Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.01.2019, 13:50

Gladbach-Manager spricht auch über Kruse

Anruf wegen Drmic? Eberl hat das Handy im Auge

Bei Borussia Mönchengladbach wird sich wohl nichts mehr tun in Sachen Transfers, das stellte Max Eberl am Donnerstag klar. Eine ganz kleine Hintertür ließ er aber offen, und zwar für Josip Drmic. Auch zu Max Kruse äußerte sich der Manager ein weiteres Mal.

Josip Drmic
"Er weiß ja, wie seine Situation ist": Max Eberl über Josip Drmic.
© imagoZoomansicht

Bleibt Drmic ein weiteres halbes Jahr Tribünengast bei der Borussia? Es spricht alles dafür. Der Angreifer kam in der laufenden Saison überhaupt noch nicht zum Einsatz, und das dürfte auch so bleiben. "Wie Josip seine Planung hatte, das kann ich nicht abschließend beurteilen. Er weiß, wie seine Situation ist und sieht ja, wie seine Möglichkeit ist, im Kader dabei zu sein", sagte Eberl. Es habe sich aber offenbar nicht das für ihn ergeben, was er sich vorstelle. Bislang sei beim Verein selbst kein Angebot für den Stürmer eingegangen.

Allerdings, und dabei zeigte er neben sich, habe Eberl "das Handy offen liegen. Vielleicht kommt ja noch irgendwas. Aber ich glaube, die Zeit wäre relativ knapp." Zuletzt hatten, wie schon im Sommer, Gerüchte über eine Rückkehr zum 1. FC Nürnberg die Runde gemacht, nach Eberls Aussagen dürften sich die Meldungen aber erneut als falsch erweisen.

Keine "tiefere Thematik" bei Kruse

Für Schlagzeilen hatten Eberls Aussagen über Max Kruse gesorgt. Im Interview mit RTL Nitro hatte er eine Rückkehr des Werder-Stürmers nicht gänzlich ausgeschlossen - am Donnerstag ruderte Eberl ein Stück weit zurück. "Im Fußball kann man nichts ausschließen." Generell aber sei er kein Fan davon, Spieler wieder zurückzuholen. Und: "Wir sind auf Max' Position gut ausgefüllt." Es existiere keine "tiefere Thematik", eine Rückkehr Kruses gebe der Kader "gerade nicht her".

Mit Hazard nach Gelsenkirchen

Thema war dafür umso mehr das Spiel bei Schalke am Samstag (LIVE! ab 18.30 Uhr bei kicker.de). "Sie waren bei der Hertha einen kleinen Tacken besser", fand Trainer Dieter Hecking. Trotz der Verletzungsproblematik sei Schalke "immer noch eine sehr gut aufgestellte Mannschaft". Mit dabei sein in Gelsenkirchen wird auch Thorgan Hazard, der seine Verletzung auskuriert hat. Eine Startelf-Garantie wollte Hecking aber nicht ausstellen. "Er steht mir zur Verfügung", sagte der Gladbach-Coach lediglich.

las

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 31.01., 16:18 Uhr
Gladbach: Effektiv im Angriff, effizient in der Abwehr
Vor dem Duell von Borussia Mönchengladbach auf Schalke blickt Max Eberl mit Skepsis auf den "skurrilen" Transfermarkt. Derweil hofft Trainer Dieter Hecking, dass sein Team weiterhin die gewohnten Qualitäten auf den Platz bringt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund51:2049
 
2Bor. Mönchengladbach41:1842
 
3Bayern München44:2342
 
4RB Leipzig38:1837
 
5Eintracht Frankfurt40:2732
 
6VfL Wolfsburg29:2731
 
7Bayer 04 Leverkusen32:3130
 
8TSG Hoffenheim38:2929
 
9Hertha BSC31:3128
 
10Werder Bremen32:3227
 
111. FSV Mainz 0522:2827
 
12FC Schalke 0424:2922
 
13SC Freiburg26:3422
 
14Fortuna Düsseldorf22:3922
 
15FC Augsburg29:3318
 
16VfB Stuttgart17:4415
 
171. FC Nürnberg17:4412
 
18Hannover 9618:4411

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine