Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.12.2018, 12:14

SC-Kapitän über das 0:2 beim BVB und den Stimmungsboykott

Frantz: "Ohne Fans ist es kein Fußball"

Der Kapitän kehrte zurück in die Startelf. Doch für Mike Frantz und den SC Freiburg gab es in Dortmund das gewohnte Resultat. Das 0:2 bedeutete die zehnte Niederlage in den letzten elf Gastspielen beim BVB. Während sich Frantz mit der Leistung seines Teams dennoch einverstanden zeigte, gefiel ihm der Stimmungsboykott ganz und gar nicht.

Mike Frantz (r.)
Ohne Glück in Dortmund: Der SC Freiburg und Mike Frantz (rechts, hier gegen Lukasz Piszczek).
© imagoZoomansicht

"Wir haben es Dortmund schwergemacht, in die gefährlichen Räume zu kommen. Da haben alle hervorragend mitgearbeitet", lobte der Kapitän den disziplinierten Auftritt des SC-Kollektivs. Doch die ständige Anspannung im Abwehrverhalten ging zulasten des eigenen Offensivspiels. "Im Kopf stehst du ständig unter Strom, weil du weißt, dass bei einer solchen Weltklasse-Mannschaft jeder Stellungsfehler zu einer Großchance des Gegners führen kann. Dann fehlen manchmal ein paar Körner in den Aktionen nach vorne", analysierte Frantz: "Und dann kriegen wir leider den Elfmeter gegen uns."

Nach diesem Knackpunkt brach der SC anders als andere Teams in Dortmund jedoch nicht auseinander, brachte allerdings im eigenen Angriffsspiel wenig Gefährliches zustande. In solchen Phasen können Standardsituationen Gold wert sein. Wie in der 42. Minute, als Jerome Gondorf einen starken Freistoß über die Mauer zirkelte, der Ball jedoch an die Latte klatschte. "Um bei solchen Teams etwas zu holen, müssen solche Dinger reingehen. Schade, mit ein bisschen Glück hätten wir einen Punkt mitnehmen können", haderte Frantz, der allerdings trotz der Niederlage ein eher positives Fazit zog: "Für unsere Verhältnisse haben wir uns teuer verkauft und lassen uns davon sicher nicht unterkriegen."

Nach der Halbzeit war es so laut, dass man fast Ohrenschützer gebraucht hat.Freiburgs Kapitän Mike Frantz

Eine Sache missfiel dem Vollblut-Fußballer an diesem Samstag in Westfalen aber doch gewaltig: Der Stimmungsboykott. "Fußball ohne Fans ist für mich kein Fußball. Diese Emotionalität gehört dazu. Ich hoffe, dass es nicht mehr so oft passiert und man Lösungen findet, weil gerade dieses Stadion hat diese außergewöhnliche Stimmung verdient. Nach der Halbzeit war es so laut, dass man fast Ohrenschützer gebraucht hat. Es ist schade, weil es nicht nur für die Fans, sondern für alle Spieler auf dem Platz ein Erlebnis ist", formulierte Frantz sein Plädoyer für den uneingeschränkten Support der Anhänger und entschwand in den frühen Samstagabend.

Carsten Schröter-Lorenz/Matthias Dersch

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Frantz

Vorname:Mike
Nachname:Frantz
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:14.10.1986

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund37:1333
 
2Bor. Mönchengladbach30:1626
 
3RB Leipzig24:1025
 
4Bayern München25:1824
 
5Eintracht Frankfurt30:1623
 
6TSG Hoffenheim28:1921
 
7Hertha BSC21:2020
 
8VfL Wolfsburg18:1818
 
9Werder Bremen21:2218
 
101. FSV Mainz 0512:1418
 
11Bayer 04 Leverkusen19:2515
 
12FC Schalke 0414:1814
 
13SC Freiburg16:2214
 
14FC Augsburg20:2213
 
151. FC Nürnberg14:3011
 
16VfB Stuttgart9:2611
 
17Hannover 9615:289
 
18Fortuna Düsseldorf13:299

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine