Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.02.2019, 16:09

Lille-Torjäger sorgt in Frankreich für Aufsehen

Ist Pepé einer für den FC Bayern?

Beim FC Bayern wird sein Name nach kicker-Informationen diskutiert, sein Trainer kann ihn sich gut in einem roten Trikot vorstellen: Wohin wechselt Nicolas Pepé im Sommer?

Nicolas Pepé
Starke Quote in Lille: Nicolas Pepé.
© imagoZoomansicht

Kylian Mbappé 20 Tore, Edinson Cavani 17, Neymar 13: So wie Paris St. Germain die Ligue 1 dominiert, dominieren dessen Stürmer die Ligue-1-Torjägerliste. Doch ein Spieler hat sich mit 16 Treffern in 25 Spielen zwischen Cavani und Neymar geschmuggelt - und könnte bald ebenfalls für einen Topklub spielen: Nicolas Pepé (23), seit 2017 angestellt beim derzeitigen Tabellenzweiten OSC Lille.

Spieler und Klub scheinen im Sommer einen Wechsel anzustreben: der Spieler, weil er sich bereit fühlt für einen noch prominenteren Arbeitgeber, der Klub, weil er den noch bis 2022 datierten Vertrag nutzen will, um eine neue interne Rekordablösesumme zu erzielen. Mindestens 60 Millionen Euro stehen im Raum - und eine Spur führt zum FC Bayern.

Wie Robben spielt Pepé als Linksfuß Rechtsaußen und zieht gerne nach innen

Nach kicker-Informationen ist Pepé einer der Namen, den die Münchner derzeit intern diskutieren, sein Profil macht ihn für den Rekordmeister interessant: Pepé, ein zehnmaliger ivorischer Nationalspieler (drei Tore), ist wie der scheidende Arjen Robben auf der rechten Außenbahn beheimatet, obwohl er Linksfuß ist. Auch er zieht gerne nach innen, ist trickreich, dribbelstark, schnell und dabei durchaus robust (1,83 m/73 kg).

In dieser Saison erzielte er knapp 40 Prozent aller Ligatreffer seiner Mannschaft - sieben seiner 16 Tore waren Elfmeter - und gab zusätzlich zehn Assists. Im Vorjahr war er in 36 Einsätzen auf 13 Tore und fünf Vorlagen gekommen. Auch deswegen ist sein Trainer Christophe Galtier überzeugt, dass Pepé schon jetzt das Zeug hat, für einen Topklub zu spielen. "Er braucht keinen Zwischenschritt", sagte er in dieser Woche.

Angeblich hofft Lille, dass auch PSG noch Interesse bekundet

Neben den Bayern sollen auch Liverpool und der FC Barcelona interessiert sein, laut "L'Equipe" hofft Lille sogar, dass auch PSG noch in den Poker einsteigt. Eine millionenschwere Offerte aus China habe der Klub im Winter dem Bericht zufolge abgelehnt.

Galtier dagegen kann sich Pepé "gut bei einer Mannschaft vorstellen, die ganz in Rot spielt und die Flügelspieler gerne auf der Seite ihres schwächeren Fußes aufstellt". Das träfe auf Liverpool zu - mit Abstrichen aber auch auf den FC Bayern.

jpe

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pepé

Vorname:Nicolas
Nachname:Pepé
Nation: Frankreich
  Elfenbeinküste
Verein:Lille OSC
Geboren am:29.05.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine