Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.01.2019, 13:24

Stuttgarts Außenverteidiger geht die Vorbereitung mit Akribie an

Beck: Kampf gegen Zeit und Konkurrenz

Mit dem Alter kommt auch die Erfahrung. Entsprechend weiß Andreas Beck, dass es durchaus zutrifft, wenn es heißt: Gut Ding will Weile haben. Und der 31-jährige Stuttgarter lässt sich nicht verrückt machen, beim Ziel, auf den Punkt genau fit zu sein. Doch die Zeit drängt und die Konkurrenz ist groß.


Aus Stuttgarts Trainingslager in La Manga berichtet George Moissidis

Andreas Beck.
Trainierte hauptsächlich individuell: Andreas Beck.
© imagoZoomansicht

Wenn die Schwaben nach ihrer Rückkehr aus Spanien am Samstag in die Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt gegen Mainz einbiegen, dürfte Beck wieder fest zum Pulk der VfB-Profis gehören. So ist es zumindest geplant. In La Manga hat der Außenverteidiger nur Teile des Mannschaftstrainings und hauptsächlich individuelle Einheiten absolviert. Der Kreuzbandanriss, den er sich im Frühjahr 2018 zugezogen hat, wirkt ebenso nach wie die hohe Belastung des konservativ, also ohne Operation behandelten Gelenks in der anstrengenden Hinrunde geplagten Knies. "Ich habe die Belastung ziemlich gespürt", erzählt Beck. "Das war nicht ohne."

Jetzt arbeitet er gezielt daran, dass das Knie, das rechte, mit den im Spielbetrieb zu erwartenden Belastungen ohne Aufzumucken durchhält. "Wenn die Liga läuft, kann ich dieses Programm nicht so durchziehen", sagt der 31-Jährige, der vor allem Im Kraftraum die unterschiedlichen Muskelgruppen gezielt gekräftigt hat. "Nicht nur die Beine, auch den Rumpf, der für die Stabilität des gesamten Körpers wichtig ist." Rechtzeitig zum Rückrundenstart will er bereit sein.

Muss er bereit sein, denn die Konkurrenz ist nicht nur da, sondern auch angewachsen. Markus Weinzierl nutzte die Chance, in La Manga Alternativen zu testen. Neben dem zurückgekehrten Pablo Maffeo (nach Bänderanriss) bieten sich sowohl Santiago Ascacibar als auch Gonzalo Castro als Kandidaten an, beide durften sich in den Einheiten und in den beiden Testspielen rechts defensiv versuchen. Mit beiden war der Trainer zufrieden. Dennoch ist Beck nicht abgeschrieben. "Warten wir ab, wir haben ja noch eine ganze Woche vor uns."

Ergebnisse der traditionellen kicker-Spielerumfrage
Aufsteiger Sancho, Verlierer Hummels: Das Urteil der Profis
Das Urteil der Profis

Umfrage-Ergebnisse gibt es viele, doch diese kommen direkt von den Bundesligaspielern: 214 von ihnen nahmen 2018 anonym an der traditionellen Spielerumfrage des kicker teil. Gewinner und Verlierer, Schiedsrichter, Videobeweis, Bundestrainer - das ist das Urteil der Profis...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Beck

Vorname:Andreas
Nachname:Beck
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:13.03.1987

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund45:1845
 
2Bayern München39:1939
 
3Bor. Mönchengladbach37:1836
 
4RB Leipzig31:1831
 
5Eintracht Frankfurt37:2430
 
6VfL Wolfsburg28:2428
 
7Hertha BSC29:2827
 
8TSG Hoffenheim33:2625
 
9Werder Bremen29:2925
 
10Bayer 04 Leverkusen26:3024
 
111. FSV Mainz 0520:2424
 
12FC Schalke 0422:2521
 
13SC Freiburg22:2821
 
14Fortuna Düsseldorf21:3421
 
15FC Augsburg26:3115
 
16VfB Stuttgart14:3814
 
17Hannover 9617:3611
 
181. FC Nürnberg15:4111

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine