raus, er hat nichts mehr gesehen. Wir schaffen es trotzdem, mit den Jungs, die reinkommen, es stabil zu halten und das Spiel zu gewinnen", schwang auch Stolz mit bei Streich.

Wir schaffen es trotzdem, mit den Jungs, die reinkommen, es stabil zu halten und das Spiel zu gewinnen.Christian Streich

Dass der Dreier aufgrund nachlassender Offensivleistung im zweiten Durchgang etwas glücklich zustande kam, gestand Mike Frantz nach dem Schlusspfiff ein. "Bei uns hat man schon ein bisschen gemerkt, dass wir einen schwer verletzten Spieler verloren haben, das hat mich ja unmittelbar betroffen. Das kann man nicht so einfach abschütteln", so der Kapitän gegenüber Sky.

Frantz sichtlich angefasst

Was war passiert? Frantz hatte wie Kübler versucht, in der Luft einen Ball zu gewinnen und landete mit seinem ganzen Gewicht auf dem Verteidiger, der mit seinen Fuß umknickte und sofort ausgewechselt werden musste (30., Pascal Stenzel kam). "Es macht uns aus, dass wir uns in alles reinschmeißen. Dass das dann so ausgeht, ist enorm bitter. Es tut mir total leid für den Luki."

Auch der Torschütze zum 1:0, Nils Petersen, der per Kopf Grifos Maßflanke eingenickt hatte (27.), dachte an Kübler. "Es ist schwierig, das zu verkraften. Wir können ihm heute den Sieg auf jeden Fall schenken."

Ein Sieg, der angesichts des Punktepolsters aufgrund der kommenden Wochen mit den Duellen gegen die Spitzenteams Gladbach, Bayern, Dortmund und Leipzig sowie den Aufgaben gegen Mainz, Bremen und Düsseldorf äußerst wertvoll sein kann.

jch

Bundesliga, 2018/19, 25. Spieltag
SC Freiburg - Hertha BSC 2:1
SC Freiburg - Hertha BSC 2:1
An der Dreisam daheim

Der SC Freiburg hatte am 25. Bundesliga-Spieltag das Heimspiel gegen Hertha BSC vor der Brust.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg

weitere Infos zu Kübler

Vorname:Lukas
Nachname:Kübler
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:30.08.1992

weitere Infos zu Frantz

Vorname:Mike
Nachname:Frantz
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:14.10.1986

weitere Infos zu Petersen

Vorname:Nils
Nachname:Petersen
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:06.12.1988

weitere Infos zu Grifo

Vorname:Vincenzo
Nachname:Grifo
Nation: Italien
Verein:SC Freiburg
Geboren am:07.04.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine