Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.12.2018, 11:15

Gladbach: Zwangspause für Zakaria

Hecking: Sein Kniff mit Neuhaus

Hoffenheim, Nürnberg, Dortmund. Mit diesem Dreierpack beschließen die Borussen die Hinrunde. Fest steht bereits: Im Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim am kommenden Samstag wird Trainer Dieter Hecking sein Mittelfeld neu sortieren müssen.

Florian Neuhaus und Denis Zakaria
Der eine rein, der andere raus: Florian Neuhaus und Denis Zakaria gegen Stuttgart.
© picture-allianceZoomansicht

Es war ein relativ kurzes Vergnügen für Denis Zakaria in der Anfangself. Da hat der Schweizer nach der Verletzung von Jonas Hofmann zuletzt zweimal die Achterrolle anvertraut bekommen, sitzt er auch schon wieder draußen. Aber nicht aus Leistungsgründen. Am Sonntag beim 3:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart sah Zakaria die fünfte Gelbe Karte der Saison, das bedeutet: Zwangspause.

Nun könnte sich daraus eine Chance für die Mittelfeldtalente Michael Cuisance und Laszlo Benes ergeben. Doch die wahrscheinlichste Lösung wird diejenige sein, die am Sonntag den Knoten im Geduldsspiel gegen Stuttgart löste: die Hereinnahme von Florian Neuhaus. Kaum war der Bundesliga-Senkrechter auf dem Platz, bereitete er das 1:0 des ebenfalls eingewechselten Raffael vor. Später erhöhte Neuhaus selbst auf 2:0.

Vielleicht habe ich damit noch mal ein Prozent mehr aus ihm herausgekitzelt.Dieter Hecking über Florian Neuhaus

"Auf dem Platz möchte man als Spieler immer sein Bestes zeigen - egal, ob man in der Startelf steht oder als Einwechselspieler reinkommt. Ich denke, das ist mir gut gelungen", sagte der Matchwinner. Dass Hecking zunächst auf Neuhaus verzichtet hatte, war durchaus eine Überraschung, nachdem der Youngster in dieser Saison als Top-Vorbereiter geglänzt und vor dem Stuttgart-Spiel schon sieben Assists verbucht hatte. "Flo", erklärte der Trainer nach dem Abpfiff, "hat selbst nicht damit gerechnet, dass er zunächst auf der Bank sitzen wird. Aber ich hatte das Gefühl, dass er mal eine Pause braucht. Vielleicht habe ich damit noch mal ein Prozent mehr aus ihm herausgekitzelt."

Für Hoffenheim am Samstag dürfte durch Zakarias Fehlen nun folgende Mittelfeldkonstellation erste Wahl sein: Tobias Strobl auf der Sechs. Davor das Duo Neuhaus/Lars Stindl auf den Achterpositionen.

Hofmann-Comeback? "Der Heilungsverlauf bei ihm ist gut"

Mit Christoph Kramer, der gegen Stuttgart nach überstandener Bandverletzung im Sprunggelenk noch geschont wurde, kommt für Hoffenheim ein Kaderalternative hinzu. Ob es auch für Jonas Hofmann (Muskelverletzung im Hüftbereich) schon reicht, muss abgewartet werden. "Der Heilungsverlauf bei ihm ist gut", berichtete Hecking in der vergangenen Woche und kündigte an, dass Hofmann in der englischen Woche wieder zur Verfügung stehen könnte. Möglich also, dass der Mittelfeldspieler am Mittwoch, wenn im Borussia-Park die Vorbereitung auf Hoffenheim beginnt, wieder am Mannschaftstraining teilnimmt.

Jan Lustig

Bundesliga, 2018/19, 14. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0
Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0
Zuversichtlich

Gladbachs Trainer Dieter Hecking ist vor dem Spiel gegen Stuttgart guter Dinge.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neuhaus

Vorname:Florian
Nachname:Neuhaus
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:16.03.1997

weitere Infos zu Zakaria

Vorname:Denis
Nachname:Zakaria
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:20.11.1996

weitere Infos zu Kramer

Vorname:Christoph
Nachname:Kramer
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.02.1991

weitere Infos zu Hofmann

Vorname:Jonas
Nachname:Hofmann
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:14.07.1992

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine