Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.11.2018, 21:46

Schwierige Situation für den Japaner beim BVB

Kagawa - ein Wechsel könnte die einzige Lösung sein

Wenn Borussia Dortmund am Freitagabend im Testspiel bei den Sportfreunden Lotte antritt, könnte auch Shinji Kagawa auf dem Platz stehen. Das ist für den Japaner zu einem seltenen Vergnügen geworden.

Shinji Kagawa
Kam für den BVB zuletzt nur im Regionalliga-Team zum Einsatz: Shinji Kagawa.
© imagoZoomansicht

Anfang der Woche postete Shinji Kagawa in den sozialen Netzwerken Fotos, die ihn beim Laufen an einem der Strände Barcelonas zeigen. Seine 1,5 Millionen Follower bei Twitter und die 1,4 Millionen Abonnenten bei Instagram werden sich gefreut haben, von ihm zu hören: Der Japaner ist beim BVB in der Versenkung verschwunden.

Eigentlich wäre Kagawa in dieser Woche in seiner Heimat. Nationaltrainer Hajime Moriyasu hat ihn aber zu den beiden Länderspielen gegen Venezuela (Freitag) und Kirgisistan (Dienstag) wie schon im Oktober zum Vergleich mit Uruguay (4:2) nicht eingeladen. Kagawa fehlt die Praxis - BVB-Coach Lucien Favre spendierte ihm in dieser Saison wettbewerbsübergreifend nur 205 von 1590 möglichen Einsatzminuten. "Für ihn ist das eine schwierige Situation", sagt Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung.

148-mal repräsentierte Kagawa den BVB in der Bundesliga, sein Leistungsnachweis fällt mit 41 Toren und 36 Vorlagen beeindruckend aus. Und doch ist kein Platz mehr für den 29-Jährigen: Sein bevorzugtes Einsatzgebiet besetzt heute Marco Reus, der von der linken Seite ins Zentrum umgezogen ist. Solange Reus so gekonnt wie im Moment an den Dortmunder Schwungrädern dreht und so lange sich Mario Götze als Nummer zwei auf dieser Position in Szene setzt, bleibt Kagawa nur die Tribüne. Für eine Rolle auf der Seite fehlt ihm die Geschwindigkeit.

Was tun? Schon im Sommer dachten Kagawa und dessen Berater Thomas Kroth kurz vor Ende der Transferperiode über einen Wechsel nach. Verbessert hat sich die (verfahrene) Situation des Spielers seitdem nicht, im Gegenteil. Nach sechseinhalb Jahren getrennte Wege zu gehen, könnte schon im Winter die einzig denkbare Lösung sein.

Thomas Hennecke

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 14.11., 17:51 Uhr
Wagner redet BVB klein: "Wir werden Meister"
Die Bayern in der Länderspielpause: Zeit für Sponsorentermine und Rundumschläge. Sandro Wagner hat, wie üblich, seine eigene Sicht der Dinge. Der Stürmer formuliert das Ziel deutsche Meisterschaft ohne Wenn und Aber. Zudem relativiert er die Qualität der Dortmunder Mannschaft und glaubt fest daran, dass der Sieben-Punkte-Rückstand auf die Borussia noch schmelzen wird.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kagawa

Vorname:Shinji
Nachname:Kagawa
Nation: Japan
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:17.03.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine