Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.02.2019, 12:17

Diskussionen auf Schalke, in Stuttgart und Wolfsburg

Fröhlichs Erklärungen zur Handspiel-Debatte

Handspiel oder nicht? Am Samstag gab es gleich mehrere Aufreger. Zweimal wurde der Videoassistent auf Schalke bemüht, auch in Wolfsburg und Stuttgart gab es hitzige Diskussionen. Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich äußerte sich am Sonntag.

Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich
Klärungsversuch: Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich.
© picture allianceZoomansicht

Die Schuld an der Nullnummer beim dezimierten FC Schalke 04 wollte Christian Streich letztlich nicht beim Schiedsrichter suchen, dennoch verstand der Freiburger Trainer nicht, weshalb der Strafstoß für sein Team in der 82. Minute nach Videobeweis zurückgenommen wurde. "Wenn es eine klare Fehlentscheidung ist, dann darf der Mann in Köln sich einschalten. So habe ich es gelernt", meinte Streich am "Sky"-Mikrofon. Schalkes Mascarell hatte eine Günter-Flanke im Strafraum an den angelegten Arm bekommen, Schiedsrichter Willenborg zunächst auf Elfmeter und Gelb gegen Mascarell entschieden - um die Entscheidung kurz darauf nach Studium der Bilder zu revidieren.

Richtig entschieden, meinte zu dieser Szene am Sonntag Lutz Michael Fröhlich auf dfb.de. Der Schiedsrichter-Chef hatte trotz der hitzigen Handspiel-Debatte rund um die Spiele auf Schalke, in Wolfsburg und Stuttgart nichts an seinen Unparteiischen auszusetzen. "Einerseits haben wir einen fast waagerecht abgespreizten Arm beim Sprung zum Ball (Stuttgart-Leipzig) und wir haben eine deutlich aktive Aktion mit dem Arm zum Ball (Wolfsburg-Mainz) - in beiden Fällen gab es regeltechnisch korrekt Strafstoß", meinte Fröhlich. "Andererseits haben wir einen sehr eng am Körper angewinkelten Arm (Schalke-Freiburg, 82. Min.) und wir haben einen sehr nahe am Körper schwingenden Arm, ohne Spannung (Wolfsburg-Mainz) - in beiden Fällen gab es regeltechnisch korrekt keinen Strafstoß."

Alles gut, also? "Dialog und Diskussion gehören zum Fußball dazu", sagte Fröhlich, den "an der aktuellen Diskussion um das Handspiel stört, dass immer wieder davon geredet wird, dass es sich um eine neue Regelauslegung handele. Das stimmt nicht. Die regeltechnischen Grundlagen sind gegenüber der letzten Saison unverändert." Unabhängig von Fröhlichs Erklärungen bleiben dennoch viele Fragezeichen.

nik

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine