Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.01.2019, 11:32

Bayern erwartet Müller-Strafe

UEFA tagt - Eintracht fürchtet "Geisterspiel"

Am Donnerstag sitzt die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA zu Gericht. Mit Sorge blickt Eintracht Frankfurt nach Nyon am Genfer See; auch den FC Bayern München und seinen Weltmeister Thomas Müller erwarten Sanktionen.

Reisefreudig und nicht immer friedlich: Die Fans von Eintracht Frankfurt.
Reisefreudig und nicht immer friedlich: Die Fans von Eintracht Frankfurt.
© imagoZoomansicht

Unter dem Vorsitz des pensionierten Richters Dr. Thomas Partl aus Österreich entscheidet das zehnköpfige Gremium in einem Sammelklage-Verfahren über zahlreiche Vorkommnisse in den europäischen Wettbewerben in den vergangenen Monaten. Die betroffenen Klubs haben ihre Stellungnahmen eingereicht; Gehör erfahren sie bei der Urteilsfindung im UEFA-Hauptquartier jedoch nicht.

Eines der wichtigsten Verfahren betrifft die Geschehnisse rund um das Spiel in der Europa League zwischen Lazio Rom und Eintracht Frankfurt (1:2) am 13. Dezember 2018. Frankfurt hofft nach den gewaltigen Ausschreitungen in Rom auf eine Geldstrafe, die sich in einem Bereich von mindestens 100.000 Euro bewegen dürfte. Die Eintracht fürchtet, dass es zu einem Teilausschluss von Zuschauern oder sogar zu einem sogenannten "Geisterspiel" kommen kann. Ebenso möglich ist eine Kombination Zuschauerausschluss bei einem Heim- oder Auswärtsspiel und Geldstrafe. Angeklagt ist die Eintracht in vier Punkten: 1. Abbrennen von Feuerwerkskörpern oder ähnlichen Gegenständen. 2. Eindringen oder versuchtes Eindringen von Zuschauern auf das Spielfeld. 3. Werfen von Gegenständen. 4. Sachbeschädigungen.

Sehr ausführlich und ausgewogen haben die Verantwortlichen der Eintracht in ihren Stellungnahmen argumentiert. Dabei verwiesen sie darauf, dass die reiselustigen Frankfurter Anhänger von dem gegen Olympique Marseille wegen Ausschreitungen in der vergangenen Saison verhängten "Geisterspiel" beim Auftakt dieser Saison in der Europa League im September 2018 betroffen waren. Die Eintracht verwies auch darauf, dass ihre Fans unter anderen durch "Hitlergrüße" von Lazio-Ultras provoziert worden sein und legten auch entsprechendes Fotomaterial vor. Das jedoch war dem Bericht des UEFA-Beobachters beim Spiel in Rom nicht zu entnehmen und könnte deshalb in dem Verfahren am Donnerstag auch keine Rolle spielen. Gegen Lazio wurde in diesem Punkt bislang auch kein Verfahren eröffnet.

Diese Umstände und auch die Tatsache, dass Frankfurt bereits nach dem Spiel bei Apollon Limassol (3:2-Sieg der Eintracht) am 8. November wegen Pyrotechnik und des Werfens von Gegenständen zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro verurteilt worden ist, lässt den Bundesligaklub eine hohe Strafe befürchten. Wie lange wird Müller nach Kung-Fu-Sprung gesperrt?

Thomas Müller
Kommt er mit zwei Spielen Sperre davon? Thomas Müller sah für die Aktion die Rote Karte.
© imagoZoomansicht

Der FC Bayern München muss wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern beim Spiel der Champions League bei Ajax Amsterdam (3:3) am 12. Dezember 2018 mit einer Geldstrafe rechnen. Der deutsche Nationalspieler Thomas Müller und der für Ajax spielende österreichische Nationalspieler Maximilian Wöber wurden in dieser Partie mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Die Kammer entscheidet am Donnerstag über die Dauer der Spielsperren. Kommt Müller nach Foul in einer Art Kung-Fu-Sprung mit gestrecktem Bein mit den Stollen an die Stirn von Nicolas Tagliafico mit einer Sperre für zwei Spiele davon?

RF

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:60.000 (23.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:291.000 (30.11.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine