Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.02.2019, 10:31

Bayer-Profis wissen um Bedeutung des Spiels

Ein Sieg für Bosz wäre "extra süß"

Alle Objekte werden auf ihn gerichtet sein. Wenn Peter Bosz am Sonntag mit Bayer 04 Leverkusen an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, wird der Niederländer, der von Juli bis Dezember 2017 den BVB trainierte, im Fokus stehen.

Peter Bosz
Vor der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte: Peter Bosz.
© imagoZoomansicht

Während Peter Bosz auch am Freitag bei der Pressekonferenz keine tiefen Einblicke gewährte, beschreiben seine Spieler die Bedeutung der Partie für ihren neuen Trainer. "Ich glaube, dass er sich extrem darauf freut. Wir spielen eine gute Rückrunde, sind ganz gut in Fahrt gekommen", sagt Sven Bender, "da freut er sich auch, dass wir ein sehr ernst zu nehmender Gegner sind."

Dazu möchte der Abwehrchef, der das Europa-League-Aus gegen Krasnodar nach einer Sprunggelenkverletzung im Hinspiel nur von der Ersatzbank aus erlebte, auch durch seinen persönlichen Einsatz am Sonntag beitragen. Der psychologische Vorteil dürfte auf Seiten der Leverkusener liegen. "Für Dortmund kommen wir, glaube ich, gerade etwas ungelegen", sagt Bender, "wir werden es sehen. In so einem Spiel ist alles möglich."

Und damit auch ein Sieg. Ein solcher würde Leverkusens Trainer ohne Zweifel dabei helfen, das zu erreichen, was er für sich persönlich bei seinem Amtsantritt bei Bayer 04 im Januar als einen Antrieb formulierte: Der Bundesliga, anders als bei seinem unglücklichen Gastspiel in Dortmund, den wirklichen Trainer Peter Bosz zu zeigen.

Dies ist dem Niederländer aus Benders Sicht in gewisser Weise schon gelungen: "Ja, das Gefühl ist bei jedem im Moment da, der Leverkusen beobachtet. Alle sagen: Sie spielen einen sehr, sehr schönen, sehr engagierten, intensiven Fußball, aber auch Ballbesitzfußball. Es macht im Moment Spaß, uns zuzuschauen, weil er uns im Moment seinen Stempel aufdrückt", beschreibt der Führungsspieler den Status quo in der Liga, fordert allerdings auch: "Aber wir Spieler sind in der Verantwortung, dass das auch langfristig so bleibt. Wir sind in der Verantwortung, dass der Trainer sich dann auch beweisen kann, und dass es am Ende auch eine gute Sache ist."

"Wir haben alle den Reset gebraucht"

Der nur durch das Ausscheiden in beiden Pokalwettbewerben getrübte Aufschwung in der Liga bringt Bender in erster Linie mit Bosz in Verbindung. "Wir haben alle den Reset in der Winterpause gebraucht. Die Hinrunde war so schwankend, so wechselhaft. Der neue Impuls von ihm und die kurze Verschnaufpause haben dazu geführt, dass man jetzt das Gefühl hat, dass einfach ein anderer Wind bei uns weht, mehr Zug drin ist." Doch Bender betont, dass er dies nicht als Spitze gegen Ex-Trainer Heiko Herrlich verstanden wissen will, wenn er anfügt: "Ich möchte gar nicht sagen, dass das vorher anders war." Kritik an Boszs Vorgänger übt er nicht, dafür lobt der den neuen Trainer: "Seine Idee passt im Moment einfach sehr, sehr gut zu uns."

Für Leverkusens Aufschwung ist zweifellos Bosz verantwortlich, der am Sonntag erstmals seit seiner Beurlaubung beim BVB im Dezember 2017 als Trainer in die Dortmunder Arena zurückkehren wird. "Für ihn wird es ein besonderes Spiel", sagt Hradecky, "auch wenn er es nicht öffentlich zugeben wird, möchte er dort gerne gewinnen." Und das nicht nur wegen der drei Punkte, sondern um zu beweisen, dass mit seinem Fußball viel mehr möglich ist als er einst in Dortmund erreichte. "Natürlich. Wenn du entlassen wirst, ist immer einiges hängengeblieben", weiß Hradecky, "das würde es extra süß machen, wenn wir in Dortmund gewinnen könnten. Das Spiel wird natürlich ein Kracher." Für Bayer 04 und ganz besonders für Peter Bosz.

Stephan von Nocks

Tabellenrechner 1.Bundesliga
Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 23.02., 10:30 Uhr
Bosz-Rückkehr und BVB-Krise: Die Vorzeichen des Topspiels
Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen. Der BVB seit fünf Pflichtspielen ohne Sieg, Bayer in den letzten vier Ligaspielen mit einer Siegesserie. Ein mit Spannung erwartetes Duell, auch weil Bayer-Trainer Peter Bosz vor seiner Rückkehr nach Dortmund steht und die BVB-Krise weiter verschärfen könnte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund57:2554
 
2Bayern München51:2651
 
3Bor. Mönchengladbach42:2543
 
4RB Leipzig42:2042
 
5VfL Wolfsburg38:3038
 
6Eintracht Frankfurt44:2837
 
7Bayer 04 Leverkusen41:3536
 
8TSG Hoffenheim45:3334
 
9Werder Bremen38:3432
 
10Hertha BSC35:3332
 
111. FSV Mainz 0526:3630
 
12Fortuna Düsseldorf27:4228
 
13SC Freiburg34:3827
 
14FC Schalke 0425:3523
 
15FC Augsburg32:4518
 
16VfB Stuttgart19:5116
 
17Hannover 9620:5014
 
181. FC Nürnberg18:4813

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine