Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.01.2019, 12:40

Gladbach: Wenig Gegentore, wenige Karten, kein Platzverweis

Ginter, Wendt und Co.: Das faire Borussen-Bollwerk

Für die spektakuläre Momente sorgen die Kollegen der Abteilung Attacke. Aber klar ist auch: Borussia Mönchengladbachs feiner und erfolgreicher Fußball der Saison 2018/19 basiert auf einer sehr stabilen Defensive. Die spielt meist in der gleichen Besetzung, ist äußerst effizient - und dabei erstaunlich fair.

Matthias Ginter (l.) und Oscar Wendt
Zwei der Stabilisatoren in der Gladbacher Viererkette: Matthias Ginter (l.) und Oscar Wendt.
© imagoZoomansicht

Torhüter Yann Sommer, dazu die Viererkette mit Michael Lang, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Oscar Wendt, davor als Sechser Tobias Strobl: In dieser Formation bestritten die Fohlen bisher sieben Spiele, darunter die beiden des neuen Jahres in Leverkusen (1:0) und gegen Augsburg (2:0). In dieser Besetzung wird die Borussia auch am Samstag auf Schalke antreten, die Defensive ist eingespielt, kompakt und äußerst zuverlässig.

Erst 18 Gegentore

Das belegen die Zahlen: Als einzige Mannschaft ist Borussia Mönchengladbach im neuen Jahr noch ohne Gegentor geblieben, in fünf der jüngsten sechs Partien wahrten die Fohlen ihre weiße Weste. Mit erst 18 Gegentoren stellt Borussia gemeinsam mit RB Leipzig die stabilste Defensive der Liga. Das ist natürlich nicht nur das Verdienst der Defensivspieler, sondern Resultat der Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft.

Unsere größte Stärke ist, dass wir alle zu 100 Prozent von dem überzeugt sind, was wir machen.Oscar Wendt

"Unsere größte Stärke ist, dass wir alle zu 100 Prozent von dem überzeugt sind, was wir machen", kommentiert Linksverteidiger Oscar Wendt diese Form der Geschlossenheit. "Das gilt für die Art und Weise, wie wir offensiv spielen, und wie wir verteidigen." Auffällig an dieser tadellosen Bilanz auch: Keine Mannschaft kommt so fair daher wie die Borussia. Gegen die Gladbacher wurde in dieser Saison noch kein Platzverweis ausgesprochen, erst 25-Mal gab es die Gelbe Karte für einen Borussen, das ist die Führung in der Fair-Play-Tabelle. Ginter, Wendt und Co.: Das ist ein überaus faires und effizientes Borussen-Bollwerk.

Genau am anderen Ende rangiert in dieser Bilanz übrigens der nächste Gegner, der FC Schalke. Die Königsblauen kassierten schon zweimal Rot und dazu 44 Gelbe Karten.

Oliver Bitter

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ginter

Vorname:Matthias
Nachname:Ginter
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.01.1994

weitere Infos zu Wendt

Vorname:Oscar
Nachname:Wendt
Nation: Schweden
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:24.10.1985


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine