Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.01.2019, 23:58

Statistiken, Enttäuschungen und Sternstunden

Dreizehneinhalb Jahre Naldo: Ein Rückblick

Die Bundesliga ohne Naldo? Daran wird man sich erst gewöhnen müssen. Mit dem Wechsel von Schalke zur AS Monaco hat der 36-Jährige ihr nun den Rücken gekehrt. Zeit für einen Rückblick, der mit einem Schnapsgelage beginnt.

Naldos Einstand

Gestatten: Naldo. Im Sommer 2005 heuerte der Abwehrschlaks in Bremen an.
Gestatten: Naldo. Im Sommer 2005 heuerte der Abwehrschlaks in Bremen an.
© imagoZoomansicht

"Werder war damals für ein strenges Einstands-Ritual bekannt", erzählte der inzwischen 36-Jährige vor einigen Wochen der Welt am Sonntag. "Als neuer Spieler musste ich mit jedem älteren Spieler einen Schnaps trinken - und wir hatten eine sehr erfahrene Mannschaft." Naldo spricht damals noch kein Deutsch, seinem Dolmetscher schwant aber im wahrsten Sinne Übles. "Pass auf, das wird schlimm für dich", habe er laut Naldo gesagt - und sollte Recht behalten. "Ich habe an diesem Abend so viel Alkohol getrunken, dass ich bei mir zu Hause kaum noch die Treppe hochgehen konnte. Mein Sohn war damals erst zehn Tage alt. Weil ich ihn nicht stören wollte, habe ich im Badezimmer geschlafen." Drei Tage lang habe ihm die Birne gebrummt. Aber, sagt Naldo, "niemand hat gesagt, dass Integration immer einfach ist".

Naldos erstes Bundesligaspiel

Andreas Reinke, Ümit Davala, Petri Pasanen, Christian Schulz, Frank Baumann, Torsten Frings, Tim Borowski, Johan Micoud, Miroslav Klose und Ivan Klasnic: So heißen Naldos Mitspieler bei seinem Bundesligadebüt im Trikot von Werder Bremen am 5. August 2005. Klose und Klasnic schnüren beim 5:2-Sieg gegen Arminia Bielefeld Doppelpacks, Baumann trifft zum zwischenzeitlichen 3:2. Naldos erste kicker-Note entspricht seiner ersten Rückennummer: Vier.

Naldos erstes Bundesligator

Am 19. November 2005 trifft der 1,98-Meter-Schlaks beim 6:1 gegen den VfL Wolfsburg zum 5:1. Naldo ist vor Maik Franz am Ball, das Leder fliegt unter die Latte ins Netz. Simon Jentzsch im Tor ist machtlos. Kurz zuvor war Sohn Naldinho geboren worden. "Erst werde ich Vater, dann das Tor - was für eine fantastische Woche", sagt er nach dem Spiel. Vielleicht ist die Torpremiere auch ein Grund, warum er kurz danach das oben erwähnte Einstands-Ritual über sich ergehen lassen muss. Es folgen im Laufe seiner Bundesliga-Karriere 45 weitere Tore und 17 Vorlagen. Unvergessen auch Naldos Dreierpack am 9. Dezember 2006 beim 6:2 gegen Eintracht Frankfurt - seine 30 Punkte im kicker-Managerspiel sind übrigens nach wie vor Rekord.

Naldos erster Platzverweis

Am 3. Februar 2008 sieht Naldo beim 1:2 gegen den VfL Bochum (zu Recht) Rot. Gegen Stanislav Sestak zieht er die Notbremse, es ist einer von insgesamt drei Roten Karten (Gelb-Rot sieht er nie). In seinen 458 Bundesligaspielen kassiert er übrigens nur 47 Gelbe Karten.

Naldos erster Titel

Im DFB-Pokalfinale 2009 gegen Bayer Leverkusen siegt Werder Bremen mit 1:0 dank eines Treffers von Mesut Özil. Der beste Mann auf dem Platz mit einer kicker-Note von 1,0 ist aber ein anderer - Naldo. Nur zehn Tage zuvor hatte Werder Bremen das UEFA-Cup-Finale gegen Schachtar Donezk mit 1:2 n.V. verloren. Naldo hatte das 1:1 mit einer seiner Spezialitäten, einem direkten Freistoß, erzielt. Seinen Spitznamen "Knalldo" hat er da ob seiner Schussgewalt schon lange weg.

Naldos erster Rückschlag

Seit Mitte 2010 macht das Knie Probleme. Zunächst wird er konservativ behandelt, auf eigene Initiative und gegen den Rat der deutschen Ärzte lässt er sich aber im Januar 2011 in Brasilien operieren. "Ich habe keine Schmerzen mehr. Es wird zwar schwierig, dass ich in dieser Saison noch einmal spiele, aber unmöglich ist das nicht", sagt er nach seiner Rückkehr. Ein Trugschluss: Medien berichten sogar über ein drohendes Karriereende, die Saison 2010/11 verpasst er komplett - und kehrt schließlich am 10. September 2011, seinem 29. Geburtstag, im Derby gegen den Hamburger SV zurück. "Pizarro versüßt Naldos Comeback", heißt es im Spielbericht bei kicker online, der Peruaner hatte beide Tore beim 2:0 erzielt.

Naldo bei Wolfsburg

2015 wurde Naldo mit Wolfsburg Pokalsieger.
2015 wurde Naldo mit Wolfsburg Pokalsieger.
© imagoZoomansicht

Im Januar 2012 fragt Gremio Porto Alegre offiziell bei Werder Bremen an, Naldo soll sich bereits mit dem Klub aus seiner Heimat einig gewesen sein. Doch Werder schiebt dem Wechsel einen Riegel vor. Im Sommer ist er aber nicht mehr zu halten. Der VfL Wolfsburg schnappt sich den mittlerweile 29-Jährigen, zunächst fällt er wegen seines Knies aber durch den Medizincheck. Es sei "eine Situation eingetreten, die wir so schnell nicht lösen konnten. Im Moment sind wir nicht in der Lage, den Transfer komplett zu melden", sagt Felix Magath.

Letztlich wird Naldo aber doch verpflichtet - die Niedersachsen sollen es nicht bereuen. In Erinnerung bleibt vor allem die Saison 2014/15: Auch seine herausragenden Bundesliga-Leistungen (sieben Tore, zwei Vorlagen) ermöglichen dem VfL die Vizemeisterschaft. Die Krönung: der Pokalsieg gegen Borussia Dortmund. Beim 3:1-Sieg in Berlin bereitet Naldo den Ausgleich von Luiz Gustavo vor, Kevin De Bruyne und Bas Dost besorgen den Rest. Im Dezember 2014 erhält er seine Einbürgerungsurkunde. Naldo, seine Frau Carla sowie die Kinder Naldinho und Liz sind nun auch Deutsche. Nichtsdestotrotz bleibt er natürlich der Brasilianer mit den meisten Bundesligaspielen überhaupt.

Naldo bei Schalke

Ein Tor für die Ewigkeit: Naldo erzielt im Revierderby das 4:4 in der Nachspielzeit.
Ein Tor für die Ewigkeit: Naldo erzielt im Revierderby das 4:4 in der Nachspielzeit.
© imago

Im Sommer 2016 schließt sich Naldo dem FC Schalke 04 an. Nach einer Seuchensaison inklusive Roter Karte und langer Verletzungspause führt Naldo S04 zur Vizemeisterschaft und schreibt nebenbei Derby-Geschichte. 0:4 liegen die Knappen am 25. November 2017 zur Pause in Dortmund zurück - und schaffen das schier Unmögliche. In der vierten Minute der Nachspielzeit köpft Naldo eine Konoplyanka-Ecke wuchtig und unhaltbar für Weidenfeller in die Maschen. Sein emotionalster Treffer überhaupt? "Ein klares Ja!", sagt Naldo, der diesmal noch breiter grinst als er es ohnehin so oft tut. "Diese Erinnerungen bleiben für immer." Im Rückspiel schlägt Schalke die Schwarz-Gelben mit 2:0. Naldo trifft per Freistoß zum Endstand.

In der kicker-Umfrage wird Naldo von den Bundesliga-Profis zum besten Feldspieler der Saison 2017/18 gewählt. Obwohl er seinen Vertrag im Oktober 2018 bis Sommer 2020 verlängert, fragt die AS Monaco an, denn der einstige Abwehrchef kommt kaum mehr bei den Knappen zum Einsatz. Am 3. Januar 2019 verabschiedet sich Naldo nach insgesamt 31218 Bundesligaminuten (169 Siege, 103 Niederlagen) und einem kicker-Notenschnitt von 3,18 aus Deutschlands Eliteklasse - und die Bundesliga muss ein Stück ihrer Geschichte verabschieden.


"Naldo gehen zu lassen ist ein Fehler:" Lesen Sie hier einen Kommentar von kicker-Redakteur Toni Lieto zum überraschenden Abschied des ehemaligen Schalkers

Christoph Laskowski

Wer ist noch wie lange gebunden?
Die Vertragslaufzeiten der Schalke-Profis
Die Schalker Vertragslaufzeiten
So langen laufen die Verträge der Königsblauen

Die Vertragslaufzeiten aller Profis des FC Schalke 04 zum Durchklicken...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Naldo

Vorname:Ronaldo
Nachname:Aparecido Rodrigues
Nation: Deutschland
  Brasilien
Verein:AS Monaco
Geboren am:10.09.1982


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine