Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.12.2018, 14:14

Stuttgarts Cheftrainer will seinen Ex-Klub Schalke überholen

Lauter gute Omen für Weinzierl

Diese Schwankungen drehen sogar erfahrenen Seeleuten die Mägen um. "Auf und nieder, immer wieder" hieß es beim VfB Stuttgart zuletzt, mit Heimsiegen gegen Augsburg und Hertha und Niederlagen in Gladbach und Wolfsburg. Gegen Schalke soll es mal wieder aufwärts gehen. Markus Weinzierl glaubt an gute Omen.

Markus Weinzierl
Seit Oktober beim VfB Stuttgart im Amt: Cheftrainer Markus Weinzierl.
© imagoZoomansicht

Anders als vor der Partie gegen den FC Augsburg, dem der Stuttgarter Trainer in vier Jahren Amtszeit seinen Stempel aufgedrückt hatte, ist die Aufregung vor dem Wiedersehen mit dem FC Schalke kleiner. "Es ist immer etwas Besonderes, gegen den Ex-Verein zu spielen", sagt Weinzierl, der in einem Jahr Königsblau die Schattenseite des Geschäfts in geballter Form erleben musste. Obwohl am Ende Platz zehn in der Bundesliga erreicht, dafür aber knapp das internationale Geschäft verpasst worden war, musste der 43-Jährige gehen. Nichts, worüber er heute nochmal reden will. Dennoch zieht er aus dem Treffen mit dem Ex-Klub Zuversicht für den kommenden Samstag. "Wir haben gegen Augsburg gewonnen und es ist gutgegangen. Jetzt hoffe ich, dass es gegen Schalke ähnlich läuft."

Viel mehr gebe es dazu nicht zu sagen. "Mich interessiert dieses Spiel sehr", meint der Coach, der damit allerdings weniger die emotionale Seite der Partie sieht. "Weil es um drei wichtige Punkte geht, weil es unheimlich wichtig wäre, zu gewinnen und mit 17 Punkten in die Winterpause zu gehen. Weg von den kritischen Plätzen da unten. Das ist das Einzige, was mich interessiert."

Weinzierl hofft auf das Heimspiel-Gesicht

Mit einem Erfolg über den ebenfalls weit seinen Möglichkeiten und Erwartungen hinterherrennenden Vizemeister des Vorjahres könnten die Schwaben die verkorkste Hinrunde halbwegs versöhnlich beenden. "Der 17. Spieltag ist wichtig, um zu sehen, wie man in die Winterpause reingeht. Ein Erfolgserlebnis für uns ist das Ziel. Jeder kennt die Tabelle, wir können mit einem Sieg an Schalke vorbeiziehen." Am ebenfalls kriselnden Traditionsklub aus dem Westen, der "eigentlich über einen Super-Kader verfügt". Der nicht minder enttäuscht hat. "Sie sind aktuell auch unzufrieden, deswegen ist die Partie auch für sie enorm wichtig nach der Niederlage gegen Leverkusen." Weinzierl vertraut darauf, dass seine Mannschaft ihr Heimspiel-Gesicht zeigt. "Alle sind hochmotiviert und wollen die gleiche Leistung abrufen, wie in der zweiten Hälfte gegen Hertha. Wir schauen nur auf uns und unsere Leistung. Und wenn wir die bringen, dann können wir Schalke schlagen."

"Schon außergewöhnlich": Becks gute Bilanz

Neben dem positiven Ergebnis und Erlebnis aus den Erfolgen über den FCA und Hertha darf der VfB-Cheftrainer auch auf ein anderes gutes Omen bauen: Andreas Beck. Immer, wenn Stuttgart in dieser Saison siegte, stand auch der 31-Jährige auf dem Platz. Gegen Werder Bremen, Augsburg und Hertha und dem bislang einzigen Auswärtserfolg in Nürnberg sowie bei den beiden Remis in Freiburg und gegen Düsseldorf war der Rechtsverteidiger am Ball. "Ich kenne die Bilanz", erzählt Weinzierl. "Es ist schon außergewöhnlich, dass ein Spieler so eine Bilanz vorzuweisen hat, dass er so ungeschlagen ist. Deswegen bin ich froh, dass er am Samstag wieder dabei ist." Beck wird nach dem Abklingen seiner Knieprobleme die rechte Abwehrseite übernehmen. Von Talent Antonis Aidonis (17), der den Oldie ihn Wolfsburg nach bestem Wissen und Gewissen und insgesamt recht ordentlich vertreten hat.

George Moissidis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Weinzierl

Vorname:Markus
Nachname:Weinzierl
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

weitere Infos zu Beck

Vorname:Andreas
Nachname:Beck
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:13.03.1987

weitere Infos zu Aidonis

Vorname:Antonis
Nachname:Aidonis
Nation: Griechenland
  Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:22.05.2001

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund44:1842
 
2Bayern München36:1836
 
3Bor. Mönchengladbach36:1833
 
4RB Leipzig31:1731
 
5VfL Wolfsburg27:2228
 
6Eintracht Frankfurt34:2327
 
7TSG Hoffenheim32:2325
 
8Hertha BSC26:2724
 
9Bayer 04 Leverkusen26:2924
 
10Werder Bremen28:2922
 
11SC Freiburg21:2521
 
121. FSV Mainz 0517:2221
 
13FC Schalke 0420:2418
 
14Fortuna Düsseldorf19:3318
 
15FC Augsburg25:2915
 
16VfB Stuttgart12:3514
 
17Hannover 9617:3511
 
181. FC Nürnberg14:3811

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine