Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.01.2019, 15:04

Gladbachs Trainer gibt Antworten

Hecking: "Die Champions League ist kein Muss!"

33 Punkte, Platz 3 nach der Hinrunde. Geht Borussia Mönchengladbach jetzt mit dem klaren Ziel Champions League in die zweite Saisonhälfte? Und wie schätzt man bei den Fohlen Auftaktgegner Leverkusen nach dem Trainerwechsel ein? Trainer Dieter Hecking gab am Donnerstag Antworten.

Gladbach-Coach Dieter Hecking
"Wir werden als Spitzenmannschaft wahrgenommen": Gladbach-Coach Dieter Hecking.
© imagoZoomansicht

"Wir werden als Spitzenmannschaft wahrgenommen", erklärte Hecking auf der Pressekonferenz, "das spürt man überall; egal, wo man in Deutschland unterwegs ist." Was anerkennend gemeint sei, habe laut Hecking aber auch Nebeneffekte. Nicht nur die Tatsache, "dass jeder Punktgewinn gegen uns von den Gegnern gefeiert wird, und sie versuchen werden, daraus Motivation zu ziehen".

Nein, vor allem werde man zurzeit mit einer veränderten Erwartungshaltung konfrontiert. "Überall hört man: die Champions League ist jetzt aber ein Muss", so Hecking, der im gleichen Atemzug klarstellte: "Nein, die Champions League ist kein Muss! Weil es verdammt schwierig ist, diese Hinrunde zu wiederholen. Und damit warne ich auch jeden, der meint, mit dieser Erwartungshaltung in die Rückrunde zu gehen. Wir würden es gerne schaffen, aber ich kann nicht garantieren, was im Mai rauskommt." Es liege an den Borussen selbst, "wie wir aus der Pause rauskommen, mit welchem Elan wir jedes einzelne Spiel angehen, wie überzeugt wir sind", erklärte der Coach weiter. Seine Marschroute für die Rückrunde: "Wir dürfen nicht unruhig werden oder verrückt spielen, wenn es mal nicht so läuft, wie wir uns das alle wünschen. Wir müssen konsequent unseren Weg weitergehen und dürfen nicht nach links oder rechts schauen."

Wir wissen, was uns erwartet. Wie wir es dann lösen, das liegt an uns.Dieter Heckings Blick Richtung Leverkusen-Spiel

Leverkusen wird dabei gleich ein guter Gradmesser, ob die Borussen nahtlos an ihre Hinrundenform anknüpfen können. Auf das, was sich bei Bayer nach dem Trainerwechsel geändert hat, sieht man sich im Lager der Borussen gut vorbereitet. Die Trainingswochen wurden verfolgt, die Testspiele beobachtet und analysiert. "Ich glaube, jeder weiß, wie Peter Bosz Fußballspielen lässt. Es sind bereits viele Parallelen aus seiner Zeit in Dortmund zu erkennen", berichtete Hecking. "Wir wissen, was uns erwartet. Wie wir es dann lösen, das liegt an uns."

Gladbach braucht Antworten

Und worauf kommt es nach Ansicht des Trainers an, um in Leverkusen zu bestehen? "Man muss defensiv gut stehen, diszipliniert spielen, immer aufmerksam sein. Man braucht Antworten auf die Schnelligkeit des Gegners. Und wir müssen Leverkusen im Umkehrspiel selbst vor Aufgaben stellen. Da gibt es sicherlich Räume, die wie wir bespielen wollen", so Heckings Ansage. "Es ist auf jeden Fall ein tolles erstes Spiel, weil zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die beide Fußballspielen wollen."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.01., 15:52 Uhr
"Gespannt darauf, ob sie so gut sind, wie sie tun" - Heckings Kampfansage an Leverkusen
Die externe Erwartungshaltung an Borussia Mönchengladbach ist groß. Viele erwarten vom Tabellendritten, dass er dort anknüpft, wo er 2018 aufgehört hat. Trainer Dieter Hecking ist bemüht, die Euphorie bei den Fans nicht zu groß werden zu lassen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Keine personellen Probleme

Personell gibt es schon mal keinen Anlass zu größerer Sorge, Hecking kann am Samstag im Grunde aus dem Vollen schöpfen. Von den Stars muss nur Raffael (Schlüsselbeinbruch) ersetzt werden. Außerdem fallen die Youngster Keanan Bennetts (Muskelfaserriss) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss) aus.

Jan Lustig

Die Antworten zur Rückrunde der Saison 2018/19
Die große Leserumfrage: Das ist Ihre Meinung!
Bundesliga, Nationalelf, Europapokal, etc
Die Ergebnisse der großen kicker-Umfrage

Unser Dank gilt 81.639 kicker-Lesern. Fast eine Verdoppelung der Teilnehmerzahl verglichen mit den letzten Umfragen im Sommer (45.000) und Winter (43.000).
© Getty Images (3) / imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

18 Leserkommentare

Satchmoh
Beitrag melden
17.01.2019 | 23:44

@ retiled 17.01.19, 21:05

und noch einer der Hartplatzhelden-Fachleute

HIPP-HIPP-HURRA
Darjia
Beitrag melden
17.01.2019 | 23:44

Hier wird ja immer wieder behauptet, dass die Ansprache intern und extern eine andere sei.

Dabei verg[...]
ChetBaker
Beitrag melden
17.01.2019 | 23:44

Werden hier nur Überschriften kommentiert?

Hat eigentlich jemand von denen, die hier Hecking kritisieren, auch den Artikel gelesen? Der ist übrigens [...]
retiled
Beitrag melden
17.01.2019 | 21:05

es fährt ein zug nach nirgendwo...!!!!

verwaltungsbeamter hecking hat ein neues ziel ausgegeben. nämlich gar keins!

der dicke h.... von [...]
Satchmoh
Beitrag melden
17.01.2019 | 21:05

@ deingewissen 17.01.19, 15:48

Es ist schon seltsam hier.

Hätte Hecking die große Lippe riskiert und großspurig herausposaunt[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine