Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.01.2019, 12:52

Vorstandsvorsitzender Schäfer gesteht Fehler ein

Funkel zu neuem Vertrag: "Kann jetzt keine Ergebnisse vermelden"

Das Hin und Her in der Frage der Vertragsverlängerung Friedhelm Funkels soll in der kommenden Woche ein Ende finden. Funkel werde noch vor dem Rückrundenstart einen neuen Vertrag erhalten, erklärte der F95-Vorstandsvoritzende Robert Schäfer. Der Trainer selbst gab sich deutlich zurückhaltender.

Friedhelm Funkel
Zurückhaltend in der Vertragsfrage: Friedhelm Funkel.
© imagoZoomansicht

"Friedhelm Funkel bekommt in dieser Woche einen neuen Vertrag", sagte Schäfer bei "Sport 1". "Das bekommen wir hin. Vor dem Augsburg-Spiel wird alles erledigt sein." Eine optimistische Ankündigung, nachdem am Freitag noch das Scheitern der Gespräche über eine Ausdehnung der Zusammenarbeit über Mitte 2019 hinaus verkündet worden war, worauf zunächst ein öffentlicher Aufschrei und dann das Zurückrudern der F95-Verantwortlichen folgte.

Am Samstag wurden neue Gespräche angekündigt - und eben diesen will Funkel nicht vorgreifen. Im Vergleich zu Schäfer äußerte sich der 65-jährige Trainer am Sonntag deutlich zurückhaltender: "Wir werden am Dienstag die Gespräche wieder aufnehmen", hielt er sich vor dem ersten Auftritt seiner Mannschaft beim Telekom Cup am Sat1-Mikrofon an die Fakten. "Ob es letztendlich zu einem Vertrag kommt, entscheiden die Gespräche. Ich kann jetzt keine Ergebnisse vermelden."

Funkel bleibt zurückhaltend

Vorgreifen möchte Funkel den weiteren Unterredungen also nicht. Der Zuspruch von Team und Umfeld nach seinem emotionalen Statement am Freitag tat ihm aber sichtlich gut. "Großartig" fand er diesen: "Zwischen die Mannschaft und mich passt kein Blatt Papier. Gleiches gilt für die Fans, mit den Fans im Rücken haben wir unsere Ziele immer erreicht."

Wir sind von dieser Linie auch nicht abgewichen, das war glaube ich mein Fehler.Fortunas Vorstandsvoritzender Robert Schäfer

Nun gilt es bei der Fortuna, den Wirbel durch die Verkündung der Trennung und das anschließende Zurückrudern in den Griff zu bekommen. "Wichtig ist, dass wir alle wieder ein bisschen zur Ruhe kommen", meinte Schäfer und gestand auch eigene Fehler ein. "Wir haben als Verein bestimmt, wann wir uns besprechen wollen. Wir sind von dieser Linie auch nicht abgewichen, das war glaube ich mein Fehler. Wir hätten für Friedhelm Funkel eine Ausnahme machen sollen." Durch die Richtungsänderung soll es nun wieder ruhiger werden bei der Fortuna: "Wichtig war, dass wir ein Einsehen hatten, auf ihn zugegangen sind und jetzt die Gespräche führen werden."

Funkel will sich jetzt vor allem "auf den Fußball konzentrieren. Die Mannschaft hat zwei sehr gute Spiele gemacht. Als Einheit treten wir ja schon die ganze Saison auf. Das ist unser großes Plus und das müssen wir auch zum Rückrundenbeginn in Augsburg so zeigen."

bru

 
Seite versenden
zum Thema

Wechselbörse - Fortuna Düsseldorf

NameZ/APositionDatum
Kownacki, DawidSturm31.01.2019
 
Duman, TaylanMittelfeld25.01.2019
 
Gül, GökhanAbwehr22.01.2019
 
Suttner, MarkusAbwehr17.01.2019
 
Drobny, JaroslavTorwart13.01.2019

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine