Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.02.2019, 18:25

Trotz Fehlstart: Der Trainer bleibt Optimist

Doll: "Alle haben Bock, das Ding zu rocken"

Die erste Partie mit Thomas Doll als Trainer von Hannover 96 endete mit großer Ernüchterung für alle Beteiligten. Am Samstag steht das extrem wichtige Kellerduell gegen den 1. FC Nürnberg an und der neue Coach glaubt fest an die Wende.

96-Trainer Thomas Doll
Hofft auf Rock 'n' Roll im Kellerduell: 96-Trainer Thomas Doll.
© imagoZoomansicht

"Die Jungs glauben wieder an sich und haben richtig Lust darauf, den Bock umzustoßen. Das spürt man in den Gesprächen und auf dem Trainingsplatz." Diese Aussage von Thomas Doll ist nur eine Woche alt und wurde schon am Freitagabend von seinen Spielern widerlegt. 0:3 unterlag Hannover 96 gegen RB Leipzig und lieferte wohl eines der schlechtesten Heimspiele in der 123-jährigen Vereinsgeschichte ab. Doll war nach 90 ernüchternden Minuten völlig bedient, kündigte eine harte Trainingswoche an und verlangte von seiner neuen Mannschaft unter anderem mehr "Power" und mehr "Herzblut". Die Mängelliste des neuen Coaches war lang. "Aber wir konnten schon viele Punkte abarbeiten", erzählt der Ex-Nationalspieler, "die Jungs haben die Kritik gut aufgenommen und gespürt, dass wir anziehen müssen. Wir brauchen mehr Geschwindigkeit in unseren Aktionen und in unserem Kopf. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Trainingswoche."

Eine Woche mit harten Einheiten, denn die mangelnde Fitness war einer der wichtigsten Punkte auf Dolls Agenda nach der Pleite gegen Leipzig. Das Ergebnis des harten Trainings soll am Samstag (15.30 Uhr) auf dem Platz zu sehen sein. Gegen wen will der Tabellenletzte noch gewinnen, wenn nicht im Kellerduell gegen den 1. FC Nürnberg, der seit 14 Spielen auf einen Sieg wartet und nur einen Zähler mehr (12) als 96 auf dem Konto hat: Im DFB-Pokalspiel beim HSV am Dienstag stellten die Franken ihre Harmlosigkeit eindrucksvoll unter Beweis.

Doll: "Ich spüre keine Angst"

Harmlos ist Hannover 96 allerdings auch: Seit fünf Heimspielen warten die Fans nicht nur auf einen Punkt, sondern auch auf einen Treffer. "Wir haben genügend Qualität, um hier mal wieder ein Tor zu erzielen", meint Doll. Schließlich habe die Partie gegen Nürnberg schon Endspielcharakter und Nahziel der Hannoveraner sei es, mit den Nürnbergern die Tabellenposition zu tauschen. Dass er sich dabei auf seine Spieler verlassen kann, ist für den 96-Chefcoach keine Frage: "Ich spüre keine Angst, obwohl wir Letzter sind. Die Jungs haben sich viel vorgenommen." Und weiter: "Man spürt, dass alle Bock haben, das Ding am Wochenende zu rocken."

Ähnliches kündigte er vor acht Tagen auch schon an - siehe oben. Wenn Hannover 96 noch eine Chance im Abstiegskampf haben will, sollten die Spieler die Ankündigungen ihres Trainers diesmal auch auf dem Platz bestätigen.

Gunnar Meggers

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 07.02., 16:52 Uhr
Dolls Devise: "Mehr pushen, anmachen, Reibungspunkte setzen"
Hannovers Trainer Thomas Doll lebt seinen Spielern vor, was er erwartet. "Mehr Pushen, mehr anmachen, Reibungspunkte setzen", fordert Doll mit angekratzter Stimme von seinen Spielern.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund54:2350
 
2Bayern München47:2445
 
3Bor. Mönchengladbach41:2142
 
4RB Leipzig38:1838
 
5Eintracht Frankfurt40:2733
 
6Bayer 04 Leverkusen37:3233
 
7VfL Wolfsburg32:3032
 
8Hertha BSC34:3131
 
9TSG Hoffenheim41:3230
 
10Werder Bremen36:3230
 
111. FSV Mainz 0523:3327
 
12Fortuna Düsseldorf25:3925
 
13SC Freiburg29:3723
 
14FC Schalke 0425:3222
 
15FC Augsburg29:3718
 
16VfB Stuttgart17:4715
 
17Hannover 9620:4414
 
181. FC Nürnberg17:4612

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine