Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.12.2018, 20:23

Stuttgarts Trainer ist "mit Haut und Haaren beim VfB"

Weinzierl verwahrt sich gegen böse Unterstellung

Wie viel Identifikation können die Fans von einem Trainer in der Bundesliga erwarten? Beim VfB Stuttgart wird Markus Weinzierl derzeit vorgeworfen, er sei zu distanziert. Der Trainer wehrt sich dagegen, die Unterstellung, er sei noch nicht komplett in Stuttgart angekommen, sei völliger Blödsinn.

Markus Weinzierl
Wie viel VfB steckt schon in ihm? Markus Weinzierl wehrt sich gegen Vorwürfe.
© picture allianceZoomansicht

Trainer haben es in Stuttgart nicht einfach. Das mussten in den vergangenen Jahren reihenweise die Übungsleiter des VfB feststellen. Die meisten nachdem sie die von ihnen erwarteten und erhofften Ergebnisse nicht liefern konnten. Andere, wie Tayfun Korkut, weil man ihnen von Anfang an nicht viel zugetraut hat, vor allem nicht, den Klub in eine positive Zukunft führen zu können. Und wieder andere, wie Markus Weinzierl, weil sie nicht die Klischees bedienen, die man gerne von einem Bankangestellten des Klubs hören möchte. Der 43-Jährige wehrt sich jetzt gegen den Vorwurf, er sei distanziert.

Die Stuttgarter Fans, sie gehören einem ganz besonderen Schlag an: verwöhnt durch die erfolgreiche Historie des Traditionsklubs, leidensfähig angesichts der Turbulenzen in den vergangenen Jahren und treu bis ins Grab, wenn es darum geht, ihren Klub zu unterstützen. Ein Renommee, auf das sie durchaus stolz sind und sein dürfen. Das ihnen allerdings auch den Ruf als "schwieriges Umfeld" eingebracht hat. Was sie nicht daran hindert, diese zwei Worte auf T-Shirts bedruckt zur Schau zu tragen. Stuttgart boomt, daran konnte auch der Abstieg 2016 nichts ändern. Im Gegenteil: Über 65000 Mitglieder zählt der Verein für Bewegungsspiele mittlerweile, der seit kurzem den Zusatz Aktiengesellschaft trägt. Von der Zahl 100.000 träumt die Klubführung. Nur einer träumt nicht: Markus Weinzierl, der jetzt klar Stellung bezieht.

Der neue Trainer der Schwaben hat aktuell nichts anderes im Sinn, als so schnell es geht die Abstiegsplätze hinter sich zu lassen. "Um nichts anderes geht es im Moment", sagt der 43-Jährige, der nach seinem Fehlstart und drei herben Niederlagen gegen Borussia Dortmund (0:4), die TSG Hoffenheim (0:4) und Eintracht Frankfurt (0:3) zuletzt mit seiner Mannschaft einen leichten Aufwärtstrend erkennen ließ. Entsprechend mit den Tabellenplätzen steigen auch die Sympathiewerte für Weinzierl, der sich gegen die immer wieder wie schlechtes Wetter aufziehende Unterstellung verwahrt, er würde eine gewisse Distanz zu seinem Arbeitgeber pflegen. Ein Vorwurf, der dem einen oder anderen Anhänger in den Sinn kommt, wenn der neue Mann an der Stuttgarter Seitenlinie von "der VfB" spricht statt vom gern gehörten "wir".

Weinzierl: "Darüber kann ich nur den Kopf schütteln"

Weinzierl, der zu Beginn seiner Zeit in Stuttgart zum Beispiel davon sprach, dass "der VfB in der Anfangsphase der Saison Punkte liegen gelassen hat", wird richtig fuchsig, wenn er mit diesem Vorwurf konfrontiert wird. "Darüber kann ich nur den Kopf schütteln." Es gehe nicht um Distanz, sondern um Tatsachen. "Ich muss doch über die Zeit vor mir Fakten nennen dürfen, ohne dass man mir vorwirft, dass ich distanziert wäre." Als Beispiel pickt sich der frühere Augsburg- und Schalke-Coach die Partie des VfB gegen Werder raus. "Ich kann doch nicht sagen: Wir haben gegen Bremen gewonnen. Ich kann mich doch nicht damit schmücken. Ich habe Bremen nicht gewonnen - punkt, aus, fertig." Die Unterstellung, er sei noch nicht komplett in Stuttgart angekommen, sei "völliger Blödsinn. Ich bin von der ersten Minute mit Haut und Haaren bei Mannschaft und Verein".

George Moissidis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Weinzierl

Vorname:Markus
Nachname:Weinzierl
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund39:1436
 
2Bor. Mönchengladbach33:1629
 
3Bayern München28:1827
 
4RB Leipzig24:1325
 
5Eintracht Frankfurt30:1723
 
6Hertha BSC22:2023
 
7TSG Hoffenheim30:2122
 
8Werder Bremen24:2321
 
9VfL Wolfsburg20:2019
 
101. FSV Mainz 0513:1519
 
11Bayer 04 Leverkusen20:2518
 
12SC Freiburg19:2217
 
13FC Schalke 0415:2014
 
14FC Augsburg20:2313
 
151. FC Nürnberg14:3311
 
16VfB Stuttgart9:2911
 
17Hannover 9616:2910
 
18Fortuna Düsseldorf14:329

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine