Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.01.2019, 14:44

Trainer wirbt vor seinem Leverkusen-Debüt um Geduld

Bosz: "Wenn wir 8:0 gewinnen, liegt es nicht an mir"

Nach nur zwei Wochen Vorbereitung steht Peter Bosz mit Bayer 04 vor seinem Debüt als Werkself-Trainer gegen Borussia Mönchengladbach. Auch wenn er sich bewusst ist, dass Leverkusens Profi seine Spielidee noch nicht komplett verinnerlicht haben können, strahlt der Niederländer Zuversicht aus.

Peter Bosz
Fühlt sich wohl in Leverkusen: Peter Bosz.
© imagoZoomansicht

Komplett hat Leverkusen das Bosz-Fieber noch nicht gepackt. Für das Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ist die Arena noch nicht ausverkauft, wobei man im Klub davon ausgeht, dass dieser Status bis zum Anstoß um 15.30 Uhr noch erreicht wird.

Spannend genug dafür sollte die Partie des Tabellenneunten gegen den Tabellendritten allemal sein. Erst recht, da am Samstag vielleicht erstmals ein belastbares Zeugnis darüber ausgestellt werden kann, wie weit Leverkusens Mannschaft die ambitionierte Spielidee des Niederländers bereits in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Dass dies noch nicht zu 100 Prozent geschehen sein wird, ist naheliegend bei nur zwei Wochen Vorbereitung. "Wir haben versucht, die Zeit gut zu nutzen, unsere Spielweise den Spieler so schnell wie möglich zu vermitteln", sagt Bosz. Doch wie viel sein Team davon bereits am Samstag gegen einen deutlich stärkeren Gegner als denen in der Vorbereitung (Twente, Zwolle, Münster) umsetzen kann, ist die große Frage.

Die Spieler haben schon mit Roger Schmidt gearbeitet. Das ist eine ähnliche Spielweise. Deshalb kennen sie sich damit aus.Peter Bosz

Auch für den 55-Jährigen selbst, der erklärt: "Das werden wir morgen sehen. Das Spiel ist immer das Resultat von dem, was man unter der Woche übt. Ich habe schon gesagt: Zwei Wochen sind nicht viel Zeit. Wenn wir morgen 8:0 gewinnen, liegt das nicht an mir, weil ich es super gemacht habe, sondern daran, dass wir super Spieler haben." Allerdings lässt Bosz durchblicken, dass er durchaus zufrieden ist mit dem bislang Vermittelten. "In zwei Wochen kann noch nicht alles da sein. Aber die Spieler haben schon mit Roger Schmidt gearbeitet. Das ist eine ähnliche Spielweise. Deshalb kennen sie sich damit aus", so der Trainer.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 18.01., 15:45 Uhr
Bosz-Premiere - Das Ende der "Heiratswochen"?
Peter Bosz steht vor seiner Premiere als Cheftrainer von Bayer Leverkusen. Noch versprüht der Neue an der Seitenlinie großen Optimusmus bei der Werkself. Man hofft, dass die "Heiratswochen" mit dem Spiel gegen Gladbach nicht enden.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Der Neue geht natürlich nicht davon aus, dass es zu einem 8:0 kommen könnte. Vielmehr wirbt er um etwas Geduld. Schätzt er doch die Qualität des Gegners als hoch ein, aber auch aufgrund der offensiven Ausrichtung offenbar als passend zum eigenen Ansatz. "Gladbach macht es sehr gut. Das hat man in der Hinrunde gesehen. Sie haben sehr gut gespielt", urteilt Bosz, der auch die Handschrift seines Gladbacher Kollegen Dieter Hecking lobt: "Man hat ganz deutlich gesehen, wie sie spielen. Mit guten Einzelspielern - aber die haben wir auch. Deshalb erwarte ich ein sehr interessantes, aber auch attraktives Spiel."

Was folgt auf die "Flitterwochen"?

Mit den 90 Minuten gegen Gladbach, das ist Bosz bewusst, beginnt auch eine neue Zeitrechnung. "Ich weiß, wie es im Fußball ist: Die ersten Wochen sind die Flitterwochen, sagt man in Holland. Alles ist super. Aber jetzt fangen die Spiele an. Da werden auch die ersten Spieler enttäuscht sein, weil sie vielleicht nicht anfangen, weil sie vielleicht nicht im Kader sind. Die Resultate können auch mal negativ sein. Dann wird es bestimmt etwas anders", erklärt er zum Abschluss der Vorbereitung, "aber die ersten Wochen waren sehr gut. Nicht nur mit den Spielern, sondern auch mit dem Staff. Das sind hochqualifizierte Mitarbeiter. Und das ist, was ich im ganzen Verein spüre: Alle wollen hoch. Alle wollen Top-Fußball spielen und unterstützen mich wirklich, wie ein Cheftrainer das braucht. Ich bin sehr zufrieden." Bosz fühlt sich in seinem neuen Klub, mit seinen neuen Spielern und vor seiner Rückkehr in die Bundesliga offensichtlich sehr wohl in Leverkusen. Jetzt liegt es an der Mannschaft, dass sich daran auch bis Samstag um 17.20 Uhr nichts ändert.

Stephan von Nocks

Die Bundesliga vor dem Rückrunden-Auftakt
So sieht's vor dem Start in den 18 Klubs aus
Nach kurzer Winterpause startet die Bundesliga in die Rückrunde. Wie sieht es bei den 18 Vereinen aus? Was hat sich in der Vorbereitung getan? Ein Überblick...
Die Bundesliga vor dem Start

Nach kurzer Winterpause startet die Bundesliga in die Rückrunde. Wie sieht es bei den 18 Vereinen aus? Was hat sich in der Vorbereitung getan? Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund45:1845
 
2Bayern München39:1939
 
3Bor. Mönchengladbach37:1836
 
4RB Leipzig31:1831
 
5Eintracht Frankfurt37:2430
 
6VfL Wolfsburg28:2428
 
7Hertha BSC29:2827
 
8TSG Hoffenheim33:2625
 
9Werder Bremen29:2925
 
10Bayer 04 Leverkusen26:3024
 
111. FSV Mainz 0520:2424
 
12FC Schalke 0422:2521
 
13SC Freiburg22:2821
 
14Fortuna Düsseldorf21:3421
 
15FC Augsburg26:3115
 
16VfB Stuttgart14:3814
 
17Hannover 9617:3611
 
181. FC Nürnberg15:4111

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine