Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.11.2018, 14:02

Der Bayern-Kapitän im Interview

Neuer: "Es hat wirklich gebrannt"

Manuel Neuer schleppte Riesengepäck aus der Kabine in Dortmund. Der Torhüter des FC Bayern blieb in seiner Heimat in Gelsenkirchen, ehe er zur Nationalmannschaft für die Länderspiele (gegen Russland in Leipzig am kommenden Donnerstag) und gegen die Niederlande am kommenden Montag) reist. Der kicker befragte den Nationaltorwart nach der 2:3-Niederlage im Bundesliga-Hit beim BVB.

Bayern-Torwart Manuel Neuer
Sah immer wieder die Anfälligkeit bei Dortmunder Kontern: Bayern-Torwart Manuel Neuer.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Neuer, wie bewerten Sie das Spiel in Dortmund?

Manuel Neuer: Natürlich enttäuschend für uns. Wir haben viel investiert und es in der ersten Halbzeit gut gemacht. In der zweiten Dortmund haben wir aber Dortmund stark gemacht mit unserem Spiel.

kicker: Was lief da falsch beim FC Bayern?

Neuer: Was die Dortmunder auszeichnet, weiß man, nicht nur seit dieser Saison, sondern auch aus den Jahren zuvor: Dass sie mit Tempo ihre Gefahr ausstrahlen und mit vier, fünf Spielern sehr schnell umschalten. Das ist immer die Gefahr gegen die Dortmunder, das haben sie heute wieder unter Beweis gestellt. Und da haben sie uns erwischt, das muss man ganz klar sagen. Sie hatten mehr als diese drei Chancen, mit denen sie ihre drei Tore gemacht haben. Es hätten schon in der ersten Halbzeit mehr sein können, wenn der Querpass ein bisschen fester gespielt wird von Bruun Larsen; und wenn Marco Reus ein bisschen schneller auf mich zuläuft - dann hätte es schon ein bisschen anders aussehen können. Doch grundsätzlich war in der ersten Halbzeit die Kontrolle viel mehr auf unserer Seite. In der zweiten Halbzeit haben wir es teilweise wieder durch unsere Fehler so gestaltet, dass Dortmund im eigenen Stadion die Chance zum Kontern hatte.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 11.11., 11:05 Uhr
Die Analyse nach dem Topspiel: "Ribery war verrückt"
Borussia Dortmund und Bayern München lieferten sich am Samstagabend ein Topspiel, was seinen Namen verdient hatte. Die Bayern gingen mit unglaublichem Tempo in die Partie und beeindruckten Lucien Favre, doch der BVB-Coach wusste, dass geht nicht über 90 Minuten so weiter. Die Analyse der beiden Trainer...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker: Was bedeuten sieben Punkten Rückstand nach elf Spieltagen?

Neuer: Die Tabelle können wir lesen, das wissen wir, dürfen jetzt aber nicht darauf schauen. Wir wissen, dass wir hinten dran sind. Wir müssen unsere Spiele gewinnen. Wir standen schon in der jüngsten Vergangenheit unter Druck, jetzt stehen wir weiterhin unter Druck, müssen aber wieder die Spiele gewinnen, und das bis zur Winterpause möglichst durchgängig.

Wir müssen wieder die Spiele gewinnen, und das bis zur Winterpause möglichst durchgängig.Manuel Neuer

kicker: Die Dortmunder sind stark. Was muss passieren, dass da sieben Punkte wettgemacht werden?

Neuer: Man weiß, gegen welche Mannschaften Dortmund Probleme hat: Gegen die, die hinten drin stehen. Das hat man gegen Augsburg gesehen oder gegen den einen oder anderen. Aber für uns ist es wichtiger, nicht über Dortmund zu sprechen, sondern an uns zu denken. Jeder muss einfach alles tun, damit es beim FC Bayern besser läuft und wir die Spiele gewinnen.

kicker: Warum konnte die zweimalige Führung nicht gehalten werden?

Neuer: Das ist das Problem. Es liegt an den ganzen Kontersituationen. Es hat wirklich gebrannt, selbst bei den Torchancen war im Sechzehner gefühlt immer einer frei.

kicker: War diese Konteranfälligkeit eine Frage des Tempos, des Läuferischen?

Neuer: Nein. Aber Dortmund hat Tempo eingewechselt, der BVB kam über das Tempo und über die schnellen Spieler, die uns dann wehgetan haben.

Interview: Karlheinz Wild

Bundesliga, 2018/19, 11. Spieltag
Borussia Dortmund - Bayern München 3:2
Borussia Dortmund - Bayern München 3:2
Im Gespräch

Sebastian Kehl und Hasan Salihamidzic vor der Partie.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund33:1227
 
2Bor. Mönchengladbach26:1323
 
3RB Leipzig22:922
 
4Eintracht Frankfurt26:1320
 
5Bayern München20:1420
 
6TSG Hoffenheim24:1519
 
7Werder Bremen19:1917
 
8Hertha BSC16:1716
 
91. FSV Mainz 0510:1215
 
10FC Augsburg19:1813
 
11SC Freiburg15:1913
 
12VfL Wolfsburg15:1712
 
13Bayer 04 Leverkusen16:2411
 
14FC Schalke 048:1510
 
151. FC Nürnberg11:2410
 
16Hannover 9614:229
 
17Fortuna Düsseldorf10:258
 
18VfB Stuttgart8:248

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine