Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.12.2018, 10:41

Dortmund: Dänischer Neuzugang brennt aufs Derby

Delaney: "Wie Gassi gehen mit zehn jungen Hunden"

Von der bisher enttäuschenden Saison des Gegners lässt sich Thomas Delaney nicht in die Irre führen. "Schalke könnte in der 2. Liga spielen - dann wäre es auch ein schweres Spiel", sagt der Däne in Diensten von Borussia Dortmund. Er fiebert seinem ersten Revierderby entgegen.

Als Mentalitätsspieler und Anführer im Derby gefragt: Dortmunds Thomas Delaney.
Als Mentalitätsspieler und Anführer im Derby gefragt: Dortmunds Thomas Delaney.
© imagoZoomansicht

Thomas Delaney kennt die Derbys aus Dänemark. Und er hat das Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV erlebt. "Ich liebe diese Spiele", sagt er. Jetzt, das weiß er längst, kommt etwas, das alles in den Schatten stellt. Schalke gegen Dortmund. Der Kohlenpott-Klassiker. "Ich erwarte mehr", verriet Delaney beim Fußball-Talk "19:09" der Ruhr Nachrichten, "ich erwarte mehr Leidenschaft, mehr Herz, mehr Emotionen".

Die 90 Minuten am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) könnten eine Partie ganz nach dem Geschmack des Mittelfeld-Akteurs werden, der für (gesunde) Aggressivität und Rivalität auf dem Platz steht. Delaneys Robustheit und Härte werden in der Veltins-Arena mehr denn je gefragt sein. "Das ist eines der größten Spiele in Europa", meint der 27-Jährige - unabhängig vom bisher unbefriedigenden Schalker Abschneiden in dieser Saison: "Schalke könnte in der Zweiten Liga spielen - dann wäre es auch ein schweres Spiel."

"Schalke wird mit Full Power kommen und jeden Zweikampf gewinnen wollen"

Die Favoritenrolle für das 174. Aufeinandertreffen beider Traditionsklubs (bisher 69 Schalker Siege, 45 Unentschieden und 59 Dortmunder Erfolge bei einem Torverhältnis von 335:289 für Schalke) nimmt Delaney an. "Wir fahren nach Schalke, um zu gewinnen", versichert er. Dass die Ästhetik des Spiels an diesem Nachmittag auf der Strecke bleiben könnte, kalkuliert der dänische Profi ein. "Ich erwarte kein schönes Spiel", sagt er. "Schalke wird mit Full Power kommen und jeden Zweikampf gewinnen wollen."

Damit wird auch Delaney ganz in seinem Element sein, der im Sommer auch deshalb für 20 Millionen Euro aus Bremen geholt wurde, weil es im Dortmunder Mittelfeld an Durchsetzungsstärke fehlte. Als Mentalitätsspieler und Anführer hat er schnell seinen Platz im BVB-Team gefunden. Die jungen Mitglieder des Kollegiums zu lenken und an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, ist Teil seiner Rolle. "Manchmal", sagt er lachend, "ist das wie Gassi gehen mit zehn jungen Hunden."

Kehl: "Thomas kommt von Spiel zu Spiel immer besser an"

Seine Vorgesetzten stellen Delaney nach fünf Monaten ein gutes Zwischenzeugnis aus. "Wir sind zufrieden mit seiner Entwicklung", betont Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, "Thomas kommt von Spiel zu Spiel immer besser an - im Klub und in der Spielphilosophie des Trainers." Delaney musste sich umstellen auf einen anderen Fußball in Dortmund, wo mehr technische Fertigkeiten und Ballbesitz gefragt sind.

Thomas Hennecke

Joker-Tore in einer Saison
Alcacer überholt Petersen mit neuem Rekord
Nils Petersen, Paco Alcacer, Nils Petersen (v.l.)
Joker-Tore in einer Saison: Alcacer überholt Petersen mit neuem Rekord

Paco Alcacer hat am 16. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 für einen Rekord gesorgt! Der Spanier erzielte in Düsseldorf sein zehntes Joker-Tor - und zog damit an Freiburgs Nils Petersen vorbei. Der hatte zuvor in einer Saison neunmal nach seiner Einwechslung getroffen. Die besten Joker der Bundesliga-Geschichte...
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Delaney

Vorname:Thomas
Nachname:Delaney
Nation: Dänemark
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.09.1991

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:Borussia Dortmund


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine