Gladbachs Torjäger fehlen angeschlagen

Pause für Hazard und Plea

Bundesliga - 22.01. 17:01

Auf seine zwei Top-Torjäger musste Dieter Hecking am Dienstag beim Start in die neue Trainingswoche verzichten. Alassane Plea und Thorgan Hazard sind nach dem Auftaktsieg in Leverkusen (1:0) angeschlagen. Bei Plea geben die nächsten Tage Aufschluss, ob es für das Spiel gegen den FC Augsburg am Samstag reicht.

Einsatz fraglich: Thorgan Hazard (li.) und Alassane Plea könnten der Borussia gegen Augsburg fehlen. © imago

Der Sieg bei Bayer hat Spuren hinterlassen bei Borussias Goalgettern. Hazard fehlte in den beiden Schichten am Dienstag aufgrund von Wadenproblemen und absolvierte nur eine Laufeinheit. Der Belgier hatte in Leverkusen bei einer Rettungsaktion im eigenen Strafraum einen Tritt von Kai Havertz abbekommen. "Es sollte nichts Großes sein bei Thorgan. Der Tritt in die Wade ist noch nicht komplett abgeklungen, er hat noch muskuläre Probleme", berichtete Hecking nach der Vormittagseinheit.

Plea indes plagt sich mit einer Reizung im Knie herum. Mehr als Reha-Maßnahmen sind beim Siegtorschützen von Leverkusen nicht möglich. Auch für den Mittwoch plant Hecking noch nicht mit seinem erfolgreichsten Schützen (zehn Saisontreffer). "Alassane hatte schon in der Vorbereitung eine kleine Reizung im Knie. Das war auch der Grund, warum wir ihn am Samstag im Spiel rausgenommen haben. Wir wollen, dass es abklingt und er nicht mit einer Dauerreizung trainiert", erklärte der Coach.

Hecking über Plea: "Im Moment ist er für Augsburg nicht fraglich"

Hinsichtlich Augsburg äußerte sich Hecking jedenfalls vorsichtig optimistisch: "Es ist geplant, dass Plea am Donnerstag wieder einsteigt. Davon gehe ich zurzeit aus. Im Moment ist er für Augsburg nicht fraglich." Sollte sich der Angreifer am Donnerstag tatsächlich zurückmelden, sei die Kürze der Vorbereitung auch kein Hindernis für einen Einsatz, so der Borussen-Coach weiter: "Es würde ja nicht bedeuten, dass er von null auf hundert muss. Alassane hat die komplette Vorbereitung absolviert. Wenn er zwei Tage nicht mittrainiert, ist das nicht so gravierend. Aber klar: Es wäre gut, wenn er übermorgen wieder einsteigt."

Weiterhin pausierten außerdem die Langzeitverletzten Raffael (Schlüsselbeinbruch), Keanan Bennetts (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel).

Jan Lustig

weitere News und Hintergründe